Bilder und Videos :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

09.03.2020 - Winter am Gr. Rachel im Bayerischen Wald
geschrieben von: Martin Bohmann (Bayerischer Wald) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. März 2020 09:25

Hallo zusammen,

am Montag, 09.03.2020 präsentierte sich das Wetter im Bayerischen Wald verbreitet sehr trüb mit ganztags vielen Wolken und immer wieder regnete es leicht. In Hochlagen des Bayerischen Waldes kam es vormittags noch oberhalb 700-800 m Höhe, nachmittags nur noch oberhalb von 1100 m Höhe zu leichten Schneefällen. Während an der Wetterstation Eggerszell (490 m NN) bereits seit dem 02.03.2020 keine Schneedecke mehr registriert werden konnte, lagen in St. Englmar-Hinterwies auf 920 m Höhe noch 14 cm kompakter Altschnee. Zwischen 1000 und 1100 m Höhe lagen am Kammbereich des Vorderen Bayerwaldes zwischen 15 und 40 cm von der weißen Pracht.

Ganztags leichter Dauerfrost und tief-winterliches Wetter mit Raureif und verschneiter Landschaft herrschte auf den höchsten Bergen des Hinteren Bayerischen Waldes zwischen Arber, Rachel und Dreisessel bei 120 bis 175 cm Schnee. Ich unternahm gegen Mittag des 09.03.2020 eine ausgiebige Winterwanderung auf den zweit höchsten Bayerwaldberg - und zwar den 1453 m hohen Großen Rachel im Nationapark Bayerischer Wald. Bei Temperaturen um -1 °C gab es dort oben bestes Winterwetter bei fast 2 Meter sehr kompakter Schneedecke und tief verreifter und verschneiter Landschaft. Der Große Rachel ist sehr häufig noch etwas schneereicher als der König des Bayerwaldes, der Große Arber.

Nachfolgend einige Bilder vom 09.03.2020, welche ich um die Mittagszeit herum am Bergmassiv des Rachel (1350-1450 m NN) bei tief-winterlichem Wetter aufgenommen habe. Nur einen Tag später erreichte die Schneedecke am Großen Rachel vorübergehend nach weiteren Schneefällen fast die 200 cm-Marke, ehe die Schneedecke dann durch Tauwetter an den Tagen darauf etwas zurückging.


Das erste Bild zeigt die Wetterstation Eggerszell und das Messfeld am frühen Vormittag des 09.03.2020 bei trübem Wetter und einer Temperatur von +2 Grad Celsius. Schnee gab es in Eggerszell an diesem Tag nicht mehr zu registrieren:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3473.jpg

Anschließend machte ich mich auf den Weg nach Spiegelau in den Hinteren Bayerischen Wald, von wo aus ich meine Winterwanderung auf den Gr. Rachel startete. Im Talgrund bei Spiegelau auf 752 m lag bereits eine geschlossene Schneedecke von 5 bis 10 cm. Da der Ort Spiegelau größtenteils windgeschützt in einer Senke liegt, hält sich dort der Schnee regelmäßig sehr zäh. Zudem weißt Spiegelau ein recht raues Klima auf mit Spätfrösten regelmäßig bis in den Juni hinein. Meteomedia betreibt in nur wenigen Kilometern Entfernung eine Wetterstation in Klingenbrunn-Bahnhof:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3474.jpg

Höhenmeter für Höhenmeter weiter oben nahm dabei die Schneedecke deutlich zu. Am Wanderparkplatz in Gfäll auf 940 m Höhe lagen bereits 30 cm von der weißen Pracht:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3475.jpg

Auf 1150 m Höhe war dann schon ein halber Meter Schnee vorzufinden und die Bäume waren ab dieser Höhenlage mit Raureif überzogen. Die 0-Grad-Grenze verlief gegen Mittag auf knapp über 1100 m Höhe:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3491.jpg

Auf 1250 m Höhe lagen dann schon zwischen 80 und 90 cm Schnee:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3495.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3501.jpg

Schneemassen, starken Nebel, Raureif und leichten Dauerschneefall gab es am 09.03.2020 am Bergmassiv des Rachel auf 1300 bis 1453 m Höhe:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3504.jpg

Es boten sich herrliche winterliche Motive:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3507.jpg

Am Waldschmidthaus auf 1360 m Höhe steht seit vielen Jahren diese Wetterstation:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3510.jpg

Bei meiner Winterwanderung auf den Großen Rachel (1453 m) kam ich kurz vor Erreichen des Gipfels am Waldschmidthaus (1360 m ) vorbei, welches hier auf dem Bild zu sehen ist:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3511.jpg

Das Waldschmidthaus am Rachel am 09.03.2020 bei tief-winterlichem Wetter. Außer Eis, Schnee und Nebel war an diesem Tag nicht viel zu sehen:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3513.jpg

Schneewehe am Rachelschutzhaus (Waldschmidthaus) auf 1360 m Höhe am Großen Rachel:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3515.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3516.jpg

Die Brotzeittische und Bänke waren größtenteils am Rachelschutzhaus eingeschneit:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3518.jpg

Danach ging es in großen Schritten die letzten paar hundert Meter weiter hoch in Richtung Rachel-Gipfel. Der Raureif an den Bäumen wurde dabei Höhenmeter für Höhenmeter weiter oben noch massiger:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3530.jpg

Durch großflächige Windwürfe und dem daraus resultierendem Borkenkäferbefall ist der ursprüngliche Wald im Rachelgebiet größtenteils komplett abgestorben und man sieht aktuell noch sehr viel Totholz. Es wird noch Jahrzehnte dauern, bis hier wieder ein dichter Fichtenwald steht. An den Bäumen und Totholz lagerte sich viel Eis ab, was in den Wintermonaten charakteristisch für die Bayerwaldberge ist:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3534.jpg

Die letzten Meter vor Ankunft am Gipfel:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3544.jpg

In normalen Wintern verwandeln sich die Fichten durch viel Eis und Schnee hier am Großen Rachel (und generell in den Kammlagen oberhalb 1200 m Höhe) zu bizarren Eiskreaturen, ähnlich wie die berühmten „Arbermandl“. In diesem Winter 2019/20 gab es nur an einzelnen wenigen Tagen die total durch Eis und Schnee verklumpten Bäume zu betrachten, da immer wieder stärkere Tauwetterphasen dazwischen funkten:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3545.jpg

Dick verreifte Bäume am Gipfelbereich des Großen Rachel auf ca. 1450 m Höhe:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3546.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3548.jpg

An den Fichten lagerten sich am Gipfelbereich zwischen 10 und 15 cm dicke Eisablagerungen ab:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3549.jpg

Nun war es endlich geschafft! Der Blick zum Gipfel mit Gipfelkreuz war im tiefen Schnee zu sehen:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3551.jpg

Blick über die tief-verschneiten Gipfelfelsen am Großen Rachel (1453 m) gegen Mittag des 09.03.2020 bei im Mittel 175 cm Schnee:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3553.jpg

Das Gipfelkreuz am Großen Rachel auf 1453 m Höhe:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3555.jpg

Blick vom Gipfel nach Nordosten über den tief-verschneiten Gipfelbereich mit Bergwachthütte bei fast 2 Meter Schnee:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3557.jpg

Schneewehen entlang der Gipfelklippen am Großen Rachel bei sehr trübem Winterwetter und leichtem Schneefall:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3559.jpg

Blick von Norden her über den Gipfel des Großen Rachel. Die Bäume trugen eine schwere Eislast:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3561.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3566.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3567.jpg

Die Bäume am Gipfel trugen eine dicke Reifschicht:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3569.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3578.jpg

Hier am Großen Rachel liegt in normalen Wintern von Anfang November bis Ende Mai durchwegs eine geschlossene Schneedecke. Im Hochwinter türmen sich die Schneemassen nicht selten meterhoch auf. Die letzten Schneereste verschwinden regelmäßig erst im Verlauf des Sommers:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3592.jpg

Am Großen Rachel auf über 1400 m Höhe herrscht sehr raues Klima, ähnlich wie in Nordskandinavien. Schneefall ist hier auch im Juli und August möglich. Die mittlere Jahrestemperatur (1961-1990) beläuft sich auf ca. 2,5 °C und die langjährige Niederschlagsmenge beträgt rund 1900 mm:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3595.jpg

Blick über den Gipfelbereich des Großen Rachel bei 175 cm Schnee von Südosten her:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3619.jpg

Wenige Meter unterhalb der Gipfelfelsen steht direkt am Gipfelbereich die Bergwachthütte:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3620.jpg

Winter am Großen Rachel (1453 m) im Bayerischen Wald am 09. März 2020:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3623.jpg

Blick von der Bergwachthütte nach Nordwesten hinauf zum Gipfel mit Gipfelkreuz:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3632.jpg

Die Fichten müssen wir am Gipfelbereich des Großen Rachel in den Wintermonaten einiges aushalten. Folgendes Bild ist an der Bergwachthütte mit Blick nach Norden entstanden:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3639.jpg

Blick über den Gipfel des Großen Rachel (1453 m) von Osten her:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3642.jpg

Die Bergwachthütte am Großen Rachel im Spätwinter 2020 bei fast 2 Meter Schnee:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3644.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3651.jpg

Etwa auf 1420 m Höhe ist dieser 3 Meter hohe Schneemesspegel angebracht, welcher eine Schneehöhe von 175 cm zeigte:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3658.jpg

Am 09.03.2020 erreichte die Schneehöhe am Großen Rachel 175 cm, einen Tag später wurde nach weiteren Schneefällen fast 200 cm erreicht. Im vergangenen Winter 2018/19 wurden am 28.02.2020 satte 280 cm gemessen:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3660.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3663.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3666.jpg

Schneemassen von zwei oder drei Metern sind am Gr. Rachel völlig normal. Im Winter 2019/20 stieg die maximale Schneehöhe trotz der vielen milden West-Wetterlagen auf immerhin knapp 200 cm (am 10.03.2020) an. Zum Zeitpunkt der folgenden Aufnahme (gegen Mittag des 09.03.2020) lagen 175 cm Schnee am Gipfelbereich:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3676.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3687.jpg

Nachdem ich die Gipfelluft ausgiebig genossen hatte, trat ich allmählich wieder den Rückweg in Richtung Tal an:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3689.jpg

Sehr düsteres Winterwetter herrschte am 09. März 2020 am Gipfel des Rachel. Es herrschte zeitweise sehr starker Nebel mit Sichtweiten unter 50 Meter, zudem gab es leichten Dauerschneefall:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3694.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3696.jpg

Auf den Weg vom Tal bei Spiegelau hinauf zum Großen Rachel durchquert man in nur 3 Stunden ungefähr so viele Klimazonen wie auf dem Weg von Bayern nach Nordschweden:
http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3701.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3703.jpg

http://wetter-eggerszell.de/images/dsc_3711.jpg

Schöne Grüße,
Martin

-------------------------------------------------------------------
Private Wetterstation Eggerszell / Bayerischer Wald
Das Live-Wetter aus dem Vorderen Bayerischen Wald

www.wetter-eggerszell.de

Betreiber von fünf Wetterstationen im Bayerischen Wald:
Wetterstation Eggerszell (490 m NN)
Wetterstation Sankt Englmar-Hinterwies (918 m NN)
Wetterstation Oberbreitenau (1021 m NN)
Wetterstation Achslach (597 m NN)
Wetterstation Dreisesselberg (1309 m NN)


Das Wetter aus dem Vorderen Bayrischen Wald
24 h - Live Wetterdaten+Wetterwebcams / Regionaler, täglich aktualisierter, Wetterbericht für Ostbayern / Wetter- und Naturfotografie aus dem Bayerischen Wald u.v.m.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.20 09:27.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  09.03.2020 - Winter am Gr. Rachel im Bayerischen Wald 377 Martin Bohmann (Bayerischer Wald) 17.03.20 09:25
  Grandiose Bilder, ich muss jetzt auch mal wieder im Winter auf einen 1000er 107 Böhmerwold 17.03.20 18:11
  Sehr schönes Ambiente (oT) 84 southflorida 18.03.20 15:01


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.