Allgemeine Meteorologie :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Da wäre ich vorsichtig, gerade bei Frosttagen ...
geschrieben von: Jörg, Berlin-Malchow (53 m) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. März 2019 00:24

... macht es einen enormen Unterschied, ob man um 0:50 Uhr MEZ (wie im Hauptamt seit April 2001 üblich, an den Nebenämtern seit Umstellung auf AMDA-Elektronik) oder um 21:30 Uhr MEZ (1987-2000), um 21 Uhr MOZ (von 1901-1986) bzw. in Ostdeutschland von 1967-1990 sogar schon um 18:30 Uhr MEZ, also über 6 Stunden früher (!) die 24-stündige Tagestiefsttemperatur abliest und zurückstellt.

Nach der heutigen Methode werden hauptsächlich in den Übergangsjahreszeiten etliche Frostnächte doppelt gezählt, also als 2 Frosttage gewertet. Das wiederum führt zur Abschwächung der tatsächlichen Trends.
Da vom DWD weder an den Einzelreihen noch an den diversen Flächenmitteln Korrekturen vorgenommen werden, handelt es sich um Auszählungen und Grafiken von gerasterten Rohdaten

Auch heißt es beispielsweise in einer 2013 vom DWD angefertigten Klimastudie für Berlin fälschlicherweise: "Zahl der Tage mit Frost geht nur leicht zurück"
--> siehe [www.dwd.de] , Seite 6
Dabei kommt hier neben der 2001er Terminumstellung auch noch der Umstand hinzu, dass am Anfang der Zeitreihe im warmen Innenstadtbereich gemessen wurde (Daten 1876-1882 sowie 1887-1907 von Kreuzberg), während ab 1908 auf das erheblich kältere Dahlem (Außenbezirk) zurückgegriffen wird.

Unhaltbar sind übrigens auch die Monatsextremwerte auf Seite 4, wo sämtliche Berliner Stationen in einen Topf geworfen wurden. Die absoluten Minima für Juni, Juli und August sind sogar vollkommener Schrott, weil sie von der äußerst unzuverlässigen Station Friedrichshagen stammen, wo der oder die Beobachter eher Fantasie als Meteorologie betrieben haben:

* angebliche -2,4 Grad vom 06.06.1952 -- Tatsächliches Berliner Juniminimum: -1,2 Grad am 01.06.1977 in Frohnau
* angebliche 1,6 Grad vom 02.07.1952 -- Tatsächliches Berliner Juliminimum: 3,4 Grad am 29.07.1962 in Frohnau
* angebliche 0,6 Grad vom 18.08.1954 -- Tatsächliches Berliner Augustminimum: 1,7 Grad am 22.08.1964 in Frohnau



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.19 00:35.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Neue öffentliche Daten des DWD 1020 Random_weather 19.02.19 13:18
  Da wäre ich vorsichtig, gerade bei Frosttagen ... 502 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 24.03.19 00:24


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.