Allgemeine Meteorologie :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Weil Automaten die WK-Erstellung zu 100% übernommen haben...
geschrieben von: Jörg, Berlin-Malchow (53 m) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. April 2017 04:13

...teilweise sogar inklusive automatisierter Frontenanalyse! Auch diese weißen und schwarzen Pfeile für Kalt- bzw. Warmluftadvektion gibt es schon seeehr lange nicht mehr - und ja, Radar kann doch laut DWD sowieso alles, vgl. die an anderer Stelle dieses Forums heftig geführte "Cola"-Diskussion, was aus Radardaten alles fabriziert wird.
Auf die Vielzahl von Fehlerquellen und die Notwendigkeit einer personalintensiven Radardatenbearbeitung wird höchst selten (in Verlautbarungen für die allgemeine (Fach-)Öffentlichkeit quasi nie) hingewiesen. Ergebnis sind synoptisch höchst heikle Bilder in Radararchiven insbesondere in den Wintermonaten, weil z.B. schmelzende große Flocken in der Höhe ein deutlich stärkeres Radarecho erzeugen als Regentropfen. Wer aber von Synoptik und Radarmeteorologie keine Ahnung hat oder dies eben in seinem Studium schlicht nicht vorkam, kann solche Fakten getrost ignorieren (Fakt ist - so unglaublich es klingt -, dass der Fachzweig "Radarmeteorologie" schon in den 80ern und 90ern an den Unis "abgewickelt" wurde. Vermutlich ist das beim Bundesbildungsministerium im Ordner "Investitionen in das Bildungs- und Forschungsland Deutschland" abgelegt GrinsenGrinsen Daumen runter)


Selbst die an Bodenmessungen angeeichten Radarsummenkarten liefern gelegentlich unbefriedigende, da mitunter zu geringe Werte, wenn ein strammer Wind den Schnee über die Pluvios hinwegjagt und kein Stationspersonal bzw. täglicher Betreuer mehr vor Ort ist, dem dies bei Kontrollmessungen auffallen könnte. Wie soll es auch ein einziger (!) RMG-Mitarbeiter schaffen, bei einem bevorstehenden Wintereinbruch alle 80 hauptamtliche Automaten seines Betreuungsgebietes anzufahren und die Wartung durchzuführen, den E-Min-Geber höherzuschieben etc.pp.???
Aber von diesen wird man hier kaum Beschwerden lesen, meist nicht einmal anonym.... keiner möchte ein Disziplinarverfahren oder ähnliche Unannehmlichkeiten riskieren (vgl. auch den letzten Satz dieses Postings)


Komischerweise aber schwören Hydrologen und einige andere anwendungsorientierte Nutzergruppen (selbst einige Klimaforscher, wegen der - durchaus nicht völlig unberechtigten - Befürchtung mehr oder weniger systematischer Abweichungen bzw. eines Homogenitätsbruchs der Niederschlagsreihen!) auf den guten alten Hellmann mit Schneekreuz und manuellem Auftauen in unbeheizten Räumen.
Radar mag besonders im Sommerhalbjahr bei sehr lokalen Starkniederschlagsereignissen zwar eine sinnvolle Ergänzung sein, ein Ersatz für ein qualitativ hochwertiges und ausreichend dichtes Bodenmessnetz sind sie aber entgegen aller Versprechungen und Beteuerungen der DWD-Verantwortlichen in den Vorstandsetagen nicht, denn denen geht es bekanntlich nur darum, den DWD zum obersten Sparmeister aller deutschen Behörden aufsteigen zu lassen... in der Hoffnung darauf, vom Bundesfinanz- und Verkehrsminister dafür eine besondere Auszeichnung zu erhalten und auf der verbeamteten Karriereleiter eine weitere Sprosse und damit Gehaltsklasse aufzusteigen - zulasten der Qualität Daumen runter



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.04.17 04:15.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Warum in Wetterkarten NS-Gebiete nicht mehr schraffiert? 734 MK - Dresden-NW 10.04.17 18:12
  Weil Automaten die WK-Erstellung zu 100% übernommen haben... 402 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 20.04.17 04:13


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.