Allgemeine Meteorologie :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Klimawandel 2.0 oder das Fernbleiben der -10° Isotherme
geschrieben von: Philipp aus Alraft (Nordhessen 300m) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. Februar 2016 14:16

Hallo zusammen.

Es gibt da eine Sache die mich die ganze Zeit schon beschäftig. Und zwar ist sich das Forum im Großen und Ganzen ja einig, dass der Klimawandel nun auch für jeden Ersichtlich ist. Die letzten 3 Winter allesamt viel zu warm und schneearm, dazu ganz aktuell ein neuer, weltweiter Wärmerekord (auf Monatsbasis) nach dem Anderen. Das sich die Erwärmung durch höhere Temps in der Arktis als erstes Bemerkbar macht, sollte klar sein. Mir fällt in den letzten Jahren auch zunehmend eins auf: Wo ist die -10° Isotherme im 850hPa Niveau. Wann lag sie das letzte mal flächendeckend über Deutschland oder auch Mitteleuropa. Ein Grund dafür ist die Lage der Kalluftzenren. Sie liegen nur noch dort, wo der Westwind am weitesten weg ist. Ostkanda und Ostrussland. Kaltluft über Nordeuropa und im Raum Spitzbergen scheint nicht mehr zu existieren. Korrespondierend ebenso sehr hohe Temperaturen über dem Westen der USA.

Auf jeden Fall würde mich mal interessieren wann die -10 mal über D lag. Und am besten auch für länger als 1 Tag. Erstaunlich ist zudem auch, dass, wenn es mal kalt ist, die Niederschläge plötzlich enden. Klar, kalte Luft kann nicht so viel Wasserdampf speichern, aber der Grund liegt ja auch darin das nach der Kaltfront nichts mehr kommt. In der Höhe dann oft schon wieder steigende Temperaturen. Die letzten "Wintereinbrüche", nicht nur der letzten 3 Jahre waren ja auch alle von bodennaher KLA geprägt. Das dies nicht immer so war und sich geändert hat, erkennt man schön an der Infrastruktur in der Mittelgebirgen. Oder meint ihr frühen würden ohne künstliche Bescheiungsmöglicheiten und nur aus Spaß Skilift gebaut und auch betrieben?

Grüße,
Philipp

PS: Ich war mir nicht ganz sicher in welches Forum ich den Beitrag stecken sollte, weil es mir nicht nur um das Klima der Zukunft oder Vergangenheit sondern auch um die Art und Erscheinung einer Front, GWL etc. geht.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Klimawandel 2.0 oder das Fernbleiben der -10° Isotherme 1101 Philipp aus Alraft (Nordhessen 300m) 21.02.16 14:16
  Re: Klimawandel 2.0 oder das Fernbleiben der -10° Isotherme 493 freddytornado 21.02.16 16:20
  Re: Klimawandel 2.0 oder das Fernbleiben der -10° Isotherme 443 Martin aus Kiel 21.02.16 17:01
  Märzwinter, da fällt mir auch spontan der Mörz 2013 ein, an dem die -10°C länger als 3 Tage blieb. (oT) 357 Christoph (Halle/Saale) 21.02.16 17:40
  Re: Klimawandel 2.0 oder das Fernbleiben der -10° Isotherme 429 Philipp aus Alraft (Nordhessen 300m) 21.02.16 18:59
  Re: Klimawandel 2.0 oder das Fernbleiben der -10° Isotherme 613 freddytornado 21.02.16 20:04


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.