Allgemeine Meteorologie :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Korrektur schlechter Wetterdaten in Äthiopien
geschrieben von: Artur M. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Oktober 2015 10:43

Hallo Wetterzentrale,

ich bin neu hier im Forum und entschuldige mich schonmal für alles, was ich falsch mache.

Folgendes Problem:

Wir sind 2 Bachelorstudenten und machen gerade unsere Bachelorarbeit in Äthiopien, Adama. Dabei geht es darum mehrere solare Ladestationen in nicht-elektrifizierten Dörfern aufzustellen. Dazu ist zu sagen, dass wir das ganze freiwillig machen, von keiner Firma bezahlt werden und auch sonst keine Vorteile daraus ziehen, außer die Erfahrung selbst. Jedenfalls war es uns möglich solare Messdaten der lokalen Wetterstation zu bekommen. Diese jedoch sind wegen der Messeinrichtung alles andere als genau.

Folgendes Bild zeigt die Messeinrichtung:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20151027102037ro6fh8jcya.jpg

Gemessen wird mit einem um 45° nach Süden geneigten PV-Modul und nicht mit einem Pyranometer, wie es normalerweise gemacht werden sollte. In einer Region wie dieser, die sich sehr nah am Äquator befindet, sollte die Modulausrichtung nahezu Null betragen, das Modul sollte also liegen, wenn ich mich nicht irre. Davon abgesehen sind Windmessinstrumente derart "klug" angebracht, dass es bei Sonnenaufgang-/Untergang zu Verschattungen auf dem Solarmodul kommen kann, was man beim näheren Betrachten der Messwerte auch sehen kann.

Jetzt meine Frage: Weiß jemand von Euch, ob es möglich ist die Messdaten so umruzechnen, dass man quasi Daten hätte, von einem richtig ausgerichteten Modul? Wie schon gesagt, müsste diese Ausrichtung sehr flach sein, da die Sonne von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang direkt über dem Kopf steht. Die Messdaten liegen in W/m² in Stundenwerten vor. Es gibt Formeln, für die Berechnung einer optimalen Modulausrichtung, jedoch ist mir keine Methode bekannt, wie man Einstrahldaten in Abhängigkeit von Tageszeit auf eine andere Modulausrichtung umrechnen könnte. Das wäre wirklich super!

Artur



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Korrektur schlechter Wetterdaten in Äthiopien 683 Artur M. 30.10.15 10:43
  Ist das rechts unten nicht ein Strahlungsmessgerät? (oT) 216 Lobo 30.10.15 12:02
  Re: Ist das rechts unten nicht ein Strahlungsmessgerät? 285 Artur M. 30.10.15 12:51
  Schmunzeln Schön, wenn so einfach geholfen werden kann (oT) 374 Lobo 30.10.15 20:17
  Vielleicht hilft ein Sonnenstandsdiagramm bzw. die Sonnenstandsfunktion weiter 295 freddytornado 30.10.15 12:21


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.