Klimatologie :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Sommer in Eurasien früher und heute - mit vielen Fragen
geschrieben von: KHB (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Dezember 2017 17:36

bei einem Vergleich der (bei uns) "kühlen" Sommer der 60er Jahre mit den letzten "heißen" Sommern fiel mir auf, dass sich der Luftdruck auf dem gesamten eurasischen Kontinent seither deutlich erhöht hat, bis zu 8hPa im Zehnjahresmittel, das ist schon eine Menge und kann auch nicht mit dem relativ kurzen Vergleichszeitraum begründet oder heruntergespielt werden, denke ich.

Diese Zunahme des Drucks ist doch eigentlich verwunderlich, denn bei stärkerer Erwärmung der Landmasse im Vergleich zu den "kalten" 60ern müsste der Druck doch abnehmen????????????

Bodendruck im Vergleich:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?6,file=45934

Sieht aus wie ein Erdbebenherd in der Mongolei, dessen Auswirkungen sich ringförmig über Vorderasien bis Afrika und Mitteleuropa erstrecken.

Temperatur Boden im Vergleich:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?6,file=45935

Es fällt auf, die Temperatur hat nur "fast" überall zugenommen. Es war in den 60ern genau dort wärmer, wurde also seither kälter, wo der Druckanstieg seither am stärksten war. Die größte Temperaturzunahme erfolgte dann westlich davon, in einem Gürtel von Ostafrika, Arabien, Schwarzes Meer, Westrussland, nach Westen - Richtung Atlantik - abnehmend, aber noch deutlich vorhanden.

Wie sieht diese Veränderung in höheren Luftschichten aus?

Auf der 700hPa Ebene:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?6,file=45936

Die Fläche der heutigen tieferen Temperaturen nimmt zu, die Temperaturdifferenz wird größer.

Auf der 400hPa Ebene:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?6,file=45937

Die betreffende Fläche vergrößert sich weiter, umfasst jetzt Gebiete Vorderasiens und Afrikas. Ein Gebiet stärkster Erwärmung reicht von Westrussland bis Mitteleuropa.

Auf der 300hPa Ebene:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?6,file=45938

Das Gebiet stärkster Erwärmung umfasst nun ganz Europa, das Gebiet stärkster Abkühlung ist unverändert.

Auf der 250hPa Ebene:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?6,file=45939

Die Abkühlung reicht jetzt von Sibirien über die Mongolei bis China, eines der Gebiete stärkster Erwärmung befindet sich über dem östlichen Mittelmeer.

Auf der 10 hPa Ebene:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?6,file=45940

Hier stehen sich nun 2 gegensätzliche Blöcke gegenüber, so als seien sie gespiegelt an einer Achse, die vom Süden des Kaspischen Meeres nordöstlich verläuft, dabei stehen sich die Gebiete größter Erwärmung (Norden des Kaspischen Meeres) und größter Abkühlung (Nordwesten Chinas) direkt gegenüber. Über Afrika verläuft die Achse etwa entlang des 25. Breitengrades. So liegt das gesamte Europa und der Norden Afrikas auf der Erwärmungsseite.

Ich habe jetzt nur die Beobachtungen geschildert. Die Zusammenhänge im Sinne von Ursache und Wirkung sind mir nicht klar.

Haben die warmen Sommer Europas ihre Ursache in Veränderungen, die in Asien ihren Ausgang nehmen??????????

Und wenn ja, wo liegen die dortigen Ursachen??? Können dies Fernwirkungen von Schwankungen des Monsoons sein, die sich über Kettenreaktionen weit nach Norden und Westen bis Europa fortsetzen????????????????

Und hängt Stärke und Ausdehnung des Monsoons wiederum von Wind - und SST - Verhältnissen im Indischen / Pazifischen Ozean ab????

Und diese wiederum von ENSO?????????

Hängt unser Sommer (und hängen vielleicht die Verhältnisse des gesamten Jahres????) in Europa letztlich an diesem Strang?

Welche Rolle spielt die (äußere) Stratosphäre in diesem Zusammenhang?

Und vielleicht kennt jemand Studien zu dieser Thematik (ich habe bisher keine gefunden)???????

KHB



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Sommer in Eurasien früher und heute - mit vielen Fragen 689 KHB 22.12.17 17:36
  Re: Sommer in Eurasien früher und heute - mit vielen Fragen 288 Klimafrosch 22.12.17 18:06
  ...........und einer ersten Vermutung 235 KHB 23.12.17 18:37
  Taugen diese Reanalysedaten was? Bei ERA, JRA oder NOAA (20 cent. Reanalysis) ähneln sich die Ergebnisse und sind unterschiedlich zu denen von NCEP/NCAR 210 freddytornado 24.12.17 02:26
  Anfang 2010 aber auch kalter Winter in Nord- und Osteuropa (oT) 187 hagel 25.12.17 14:11


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.