Klimatologie :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Ein ungelöstes Weihnachtsrätsel seit Dezember 1939
geschrieben von: ABer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. Dezember 2008 18:05

Ein ungelöstes Weihnachtsrätsel seit Dezember 1939

Ein richtiger Winter lässt noch auf sich warten. Das war vor 69 Jahren anders, wie von Jens Christian Heuer hier im Forum am 1 August dargestellt, HIER.
Damals entwickelte sich aber nicht nur in Mitteleuropa ein extrem Winter, sondern auch unter dem Polarkreis zeigte das Klima Härte. Dort ereignete sich kurz vor Weihnachten ein unglaubliches Drama, jedenfalls wurde es so von einem NYT-Reporter so dargestellt,
siehe dazu den Beitrag auf [www.ozeanklima.de]:

Ein ungelöstes Weihnachtsrätsel seit Dezember 1939
Wer ist in der Verantwortung es zu lösen?
Die Presse? Ein Kriegverbrechertribunal? Die Wetter- und Klimaexperten?

http://www.ozeanklima.de/Archiv/images/dez1_08.jpg
Das Lofoten Tief am 21 Dezember 1939


Da diese Geschichte mit zu dem bereits erwähnten Forum-Beitrag >>Extremwinter 1939/40 und Klimawandel<< gehört, wird im folgenden ein Auszug aus dem Buch: Krieg verändert Klima – Der Seekrieg Effekt; 2006, BoD/Norderstedt, Seite 40/41 und 79/80, mit einem Auszug aus dem Original Artikel des New York Time Reporter James Aldridge (NYT, 25 Dec.1939) reproduziert, mit besten Wünschen für die Festtage und zum Neuen Jahr von ABer [www.ozeanklima.de]

Der Buchauszug zum Russisch-Finnischen Winterkrieg (die nachfolgenden Grafiken gehören nicht dazu):
Seite 40/41:
In einem der nächsten Kapitel wird die Erläuterung der Winterlage im äußersten Norden Europas einen breiteren Raum einnehmen. Dort, wo Russland am 30. November 1939 einen Krieg gegen Finnland begann, mit einigen sich daraus ergebenden Ereignissen: 1. Dezember 1939: Bomben auf Helsinki, Bürger flüchteten bei diesigem und regnerischem Wetter aus der Stadt. Schneefall half, Brände zu bekämpfen. (NYT, The Week in Review, 3. Dezember, 1939).
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8a/Winter-War-Overview.png/180px-Winter-War-Overview.png
map-wikipedia.org


10. Dezember 1939: Schwere Kämpfe im knietiefen Schnee in den östlichen Kampfgebieten unter dem Polarkreis. Kampfhandlungen finden im nördlichen Sektor bei Temperaturen unter minus 20 Grad C statt. Bei der Roten Armee kommen Soldaten nicht nur durch Kampfeinwirkung, sondern auch durch die Kälte um: erschöpft und getrennt von ihrer Truppe (NYT, 11. Dezember 1939).

24. Dezember 1939: Der Kriegsberichtserstatter der New York Times berichtet von einem Schlachtfeld im Norden Finnlands bei minus 34.4 Grad C und schweren Schneestürmen. Er habe das Gebiet kurz nach Ende der Kampfhandlungen erreicht. Der Anblick sei das Schrecklichste gewesen, was er je gesehen hätte. Da hätten sich zwei bis drei tausend tote Soldaten auf beiden Seiten reglos gegenübergestanden - als wären sie plötzlich in Wachs gegossen worden. Angst hätte in den gefrorenen Gesichtern gestanden. Ihre Körper seien wie Statuen gewesen; die Muskeln und Kräfte auf eine bestimmte Aufgabe konzentriert, während ihre Gesichter Erschrockenheit und Horror bekundeten (NYT, 25. Dezember 1939).

Report by James Aldridge (extract from The New York Times, 25 December 1939): “The cold numbs the brain in this Arctic hell, snow sweeps over the darkened wastes, the winds howl and the temperature is 30 degrees below zero (minus 34.4 ° C). Here the Russians and Finns are battling in blinding snowstorms for possession of ice-covered forests. …I reached the spot just after the battle ended. It was the most horrible sight I had ever seen. As if the men had been suddenly turned to wax, there were two or three thousand Russians and a few Finns, all frozen in fighting attitudes. Some were locked together, their bayonets within each other’s bodies; some were frozen in half-standing positions; some were crouching with their arms crooked, holding the hand grenades they were throwing; some were lying with their rifles shouldered, their legs apart….(T)heir fear was registered on the frozen faces. Their bodies were like statues of men throwing all their muscles and strength into some work, but their faces recorded something between bewilderment and horror.”

28. bis 31. Dezember 1939: Russische Truppen kämpfen in dichten Schneestürmen und bei minus 34 Grad C. Es sind wohl die härtesten Wetterbedingungen, unter denen je ein Krieg stattgefunden hat (NYT, 29. Dezember 1939). An der Petsamo Front (Barents See) setzen sich die Schneestürme fort. (Neue Zürcher Zeitung, 29. Dezember 1939). Aus Nord-Norwegen wird berichtet, dass ein mächtiger Schneesturm über Nordfinnland tobt. Es sei schrecklich kalt, und an der Nordfront seien die Temperaturen unter minus 40 Grad C gefallen, was zu dieser Jahreszeit ungewöhnlich sei (Hamburger Anzeiger, 30/31. Dezember 1939). Derzeit attackierten die Russen an sieben Fronten mit 700 000 Mann. Bisher seien bereits 35 000 Russen gefallen, 100 000 verwundet, 332 Panzer zerstört oder erobert worden. (NYT, 31. Dezember 1939).

http://www.wetterzentrale.de/archive/slp/1939/Rslp19391221.gif
Wetterkarte vom 21 Dezember 1939 (wetterzentrale)


Buchauszug von Seite 79/80:
Ohne Kriegserklärung griff Josef Stalin am 30. November 1939 Finnland an. Die Rote Armee und die Baltische Flotte rückten auf breiter Front vor. Zeitzeugen schätzten die eingesetzte russische Streitmacht auf mindestens 500.000 Mann mit 1000 Panzern, unterstützt von 500 Kampfflugzeugen (NYT, 7. Dezember 1939). Insgesamt waren die Russen mit 3:1 bei der Mannstärke, 80:1 bei den Panzern, 5:1 bei der Artillerie und 6:1 bei der Luftwaffe überlegen. Die Kämpfe setzten ein enormes Vernichtungspotential frei, dauerten den ganzen Winter und endeten erst mit einem Waffenstillstand am 12. März 1940.
William Mandel (1950) hat bereits 1950 darauf hingewiesen, dass während der großen Winterschlachten im zweiten Weltkrieg die Temperaturen jedes Mal ins Bodenlose fielen - wie eben während des Russisch-Finnischen Krieges 1939/40, bei der Schlacht um Moskau 1941/42 und in Stalingrad 1942/43. Ein paar Beispiele aus dem nordischen Winterkrieg 1939/40:
· Kaum hatte der Krieg begonnen, tobten Schneestürme entlang der 750 km langen Kampflinie und beeinträchtigten die Sicht auf beiden Seiten (NYT, 4. und 5. Dezember 1939).
· Die Russen starteten einen Generalangriff am 20/21 Dezember 1939 – in der Folge wurden Schneestürme, sowie ein Temperaturabfall auf minus 30°C registriert. (NYT, 21. Dezember 1939).
· Josef Stalin bot seine besten Truppen in einer Stärke von 300.000 Mann auf (NYT, 27. Dezember), um Finnland von Osten und Norden zu attackieren, was mitunter 48 Stunden Dauerbeschuss einschloss. Es stellten sich Schneestürme und ungewöhnlich tiefe Temperaturen ein. (NYT, 29.Dezember 1939; Hamburger Anzeiger, 30/31 Dezember 1939).
· Die Russen setzten 2000 Geschütze ein (NYT, 18. Januar), die hunderte Geschosse pro Minute abfeuerten. (NYT, 01. Februar) – zugleich legte eine erbarmungslos tödliche Kälte in der Nacht die russische Kriegsmaschinerie lahm, mit Temperaturwerten von phänomenalen minus 54° C (NYT, 18 Januar).



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Extremwinter 1939/40 und Klimawandel 6754 Jens Christian Heuer 01.08.08 19:36
  Skeptisch. 1267 Herfried-Strasbourg (Voitsberg, Amste 01.08.08 20:01
  Re: Skeptisch. 925 Wolfachwetter 02.08.08 20:50
  Re: Skeptisch. 670 Mathias(Bamberg) 03.08.08 12:30
  nun fangt bitte nicht an 827 Holly 03.08.08 13:03
  In der Tat, der Winter 39/40 war auch nach den Meßwerten recht kalt (oT) 723 Lobo 03.08.08 13:10
  Man gewöhnt sich wohl dran 657 Andreas (35 Km östlich von Hannover) 13.08.08 21:28
  Du meinst wohl 1928/1929 781 Lobo 03.08.08 13:09
  Zum Rang von Winter 1928/29 2580 ABer 24.08.08 11:51
  Abbildung dazu (Jan. + Feb. - Temperaturen seit 1901) 769 Badischer Reisbauer 24.08.08 12:19
  Dreck macht Regen - War das im Herbst 1939 nicht auch der Fall? 595 ABer 07.09.08 14:03
  Re: Dreck macht Regen - War das im Herbst 1939 nicht auch der Fall? 588 Lobo 07.09.08 14:50
  Fehlt da nicht noch der Herbst 1998 ? Müsste ganz vorne dabei sein. 533 Matthias Esslingen 336m 07.09.08 15:15
  Vielleicht war's ein ähliches Phänomen wie 84-87... 559 fabile 08.09.08 08:46
  fabile - Interessant die Schweiz zu erwähnen 544 ABer 08.09.08 12:40
  Re: fabile - Interessant die Schweiz zu erwähnen 716 fabile 08.09.08 12:54
  Regens im Herbst 1939 - nicht nur Menge zählt, sondern auch regionale Zuordnung. 1030 ABer 08.09.08 12:23
  Die Sache hat nur einen Schönheitsfehler 534 Jörg Kassel/200m 08.09.08 15:00
  Die Westfront war aber bis April/Mai 1940 ruhig 1081 Mathias(Bamberg) 08.09.08 15:36
  ..weiter "makabre" Klimabeeinflusser.... 563 fabile 08.09.08 16:44
  RE_ Jörg Kassel/200m: Sitzkrieg bedeutet nicht unbedingt nichts tun berichtet die Chronik von Eschringen, u.a.: 650 ABer 08.09.08 19:21
  Ich schrieb ja auch "Zeitpunkt kaum Kriegsaktivitäten" 457 Jörg Kassel/200m 09.09.08 03:03
  Über Regen, Trockenheit, Westwinddrift, Jetstream und Kaltluftvorstößen 1029 ABer 10.09.08 00:45
  Vielleicht hatte der Japan-Krieg Auswirkungen? 440 Mathias(Bamberg) 12.09.08 11:11
  Re: Über Regen, Trockenheit, Westwinddrift, Jetstream und Kaltluftvorstößen 565 Klimafrosch 12.09.08 21:50
  Re: Über Regen, Trockenheit, Westwinddrift, Jetstream und Kaltluftvorstößen_USA trockester Herbst 909 ABer 13.09.08 19:49
  Re: Über Regen, Trockenheit, Westwinddrift, Jetstream und Kaltluftvorstößen_USA trockester Herbst 555 Klimafrosch 14.09.08 20:39
  Ist alles, was in &#8218;natürlichen Grenzen&#8217; abläuft, natürlich? Zum Ostseeklima der letzten 500 Jahre 583 ABer 15.09.08 13:18
  1928/1929 traf die Menschen auch völlig unerwartet, 535 fabile 15.09.08 17:44
  physikalische Ordnung <> aber die Methodik noch lange nicht durchschaut 571 ABer 16.09.08 20:35
  ad Hansson et al. 2007 zum Ostseeklima 551 Klimafrosch 16.09.08 21:57
  Danke für die Stellungnahme, ganz meine Meinung (oT) 455 Lobo 16.09.08 22:00
  Genau, wie ich ich es auch gemeint habe! 540 fabile 17.09.08 07:41
  Ein wichtiger Grund für 2003... 551 Lobo 17.09.08 08:05
  Re: Ein wichtiger Grund für 2003... 447 fabile 17.09.08 09:02
  Wie war der Winter 1938/1939? (oT) 1540 Mathias(Bamberg) 16.09.08 22:16
  Re: Wie war der Winter 1938/1939? 3396 ABer 18.09.08 10:34
  Re: Wie war der Winter 1938/1939? 620 Mathias(Bamberg) 18.09.08 11:39
  Die seit Tagen andauernde kühle Wetterlage für Mitteleuropa <> am 18. September 2008 585 ABer 18.09.08 18:00
  Re: Die seit Tagen andauernde kühle Wetterlage für Mitteleuropa <> am 18. September 2008 548 Mathias(Bamberg) 18.09.08 19:24
  Re: Die seit Tagen andauernde kühle Wetterlage für Mitteleuropa <> am 18. September 2008 407 ABer 25.09.08 21:24
  Wie waren Oktober und November 1939? 525 Mathias(Bamberg) 25.09.08 22:28
  OKTOBER 1939: war zu kalt und weit überwiegend zu nass. 3603 ABer 25.09.08 22:40
  ich weiß nicht was ich von dieser Umrührtheorie halten soll 661 Frank_W_Potsdam 03.08.08 11:27
  Re: Extremwinter 1939/40 und Klimawandel 749 Sigward 03.08.08 14:19
  Heute sind die Folgen von Langfristprognosen glücklicherweise eher harmlos (oT) 499 Badischer Reisbauer 03.08.08 14:40
  Re: Heute sind die Folgen von Langfristprognosen glücklicherweise eher harmlos 561 Sigward 03.08.08 19:37
  Kann ich dir 100 % garantieren, dass das nicht passiert (oT) 424 Badischer Reisbauer 03.08.08 21:59
  Vielleicht wäre das auch ohne Krieg passiert? 825 Lobo 03.08.08 20:36
  Re: Extremwinter 1939/40 und Klimawandel 715 ABer 03.08.08 23:55
  Re: Extremwinter 1939/40 und Klimawandel 823 Lobo 04.08.08 11:12
  Re: Extremwinter 1939/40 und Klimawandel 625 ABer 13.08.08 17:26
  Interessant, 554 fabile 14.08.08 09:34
  Re: Interessant, 516 Lobo 15.08.08 10:24
  .schön gesagt: 491 fabile 15.08.08 16:03
  Wieso Klima und wieso ENSO? 518 Klimafrosch 15.08.08 14:11
  Re: Extremwinter 1939/40 und Klimawandel 850 Klimafrosch 15.08.08 14:38
  Lobo, fabile, Klimafrosch, Andreas 703 ABer 16.08.08 03:32
  Re: Lobo, fabile, Klimafrosch, Andreas 543 Klimafrosch 16.08.08 21:39
  Re: Lobo, fabile, Klimafrosch, Andreas 496 ABer 18.08.08 19:23
  Re: Lobo, fabile, Klimafrosch, Andreas 463 Klimafrosch 19.08.08 00:02
  Klimafrosch: Einfluss der Ozeane wird überschätzt; Antwort: Diesseitig wird das Gegenteil vertreten. 550 ABer 19.08.08 18:08
  Re: Klimafrosch: Einfluss der Ozeane wird überschätzt; Antwort: Diesseitig wird das Gegenteil vertreten. 441 Klimafrosch 19.08.08 19:21
  Re: Klimafrosch: Einfluss der Ozeane wird überschätzt; Antwort: Diesseitig wird das Gegenteil vertreten. 406 Michael aus Hannover 20.08.08 17:31
  Einfluss der Ozeane fürs Wetter 500 Klimafrosch 20.08.08 19:01
  Re: Einfluss der Ozeane fürs Wetter 456 Michael aus Hannover 20.08.08 19:39
  Re: Einfluss der Ozeane fürs Wetter 512 Klimafrosch 21.08.08 11:18
  Re: Klimafrosch: Einfluss der Ozeane wird überschätzt; Antwort: Diesseitig wird das Gegenteil vertreten. 481 Klimafrosch 20.08.08 13:55
  Re: Lobo, fabile, Klimafrosch, Andreas 569 fabile 17.08.08 09:15
  Seeaktivitäten & Seetemperaturen./. Warum sich Westeuropa viel schneller erwärmt (Lobo; FORUM, 21 Juli d.J.) 623 ABer 22.08.08 15:34
  Re: Seeaktivitäten & Seetemperaturen./. Warum sich Westeuropa viel schneller erwärmt (Lobo; FORUM, 21 Juli d.J.) 554 Klimafrosch 22.08.08 19:29
  Zwinkern Oh, dann gehörst du ja zu den erfahrensten Klimaforschern weltweit 536 Badischer Reisbauer 22.08.08 21:25
  Zwinkern Re: Oh, dann gehörst du ja zu den erfahrensten Klimaforschern weltweit 606 Klimafrosch 22.08.08 22:04
  &#8220;Umrühren&#8221; im Bild &#8211; Ritt übers Wasser &#8211; Effekt in Nordeuropa? 561 ABer 12.09.08 10:53
  Ostseeklima & Hansson Aussage: single events are not, in any way, ever, something that can be explained 1969 ABer 18.09.08 10:15
  Re: Ostseeklima & Hansson Aussage: single events are not, in any way, ever, something that can be explained 537 Klimafrosch 18.09.08 11:44
  Re: Ostseeklima & Hansson Aussage: single events are not, in any way, ever, something that can be explained 469 ABer 25.09.08 21:38
  Ein ungelöstes Weihnachtsrätsel seit Dezember 1939 2285 ABer 21.12.08 18:05
  Sylvester 2008 und Sylvester 1939 753 ABer 31.12.08 15:10


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.