Offizielle Wetterstationen :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

DWD-Station Harzgerode (ID 2044): Bildbericht vom 02.09.2017
geschrieben von: Jürgen (Holzminden, 93 m) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. April 2018 19:00

Geographie:
Harzgerode liegt im Süden des Landkreises Harz in Sachsen-Anhalt. Die Kleinstadt mit knapp 8.000 Einwohnern besteht aus insgesamt 13 Ortsteilen und bezeichnet sich selbst als Zentrum oder Mitte des Unterharzes. Die Höhe der Hauptgemeinde Harzgerode beträgt zwischen knapp 380 und gut 420 Metern, insgesamt stellt die Region eine Hochfläche dar, größere Höhenunterschiede sind anders als in anderen Regionen des Harzes hier nicht vorhanden. Nach Osten und Norden hin fällt das Gelände hinter dem umgebenden Wäldern rasch ab, so ist das auf etwa 130 m Höhe liegende Quedlinburg nach Norden nur rund 15 km Luftlinie entfernt.


http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/Harzgerode_1.PNG?m=1515867071



Stationshistorie:
Bereits seit 1887 finden Wetterbeobachtungen in Harzgerode statt.

In der Inhomogenitäten-Datei des DWD finden sich folgende Informationen:

Ursache der Inhomogenität:
Am 10.08.1906 Verlegung nach der neuen Oberförsterei ca.300m westlich der Stadt, zunächst Fensterhütte.
Am 01.05.1945 Verlegung (? ("Einrichtung einer Klimastation"))
Am 01.05.1977 Beobachterwechsel und Verlegung etwa 1 km nördlich der Stadt, 404m über NN. Entfernung zum bisherigen Standort ca. 1,5km südlich.

Weitere Besonderheiten an der Station:

Febr. 1887: Beobachtungsbeginn
1899: Station II. Ordnung liegt am Nordrand von Harzgerode – Oberförsterei Fensterhütte im 1.Stock.
Aug. 1924: Beobachterwechsel
Okt. 1952: Thermograph außer Betrieb.
13.06.1953: Es wird ein Thermohygrograph in Betrieb genommen.
01.07 1955: Beobachterwechsel
01.11.1965: Neuer Beobachter
17.07.1968: Beobachterwechsel und Verlegung ca. 600m nach Norden in den Garten der Revierförsterei des Staatl. Forstwirtschaftsbetriebes.
29.06.1969: Beobachterwechsel und Zurückverlegung zum Standort von 1906.
01.02.1972: Beobachterwechsel
Juli 1996: Verlegung
26.03.1998: Austausch des Thermographen



Digitalisierte Daten liegen seit 01.05.1945 vor, also seit der Verlegung, die mit "Einrichtung einer Klimastation" bezeichnet wird oben - ein in den Wirren der letzten Kriegstage bemerkenswerter Vorgang.

Die weiteren in dieser Liste behaupteten Verlegungen (1968+1969+1996) lassen sich anhand der Daten in WebWerdis und auf dem CDC-Server des DWD nicht nachvollziehen, laut diesen Daten sollte es bei nur einer Verlegung zum 01.05.1977 geblieben sein.

Wie auch immer: Zwischen dem oder den früheren Standort(en) bis 1977 und dem aktuellen am Nordrand des Ortes sollte nur eine marginale Höhendifferenz von rund fünf Metern liegen, die Entfernung zwischen den beiden bei WebWerdis verfügbaren Koordinaten beträgt ca. 1,4 km,
wie die Bebauungs- und Bewuchssituation damals am früheren Standort war, weiß ich nicht - es deutet aber vieles darauf hin, dass hier von einer durchaus homogenen Messreihe ausgegangen werden kann. Davon ab besteht die Teilreihe an der Mägdesprunger Straße nun auch seit bereits gut 40 Jahren.

http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/Harzgerode_4.PNG?m=1522770901


Bereits 1995 erfolgte laut Jörgs Liste die Umrüstung auf eine vollautomatisch arbeitende Station im Hauptamt [www.wzforum.de], in der Stationshistorie sind die analogen Messgeräte parallel zu den elektronischen aber noch bis 31.07.2003 aufgeführt, ob damit tatsächlich noch Messungen vorgenommen wurden, ließ sich nicht ermitteln.

Die weitere Umrüstung auf den heutigen AMDA-II-Standard bzw. deren offizielle Inbetriebnahme scheint dann zum 01.07.2007 erfolgt zu sein. Die Messungen entsprechen somit dem Standard-Programm im automatisierten Hauptamt. Als Anemometer ist seit 18.06.2008 ein Ultraschall-Sensor Ultrasonic 2D auf 12 m Höhe im Einsatz (zuvor WMG 201) und als Sonnenscheimmesser seit 28.01.2006 ein SCAPP auf 6 m Höhe (zuvor SONIe), montiert auf separaten Kippmasten.


Klima/Extremwerte:
Für eine Station auf 404 m Höhe ist die Niederschlagsmenge auffällig niedrig, bedingt wird die relative Trockenheit durch die Lage im Regenschatten der höheren Harzregionen im Westen und Nordwesten. Die mittlere Jahressumme der Periode 1981-2010 gibt der DWD mit 582 mm an. Nassester Monat ist demnach der Juli mit lediglich 64,0 mm, trockenster der Februar mit 32,0 mm.
Zum Vergleich: In Holzminden-Silberborn sind es auf etwa vergleichbarer Höhe im Solling pro Jahr durchschnittlich 1.119 mm, also fast doppelt soviel, und der dort trockenste Monat April ist mit 68 mm immer noch nasser als der regenreichste in Harzgerode.
Inwieweit der Klimawert aus Harzgerode jedoch korrekt ist, bleibt fragwürdig, da das Mittel der Peridoe 1961-1990 bei sklima mit gut 600 mm angegeben wird - demnach wäre es dort entgegen
dem bundesweiten Trend nicht nasser, sondern trockener geworden. Die insgesamt trockene
Lage wird zwar so oder so nicht in Frage gestellt, dennoch wäre eine Klärung der Daten hilfreich.

Die Jahresmitteltemperatur der Periode 1981-2010 beträgt laut DWD-Datei 7,6 °C, dies stimmt dann wiederum - um im eben gewählten Vergleichsbeispiel zu bleiben - gut mit Silberborn überein, das auf einer Stationshöhe von 440 m auf 7,4 °C kommt.

Die Extremwerte, entnommen der Übersicht auf www.sklima.de:

http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Harzgerode/Extremwerttafel.PNG?m=1522773246

Die beiden Nuller sind unterschiedlich zu bewerten: Während der niederschlagsfreie September 1959 anhand der Umgebungswerte validiert werden kann (insgesamt blieb es sogar vom 28.08. bis 18.10. an 51 Tagen in Folge trocken), geht der sonnenlose Januar 1974 auf fehlende Messungen oder zumindest fehlende Daten zurück: Aus den Jahren 1972-1977 liegen keine Sonnenscheinwerte vor. Oder um es mit Jörg zu sagen: Kein angeblich sonnenscheinloser Monat hielt bisher einer Überprüfung stand. Zwinkern


Stationsstandort/Bilder:
Die Station arbeitet wie bereits weiter oben erwähnt seit 01.05.1977 am Nordrand des Ortes an der Mägdesprunger Straße:

http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/Harzgerode_2.PNG?m=1515867071

http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/Harzgerode_3.PNG?m=1515867062


Anders als die meisten und anders als alle bisher von mir besuchten Hauptamt-Vollautomaten ist
diese Station nicht direkt frei zugänglich bzw. einsehbar. Der offizielle Weg zum Messfeld wird durch eine verschlossene Tür versperrt:

http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/IMG_7452.jpg?m=1515867131


Von der Straße aus ist der Einblick sehr begrenzt:

http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/IMG_7455.jpg?m=1515867138


Also war mal wieder etwas Improvisation gefragt. Geht man außen herum, also westlich der Umzäunung und dann wieder rechts, erhält man schließlich eien guten Blick "von hinten" auf
die Station:

http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/IMG_7449.jpg?m=1515867125


http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/IMG_7431.jpg?m=1515867062


http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/IMG_7436.jpg?m=1515867090


http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/IMG_7445.jpg?m=1515867110


http://fotogalerie.wetter-holzminden.de/var/resizes/Wetterstationen-DWD/Harzgerode/IMG_7436.jpg?m=1515867090


Weitere Bilder dieser und von gegenwärtig 110 anderen DWD-Klima-Stationen gibt es hier:
[fotogalerie.wetter-holzminden.de]
[fotogalerie.wetter-holzminden.de]


Fazit: Automaten-Hauptamt auf gewohnt hohem Pflegeniveau. Etwas überraschend schwer zugänglich, guter Standort in freier Lage mit etwas flacher Bebauung. Lange und offenbar ziemlich homogene Messreihe mit etwas widersprüchlichen Daten in der Stationsgeschichte.

--------------------------------------------------------------------
http://fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterkarten/Tippspiele/Fu%C3%9F_1.png?m=1567881542
Und von: [www.berliner-wetterkarte.de]

Wesersollingwetter-Blog: [wesersollingwetter.wordpress.com]
Fotogalerie DWD-Wetterstationen: [fotogalerie.wetter-holzminden.de]
Rohdaten Wetterstation Holzminden-Stadt: [www.awekasbox.at]



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.18 19:11.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  DWD-Station Harzgerode (ID 2044): Bildbericht vom 02.09.2017 1061 Jürgen (Holzminden, 93 m) 03.04.18 19:00
  Schöne Bilder! (oT) 100 lenti - Schoemberg / Nordschwarzwald 03.04.18 22:38
  Grinsen saftiges Harzergrün , danke dir für einen weiteren guten Bilderbericht. (oT) 137 Halle/Saale David 04.04.18 02:42


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.