Offizielle Wetterstationen :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Artikel der Mitteldeutschen Zeitung dazu >>
geschrieben von: Jörg, Berlin-Malchow (53 m) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. April 2017 21:04

siehe [www.mz-web.de]

Demnach soll Osterfeld angeblich bis 1999 (!) noch bemannt gewesen sein. Das allerdings darf man angesichts der bei WebWerdis veröffentlichten stündlichen Bewölkungsdaten bezweifeln.
Schon von August 1984 bis Dezember 1990 war Osterfeld lediglich eine teilzeitbemannte Meteorologische Nebenstation (MNS) im MD der DDR. Mit der in den 80ern hier üblichen Messtechnik vom Typ AFMS-2 waren nämlich bereits automatische Messungen der meisten Parameter möglich. Die Angabe "konv." bzw. "konventionell" im FTP-Ordner und bei den SKlima-Metadaten ist also de facto falsch (jedenfalls bezüglich Luftdruck, -temperatur, -feuchte, Wind und Regenmenge; auch für das E-Min gab es schon einen Sensor).

Die letzten halbwegs zusammenhängenden Augenbeobachtungen fanden in Osterfeld zwischen Anfang Februar und Ende April 1991 statt, und auch da lediglich werktags zwischen 05 und 13 UTC ("Ein-Mann-Station"). Für die folgenden Jahre bis 1999 stehen im DWD-Archiv lediglich sechs (!) Termine mit Bewölkungsdaten, und zwar
- der 24. und 27. Januar 1992 (12 bzw. 09 UTC)
- der 22. Juni 1994 (12 UTC)
- der 20. und 21. August 1994 (je 12 UTC)
- der 29. September 1995 (22 UTC !)

Die letzte morgendliche Schneedecke wurde ebenfalls am 27.1.1992 gemeldet, und das kann zu jener Zeit nur handgemessen sein, denn die automatische Schneehöhenmessung wurde laut obigem Zeitungsartikel erst im Sommer 2008 installiert; erste Meldungen stammen von Ende November 2008 (auch die Bewölkungsmenge wird seit September/Oktober 2008 automatisch erfasst).
Unsinnigerweise hat der DWD aber schon 2 Jahre vorher - genauer gesagt vom 01.09.2006 bis 31.01.2008 - permanent "0 cm" als Schneehöhe der 10565 in die Datenbank eingetragen, obwohl beispielsweise Ende Januar 2007 einige Zentimeter auch in Osterfeld gelegen haben dürften.
Die Ausfälle des Schneehöhen-Automaten reichen bis in die Jetztzeit; so fehlt z.B. der Frühwert vom 03.01.2017 (vermutlich 2-3 cm) und vom 10.01.2017 (vermutlich 5 cm).
Auch im Dezember 2009 gingen auf diese Weise 2 Schneedeckentage durch die Lappen (17.+23.). In den nachgeschalteten Auszählalgorithmen (insbesondere für die international verbreiteten CLIMAT-Monatsmeldungen!) ist im Gegensatz zu anderen Elementen, wie etwa Sonnenstunden- oder Niederschlagsdaten, keinerlei Kennzeichnung bei unvollständigen Schneehöhendaten eingebaut, sodass zu wenige Schneedeckentage gemeldet werden.

Wegen der eingeschränkten Besetztheitszeit der Station sind selbst für 1984-1990 keine Bewölkungstagesmittel berechnet, sodass man Osterfeld als "Dauerautomat" einstufen muss.


> Die Stationshistorie ist gerade lang genug, um den WMO-Ansprüchen zur
> Klimamittelung zu genügen: angegeben sind 8,3°C als Jahresdurchschnitt

Auch diese Angabe ist so nicht haltbar: Für den jüngsten Messabschnitt 2009-2016 (durchgehend am heutigen Standort, gleiche Messtechnik, kein Datenausfall) errechnet sich ein Mittel von 9,6°C. Da diese 8 Jahre um knapp 1,1 K zu warm waren, müssen als Durchschnitt 8,5°C (bezogen auf 1961-90) bzw. 9,2°C (bezogen auf 1981-2010) angesetzt werden.


> 552mm Jahresniederschlag. Inbesondere bei
> Nordwestanströmung sorgt das Harzlee auch hier für
> recht trockene Verhältnisse, wenngleich im Schnitt
> bereits 100mm mehr Niederschlag als im Raum Halle
> registriert werden

Die angeblichen 453mm auf dem sehr freigelegenen Messfeld in Halle-Kröllwitz können allerdings nicht als repräsentativ für die Region angesehen werden; das Mittel von Gesamt-Halle liegt bei rund 485 mm.

> Über Luftdruckmessungen am alten Standort gibt die
> Datenbank leider wenig Auskunft, auf
> Kachelmannwetter lassen sich aber bis 16.08.1990
> Messwerte zurück verfolgen, sodass ich an diesem
> Tag von einer Aufnahme der konventionellen
> Luftdruckmessung ausgehe

Nein, Luftdruck dürfte zunächst per Barograph registriert worden sein und wurde dann später auf elektronische Messung (Digital-Aneroidbarometer) umgestellt.

--
Tägliche Tmax-Hitlisten Deutschland:
2013: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2014: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2015: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2016: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2017: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

2018: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2019: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.17 21:07.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  DWD-Station Osterfeld (ID 3821), Bilder vom 29.09.2016 2076 Snab - Naumburg(Saale)/Sandersdorf 26.03.17 01:19
  Re: DWD-Station Osterfeld (ID 3821), Bilder vom 29.09.2016 239 Jürgen (Holzminden, 90m) 26.03.17 10:55
  Re: DWD-Station Osterfeld (ID 3821), Bilder vom 29.09.2016 203 Snab - Naumburg(Saale)/Sandersdorf 26.03.17 14:57
  Danke! Steht ziemlich frei und erhöht die Station, was die etwas höheren Spitzenböen im Vergleich zu anderen Stationen erklären dürfte. (oT) 168 Christoph (Halle/Saale) 29.03.17 14:26
  Artikel der Mitteldeutschen Zeitung dazu >> 270 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 02.04.17 21:04


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.