Offizielle Wetterstationen :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

DWD-Station Quedlinburg (ID 4032): Bildbericht vom 18.09.2016
geschrieben von: Jürgen (Holzminden, 90m) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. März 2017 20:25

Am dritten Septembersonntag konnte ich die bisher umfangreichste Stationstour in den Harz und das (von hier aus betrachtet) Hinterland unternehmen und dabei sieben Standorte aufsuchen. Bereits erschienen sind die Berichte aus Braunlage [www.wzforum.de], Wernigerode [www.wzforum.de] sowie die ergänzenden Bilder zu bereits bestehenden Berichten aus Seesen [www.wzforum.de] und Bad Harzburg [www.wzforum.de]. Es folgen noch Wernigerode-Schierke und Huy-Pabstorf.


Geographie:
Quedlinburg liegt im nordöstlichen Harzvorland im Landkreis Harz ca. 50 km südwestlich der Landshauptstadt von Sachsen-Anhalt, Magdeburg. Die mittlere Höhe beträgt 123 m über NN, die
der angrenzenden Höhenzüge bis zu 181 m. Quedlinburg liegt am Fluss Bode und hatte per 31.12.2015 knapp 25.000 Einwohner. Im Fernverkehr ist die Stadt günstig über die autobahnähnlich ausgebaute B6 zu erreichen.

http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/Quedlinburg.PNG?m=1488997537



Stationshistorie:
Auf den ersten Blick noch kurz, wenn man bei sklima oder in der Metadatenbeschreibung des DWD schaut, könnte man auf die Idee kommen, die Messreihe habe erst 1991 begonnen.
In Wahrheit ist es wieder mal viel komplizierter und leider auch nicht vollständig aufzulösen.

In der Liste der Inhomogenitäten finden sich Hinweise, dass die Geschichte der Station bis ins Jahr
1887 zurückgeht. Details über die Zeit von 1887-1948 sind aber nicht zu finden.
Über die Zeit danach heißt es dort:
Juni 1948: Verlegung (? ("Einrichtung einer Klimastation auf dem Gelände des Institutes für Züchtungsforschung"))
28.04.1956: Messfeld um 50m nach Süden verlegt
01.01.1970: Beobachterwechsel
01.10.1997: Beobachterwechsel, Austausch des Thermographen und Hygrographen
21.04.1998: Besuch der Station, Austausch des Thermo- und Hygrographen
01.01.2000: Beobachterwechsel
Seit dem 01.02.2000 ruht die Klimastation


Für die Zeit von 1948-1991 finden sich aktuell keine Daten und Messwerte auf den DWD-Seiten (CDC-ftp und WebWerdis). In der Stationsgeschichte der Messgeräte sind wiederum Daten ab 1948 vorhanden, Messwerte aber wie erwähnt erst ab 1991. Bis Januar 2000 wurde im Süden der Stadt gemessen (schwarzer Pfeil), danach ist die Messreihe fast sieben Jahre unterbrochen. Am 01.12.2006 erfolgte die Aufnahme der offiziellen Messungen am aktuellen Standort (roter Pfeil) an der Taubenbreite im Nordwesten. Interessant in der Stationsgeschichte der Messgeräte ist der Eintrag, nach dem zuvor im November 2006 noch Messungen der Lufttemperatur mit PT100 am alten Standort stattgefunden haben. Wenn dies korrekt ist, gab es also offenbar noch Parallelmessungen zwischen dem früheren, 19 m niedriger gelegenen und dem heutigen Standort. Es könnte aber auch ein Dokumentationsfehler sein, denn üblicherweise finden sich in dieser Übersicht die vorausgehenden internen Messungen und die nachfolgenden offiziellen gesondert aufgeführt, so dass auch einfach die geographischen Daten vertauscht worden sein könnten.

http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/Quedlinburg_3.PNG?m=1488997542


Wie auch immer: Seit dem 01.12.2006 arbeitet die Station im nebenamtlichen Messnetz AMDA III auf einer Höhe von 142 m. Neben dem automatischen Basisprogramm aus Lufttemperatur- und -feuchtemessung in 2 m, der Temperaturmessung 5 cm über Grund und der Niederschlagsmessung sowie der Schneehöhen-Handmessung durch den ehrenamtlichen Beobachter zwischen Oktober und April gehören zusätzlich auch die Messungen der Erdbodentemperatur und seit dem 01.06.2008 mit der Erweiterung der Station auch Wind- und Sonnenscheindauermessungen dazu. Quedlinburg verfügt somit für ein Nebenamt über ein außergewöhnlich umfangreiches Messprogramm!

Windmesser und Sonnenscheinsensor sind an einem gemeinsamen Mast angebracht, der Windsensor Classic 4.3303 auf 10 m über Grund wurde bereits nach gut einem Jahr am 23.09.2009
durch ein Ultrasonic Anemometer 2D ersetzt, als Sonnenscheinmesser arbeitet ein SONIe auf 6 m über Grund, der am 24.08.2011 gegen ein Exemplar desselben Typs ausgetauscht wurde.

Von oben bereits gut zu erkennen sind die zwei separaten Parzellen:

http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/Quedlinburg_2.PNG?m=1488997549


Klima:
Auffällig ist die geringe Niederschlagssumme im langjährigen Mittel. Für den Zeitraum 1961-1990 gib der DWD eine Jahressumme von lediglich 437,8 mm an (für die zwischenzeitliche reine RR-Station mit der ID 4033 auf 125 m sind hingegen 494,5 mm genannt, was eine doch erstaunlich große Differenz darstellt) und für die Periode 1981-2010 dann 538 mm, was ein ungewöhnlicher großer Anstieg wäre und im Kontext mit den Daten der RR-Station den älteren Klimawert doch fraglich erscheinen lässt.

Unabhängig davon ist Quedlinburg aber einer der niederschlagsärmsten Stationsstandorte im Netz des DWD. Bei West- und Süwestwindlagen im Lee des Harzes gelegen fällt aus den Wolken durchziehender Tiefs auch in den Sommermonaten nur relativ wenig Regen (nur der August ist im jüngeren Klimamittel mit einer Monatssumme von über 60 mm angegeben). Der Regenschatten des Harzes wird auf dieser Grafik schön dargestellt:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/00/Quedlinburg_Regenschatten.png

Quelle: [commons.wikimedia.org]

By Thomas Wozniak (Own work) [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC BY 2.5], via Wikimedia Commons


Die Jahresmitteltemperaturen sind mit 8,8 °C (1961-1990) bzw. 9,3 °C (1981-2010) angegeben.

Auf die Extremwerttafel wird verzichtet, da erst ab 1991 verfügbare und um fast sieben Jahre unterbrochene Daten vorliegen.



Stationsstandort/Bilder:
Was auf den Blick von oben nicht unbedingt gleich erkennbar ist: Trotz der Positionierung im Siedlungsgebiet ein wirklich gut geeigneter Standort, an dem die äußeren Einflüsse durch Bebauung und Bewuchs als gering und damit weitgehend unbedeutend einzustufen sind (sonst stünde dort auch kein Windmesser). Der Standort profitiert von einer leicht erhöhten Lage gegenüber der Umgebung und ist sehr gepflegt, die beiden Parzellen sind separat eingezäunt. Zu erreichen ist die Station über die Straße Taubenbreite, neben dem Stationsgelände befindet sich ein Parkplatz des angrenzenden Gartenvereins. Die Zufahrt führt über einen Weg von der eigentlichen Straße:

http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1086.JPG?m=1474225719


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1058.JPG?m=1474225471


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1087.JPG?m=1474225730


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1079.JPG?m=1474225663


Der Rasen war zum Besuchszeitpunkt witterungsbedingt (Septemberhitze) weitgehend verbrannt. Die Anlage macht einen sehr gepflegten Eindruck, vor allem das im Nebenamt gerne vernachlässigte Bodenmessfeld war in einem Top-Zustand, wie ich ihn selten gesehen habe.
In der LAM630 waren bereits die neuen Feuchtesensoren verschraubt, was ein mögliches Indiz dafür sein könnte, dass der DWD dieser Station eine gewisse Priorität innerhalb des AMDA-III-Netzes einräumt.


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1082.JPG?m=1474225679


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1066.JPG?m=1474225551


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1067.JPG?m=1474225557


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1069.JPG?m=1474225579


Vorbildliches Bodenmessfeld:

http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1070.JPG?m=1474225607


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1071.JPG?m=1474225607


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1064.JPG?m=1474225524


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1072.JPG?m=1474225629


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1073.JPG?m=1474225628


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1074.JPG?m=1474225643


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1077.JPG?m=1474225658


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1083.JPG?m=1474225697


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1075.JPG?m=1474225647


http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1082.JPG?m=1474225679



Höherer Baumwuchs nur nach Norden und daher zu vernachlässigen:

http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1085.JPG?m=1474225716

http://www.fotogalerie.weser-solling-wetter.de/var/resizes/Wetterstationen/Quedlinburg-4032/IMG_1062.JPG?m=1474225499



Fazit:
So macht eine Wetterstationstour richtig Spaß. Für ein Nebenamt das maximale Messprogramm, zunächst unscheinbar wirkender Standort, der seinen Charme aber bei näherer Betrachtung sofort entfaltet. Piccobello gepflegtes Messfeld, Instrumente technisch auf neuestem Stand und das Wetter hat glücklicherweise auch mitgespielt und rundet die Sache ab. Neben Lippstadt-Bökenförde
[www.wzforum.de] das bisher schönste Nebenamt auf meinen Stationsreisen.

-------------------------------------------------------------------
"Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch." (Hölderlin)
"Was nützt mir mein Problem? - Die ehrliche Antwort darauf ist immer ein guter Anfang." (Tatort "Hundstage", WDR 31.01.2016)

Wetterstation: Davis Vantage Pro2 aktiv, Standort: Holzminden-Stadt seit 26.12.2014
Extremwerte: Tmax 37,7 °C 04.07.2015; Tmin -10,0 °C 06.01.2017;
RR24h 55,0 mm 24.07.2017; max. GSH 4 cm 21.01.2016
Stationsrohdaten: Wetterstation Holzminden-Stadt (93 m)

Wesersollingwetter-Blog: [wesersollingwetter.wordpress.com]



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  DWD-Station Quedlinburg (ID 4032): Bildbericht vom 18.09.2016 2072 Jürgen (Holzminden, 90m) 08.03.17 20:25
  Von Quedlinburg und der Suche nach dem trockensten Ort Deutschlands... 589 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 10.03.17 11:06
  Re: Von Quedlinburg und der Suche nach dem trockensten Ort Deutschlands... 277 Christoph (Halle/Saale) 10.03.17 11:20
  Re: Von Quedlinburg und der Suche nach dem trockensten Ort Deutschlands... 276 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 10.03.17 11:55
  Schmunzeln Ich komme via google earth auf knapp 350 Meter. (oT) 230 Jürgen (Holzminden, 90m) 10.03.17 12:33
  stimmt, nach den Koordinaten 380, real 420 Meter... 243 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 25.03.17 20:27
  Was ein Wirrwarr. Danke fürs Aufdröseln. (oT) 199 Jürgen (Holzminden, 90m) 25.03.17 23:40
  Danke für die Infos. Apropos Halle: Gibt es eigentlich Überlegungen eine neue DWD-Station zu eröffnen bzw. eine vorhandene aufzuwerten, nachdem Kröllwitz Geschichte ist? (oT) 175 Christoph (Halle/Saale) 29.03.17 14:24
  Nein, leider nicht... 244 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 30.03.17 22:51
  Schade... (oT) 162 Christoph (Halle/Saale) 02.04.17 13:51
  Am besten Geld oder Sponsoren sammeln und selber was aufstellen... 183 Halle/Saale David 02.04.17 14:30
  Man könnte die DWD-Station in Döllnitz aufwerten, die bisher ja nur NDS-Station ist. (oT) 178 Christoph (Halle/Saale) 02.04.17 18:39
  Eine AMDA kostet aber und der DWD will ja bekanntlich Vorzeige-Sparmeister aller deutschen Behörden sein. Da muss Halle mit "nur" 170jähriger Messhistorie zurückstecken (oT) 194 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 02.04.17 20:56
  Solange ein 2m-Mastrohr mit Halterung für LAM630 insgesamt ... 227 Bochumeteo 03.04.17 11:40
  Re: Solange ein 2m-Mastrohr mit Halterung für LAM630 insgesamt ... 224 Jürgen (Holzminden, 90m) 03.04.17 12:00
  Wir brauchen aber keine 1000 (Temperatur-)Stationen in Deutschland;-) Es geht bei Halle um eine durchlaufende Messreihe von über 150 Jahren! (oT) 196 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 03.04.17 23:16
  Man zeige mir einen guten Platz mit Steckdose, dann stellen wir gerne was hin. (oT) 205 Anonymer Teilnehmer 04.04.17 04:22
  Zwinkern Ich schau und überlege mal, ob sich da was finden lässt. (oT) 268 Christoph (Halle/Saale) 04.04.17 13:38
  Danke Jörg für diese mal wieder ebenso aufwändige wie exzellente Recherche! 292 Jürgen (Holzminden, 90m) 12.03.17 22:49


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.