Astronomie, Geophysik, Phänologie, Flora-Fauna  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Neue Forschungsergebnisse zum Thema Vulkane
geschrieben von: windschatten (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. April 2018 11:42

Guten Morgen.

Vulkanismus ist eine spannende Sache.
Doch wie eigentlich immer sind die offiziellen im Medien- und Verziehungssystem dafür angebotenen angeblich wissenschaftlichen Theorien, völliger Murks und halten dem gesunden Menschenverstand nicht Stand.

Zu behaupten, Magma/Lava könnte für Jahrtausende durch dünne *Kamine* aufsteigen,
ist so unsinnig wie zu behaupten man könnte ewig lange gluftflüssiges Gestein durch ein dünnes, langes Bohrloch in einem Felsbrocken schütten ohne das es sofort definitiv erkaltet und verstopft.
Gesunder Menschenvertand.

Auch wenn man die Explosionen von Vulkanen ansieht auf Videos wird sofort klar das hier etwas ganz anderes als eine *Druckexplosion* stattfindet.
man kennt ja wie verschiedene Arten von Explosionen völlig anderst aussehen je nach dem was da explodiert und wie schnell.

So muss ein extrem heiss und lange brennender Antrieb recht dicht im/unter dem Vulkan sein.
Radioaktivität scheidet wohl aus da Vulkane nicht so bekannt sind für extrem hohe Radioaktivität.
Bleibt also die einzig bekannte dauerhafte Feuerquelle die wir kennen: Sterne.

Da auch hier die offiziellen Theorien völlig unhaltbar sind, was das Wesen von Sternen betrifft so kann es gut sein das es sich bei Vulkanen um abgestürzte Sterne bzw Teile davon handelt, die sich in die Erdkruste brennen.

Einen Hinweis darauf bietet die Tatsache das man in Vulkanen kaum edle Mineralien findet, ausser mancherorts angeblich...Diamanten.

Weitere Hinweise findet man in den Kulturen der verschiedenen Völker die mit Vulkanen zu tun haben-
das Thema gefallene Sterne taucht da verdächtig häuftg auf.

Natürlich könnten es auch nachglühende Reste von Sachen alter Zivilisationen sein, Hinweise darauf findet man zB in den altägyptischen Bildsprachen sowie in uralten indischen Texten.

LG



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Neue Forschungsergebnisse zum Thema Vulkane 829 windschatten 24.04.18 11:42
  Grinsen Danke für den netten Lacher zur Mittagspause (oT) 170 Philipp aus Alraft (Nordhessen 300m) 24.04.18 12:30
  Der Reihe nach 329 windschatten 24.04.18 12:40
  Deine Thesen sind einfach zu abstrus 325 Philipp aus Alraft (Nordhessen 300m) 24.04.18 13:40
  261 windschatten 25.04.18 11:49
  Grinsen Vorsicht beim lesen, es besteht die akute Gefahr einer Zwerchfellentzündung (oT) 170 Philipp aus Alraft (Nordhessen 300m) 25.04.18 12:22
  Was sollte man für so was rauchen? Ich will auch mal... (oT) 161 Crizz 25.04.18 13:42
  Wo sind die die Forschungsergebnisse? 280 LeifErikson 24.04.18 15:06
  Ähhh, What? 288 Uli (Westhofen/Rheinhessen) 24.04.18 21:50
  Die Frage zur Eigenreflektion: Wie groß sind (Fix)sterne? (oT) 163 Alex aus Mainz 25.04.18 07:04
  Grinsen Das war auch mein erster Gedanke zu den "auf die Erde gefallenen" Sternen . Wenn irgendetwas in etwas fallen würde, dann wir auf den Stern mit einem "kurzen Verdampfungsgeräusch" (oT) 166 Bergheimer 25.04.18 07:47
  Sandkorngroß, sieht man doch beim Blick in den Nachthimmel. Welch blöde Frage. (oT) 160 Crizz 25.04.18 13:44
  Sapere Aude am Arsch. "Gesunder Menschenverstand".. (oT) 175 Mark Schäfer 25.04.18 12:40
  Re: Sapere Aude am Arsch. "Gesunder Menschenverstand".. 263 herbert, burgdorf/hann 28.04.18 10:53
  Schmunzeln Seby reloaded ? (oT) 163 cloudius 27.04.18 21:48


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.