Astronomie, Geophysik, Phänologie, Flora-Fauna  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Sirius, der hellste Stern am Himmel, dominiert den Abend
geschrieben von: southflorida (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. März 2018 21:41

März ist für mich neben dem inzwischen sich nach Südwesten verabschiedenden, aber noch auffälligem Winterbild Orion, von jeher irgendwie der "Sirius-Monat".
Steht dieser auffällig helle Stern abends im Süden, dann ist März! Schmunzeln

War der sog. "Hundstern" (Sternbild: Hund) schon im alten Ägypten ein Indikator für den Jahreslauf (im Zusammenhang mit dem Nil-Hochwasser, das der wiederkehrende Stern meist zuverlässig ankündigte), kulminiert er in Mitteleuropa jetzt im März im Süden gegen 18-19 Uhr.

Aufgrund unserer nördlichen Lage schafft er es kaum 25° über den Horizont und ist dennoch auffällig, wie sonst nur mancher Planet.

Mit etwas über 8 Lichtjahren Entfernung ist Sirius eines der nächsten Sternsysteme (Alpha Centauri als etwas weniger helles allernächstes System ist zudem eher ein Objekt für die Südhalbkugel der Erde), aber die Hauptkomponente Sirius ist als Hauptreihenstern des Spektraltyps A auch der absolut hellste Stern der näheren Sonnenumgebung mit einigen hundert Sternen.

Eher unsichtbar (auch im Felstecher nicht auflösbar) ist sein Begleiter, der als weißer Zwergstern bereits keine Kernfusion mehr betreiben kann und auskühlt. Im Vergleich zur Hauptkomponente ist Sirius B um tausende Größenordnungen dunkler. Stünde er alleine am Himmel, wäre er als Sternchen 8. Größe im Fernglas durchaus beobachtbar, aber hier wird er wegen des geringen Abstands von Sirius A gnadenlos überstrahlt, und es bedarf größerer Instrumente, das Paar in Einzelsterne aufzulösen.

Früher muss Sirius B der weitaus hellere Stern gewesen sein, ist er doch massereicher und hat seinen Brennstoff bereits verbraucht. Bevor er zur "Kohlenstoffleiche" wurde, muss er als Roter Riese einen spektakulären Anblick am Himmel geboten haben, viel, viel, viel heller, als der heute sichtbare Hauptstern.
Es soll sogar Berichte oder (womöglich falsch interpretierte) Übersetzungen aus dem Altertum geben, wo die Rede von einem "Roten Stern Sirius" ist. Sahen die Leute damals noch den heute erloschenen Sirius B als Hauptstern in seiner Roten Riesen-Phase? Wahrscheinlich ist das nicht, denn die Wissenschaft geht davon aus, dass Sirius B schon seit einigen Jahrmillionen "ausgebrannt" ist. Vielleicht sah Sirius A einfach in Horizontnähe "rot" aus, so geht es ja auch Sonne und Mond, wenn sie sehr niedrig am Himmel stehen.

Obwohl das Sternenpaar erst rund eine Viertel-Milliarde Jahre alt ist (um ein Vielfaches jünger als unsere Sonne), hat einer der Sterne bereits sein "Leben" ausgehaucht und auch der heute dominierende Hauptstern wird in einigen hundert Millionen Jahren nur noch als kümmerlicher, ausgebrannter Weißer Zwerg als Sternenleiche durchs Weltall geistern, wenn unsere Sonne immer noch in ihren besten Jahren ist.

_____
ARCTIC YOUR LIFE
Besuche meine 24/7 Webcam "Polaria VIII Station" auf Arctic Island. Schmunzeln
Breiter Wettergenuss zwischen Mitternachtssonne (Juni) und Polarnacht (Dezember).
www.groovetodalimit.de



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.18 22:07.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Sirius, der hellste Stern am Himmel, dominiert den Abend 654 southflorida 04.03.18 21:41
  Re: Sirius, der hellste Stern am Himmel, dominiert den Abend 258 Starhopper 07.03.18 19:39
  Diesbezüglich hast Du gute Chancen. 249 Flämingwetter 08.03.18 00:07
  Diverse Korrekturen noch von mir 278 southflorida 08.03.18 09:56


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.