Astronomie, Geophysik, Phänologie, Flora-Fauna  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Grösste Ölkondensatkatastrophe
geschrieben von: wienerwald (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Januar 2018 09:58

Selbst wenn nur 20 Prozent der Ladung ins Meer gelangt seien, entspräche das in etwa der Menge an Rohöl, die bei der Havarie des Öltankers „Exxon Valdez“ 1989 vor Alaska ausgelaufen sei, verdeutlichte Steiner das Ausmaß der Umweltkatastrophe - mehr dazu in science.orf.at

Selbst wenn die „giftige Phase“ des Tankerunglücks nach wenigen Monaten beendet sei, könnten die Auswirkungen auf die Umwelt „viel länger“ dauern, warnte Steiner. Da aber niemand die Umweltauswirkungen wissenschaftlich untersuche, „werden die Regierungen und Schiffseigner wahrscheinlich zu Unrecht behaupten, dass der Schaden nur begrenzt ist“.

ORF dazu: klick



Gruß Jakob



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Grösste Ölkondensatkatastrophe 765 wienerwald 16.01.18 09:58
  Vorhersage schwierig 319 wienerwald 16.01.18 11:40
  verdreifacht auf 332 km2 238 wienerwald 22.01.18 10:07
  Die Konzentration ist dann aber auch auf ein Drittel gesunken. (oT) 207 freddytornado 22.01.18 18:59
  Wieso? Es gibt doch ständig Ölnachschub von unten... (oT) 214 Alexander(Ruhrgebiet) 23.01.18 14:23
  Traurig Wenn unser Planet schreien könnte... (oT) 224 Tobi, Süd-West-Mittelfranken 16.01.18 19:39


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.