Klima- und Wetter-Rückblicke  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Weiterer massiver Wärmesprung ab April 2018 mit direkt erneutem Jahresrekord 2019?
geschrieben von: wetterpassion (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Oktober 2019 02:41

Im Folgenden verwende ich mal die Werte von mt.wetter, da die Übereinstimmung mit den offziellen Werten des DWD ja sehr hoch zu sein scheint.

Seit April letzten Jahres läuft ein nie dagewesener Wärmerun, eine markante Intensivierung des andauernden Erwärmungstrends.
Und dabei gab´s den letzten nennenswerten Sprung nach oben doch erst 2014, als zum ersten mal die magischen 10 °C Jahresmitteltemperatur im Gebietsmittel übertroffen wurden. Seit dem hatten wir
2014: 10,35 °C (+2,09 K)
2015: 9,95 °C (+1,71 K, die erneute 10 wurde minimal knapp verfehlt)
2016: 9,55 °C (+1,32 K)
2017: 9,58 °C (+1,34 K)
2018: 10,45 °C (2,21 K).
(Diverse Rundungsproblematiken, die ja diesen Sommer mehrere Male mit dem letztjährigen Platz 2 und 3 tauschen ließen, dürften für die auf den ersten Blick wenig nachvollziehbaren Hundertstelstellen in den Abweichungen verglichen mit den Absolutwerten sorgen Zwinkern.)

Zur Einordnung: Von 2000 bis 2013 bewegen sich die Gebietsmittel etwa um 9 °C herum, häufiger knapp drüber als drunter, aber fast ausschließlich immer unter 9,5 °C. Die zwei wärmsten Ausreißer bis dahin waren 2000 und 2007 mit jeweils 9,87 °C. Der kälteste Ausreißer kam 2010 mit lausigen 7,85 °C, gleichzeitig das letzte gegenüber 61-90 zu kalte Jahr, wenn auch eher knapp. Obwohl erst 9 Jahre her (!), ist ein Jahresmittelwert von weniger als 8 °C inzwischen unvorstellbar..
Der Zeitraum seit April 2018 bringt bis jetzt satte +2,46 K Abweichung, das ist wenig überraschend der wärmste 1 1/2 Jahreszeitraum seit Aufzeichnungsbeginn!
Ich habe spaßeshalber mal versucht herauszufinden, ab wann 18/19 wärmer als alle anderen ebenso langen Zeiträume wird: Demnach schlägt 18/19, sobald man auf 16 Monate erweitert, auch den wärmsten 16-monatigen Zeitraum, der sich aus der legendären Warmphase von 06/07 basteln lässt (Platz 2), der übrigens kurioserweise ebenfalls von April bis Juli im darauffolgenden Jahr reicht Grinsen. Da liegt 18/19 aber nur einige Hundertstel vorne, nimmt man noch den August dazu, wird die Sache noch deutlicher zugunsten 18/19 und mit dem September (obwohl der erste Monat seit April letzten Jahres, der die +1 K Abweichung (knapp) verfehlte, abgesehen vom lästigen Mai natürlich Grinsen), zieht die aktuelle Serie weit davon.
Mit dem aktuellen Oktober dann erst recht, da 06/07 mit zu kalten Monaten davor und danach rasch abfällt.
Das führt mich zum nächstem Punkt: 2018 "krönte" sich mit dem Übertreffen des ziemlich unerreichbar wirkenden Rekords aus 2014, der also gerade mal 4 Jahre alt war und erreichte damit das zweite Gebietsmittel >10°C und das innerhalb von 5 Jahren!
Ein sofortiges Wiederübertreffen des Rekords nur ein Jahr später sollte eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit sein, aber die Wärme setzt weiter zunehmend unheimliche Maßstäbe in Sachen Ausdauer und Intensität und liefert auch diese Jahr unvermindert weiter ab..
Vergleich Verlauf 2018 und 2019:
2018 2019
Jan 3,72 (+4,21) 0,65 (1,14)
Feb -1,81 (-2,21) 3,95 (3,56)
Mar 2,38 (-1,11) 6,58 (3,09)
Apr 12,3 (4,95) 9,61 (2,27)
Mai 16,01 (3,90) 10,99 (-1,13)
Jun 17,72 (2,39) 19,76 (4,41)
Jul 20,29 (3,34) 18,91 (1,95)
Aug 19,88 (3,36) 19,05 (2,53)
Sep 15,1 (1,77) 14,07 (0,73)
Okt 10,74 (1,71) ?
Nov 5,23 (1,18) ?
Dez 3,90 (3,06) ?

Mittel 10,45 (2,21) ?

Die Aussichten erhöhen aktuell enorm die Wahrscheinlichkeit auf den nächsten Wärmeböller, und das ausgerechnet im bislang noch nicht ganz so wild nach oben ausreißenden Oktober, womit dann auch die kühne Prophezeiung des Reisbauers, der Herbst beende die Serie von 25 zu warmen Jahreszeiten hintereinander, begraben wird Zwinkern Die letzte halbwegs realistische Chance auf ein Ende dieser Serie vor dem Wechsel der gültigen Referenzperiode dürfte aufgrund der hohen Standardabweichung der nächste Winter haben, für die anderen Jahreszeiten müsste sich ein mittelschweres Wunder ereignen Grinsen
Wie auch immer, der Oktober macht das Rennen zwischen 2018 und 2019 wohl weiter ziemlich spannend. Aktuell steht 2019 bei +2,06 K (nach dem September), es müssen in den letzten 3 Monaten also etwa 0,15 K Rückstand aufgeholt werden. Dass das gar nicht so wenig ist, zeigt ein Blick auf die Wärmesumme: 2018 kam auf 26,55 K Wärmesumme insgesamt, 2019 steht bis September bei 18,94 K.
Der Oktober mit guten Chancen etwa 2 K beizutragen, wobei freilich noch ordentlich Spielraum besteht. 21,xx K Wärmesumme nach dem Oktober sind aber nicht unrealistisch, sodass dann noch 5,55 K aus dem November und Dezember her müssten.
Keine einfache Aufgabe, sodass 2018 schon noch die Nase vorne hat und "Favorit" sein sollte, aber nach dem, was wir seit April 18 an Wärme erleben, wäre es tatsächlich machbar..allein die realistische Option darauf ist mehr als nur bemerkenswert..
Und selbst wenn es nicht ganz reicht: Das dritte Jahr mit Abweichung >2 K (und zweite in Folge) mit ziemlich guten Eintrittschancen, besonders wenn der Oktober um +2K abschließt. Regelrecht wahrscheinlich ist bereits das dritte Überschreiten der 10°C-Marke, da durchschnittlich verlaufende November- und Dezembermonate (je nach Oktober- Finish) schon ausreichend wären..

Sind wir also gespannt, wie der Countdown 2019 vs 2018 verläuft Cool



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Weiterer massiver Wärmesprung ab April 2018 mit direkt erneutem Jahresrekord 2019? 514 wetterpassion 19.10.19 02:41
  Danke für die umfangreiche Auswertung... Die Natur zeigt ja 248 Lauta ( Lausitzer Seenland) 19.10.19 08:00
  Vielen Dank für die Auswertung 224 Ramon (Berlin-Alex,37m) 19.10.19 09:05


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.