Klima- und Wetter-Rückblicke  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

48 Schneedeckentage im Solling in diesem Winter 2017/2018
geschrieben von: Jürgen (Holzminden, 93 m) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. März 2018 19:36

wären, wenn wir dort nicht messen würden, wohl undokumentiert geblieben.

Und das in einem Winter, der hier im Forum als einer der schlechtesten in Sachen
Schnee gilt und wenn ich mich durch die Karten mit den Schneehöhen bei kachelmannwetter
klicke wundere ich mich in der Tat, wie wenig Schneedeckentage sich auf 300-400 m zum Beispiel
in Thüringen, Hessen, Franken, Sachsen, in RLP und dem Saarland und BW finden.

Die Messungen für unsere Zeitreihe finden auf 427-435 m im Kurgarten statt,
wir reden auch nicht über die an so vielen Stationen registrierten 1cm-Tage,
sondern von dieser Verteilung:

Minimal: 2 cm - Häufigkeit: 1 Tag
3 cm: 3 Tage
4 cm: 2 Tage
5 cm: 9 Tage
6 cm: 3 Tage
7 cm: 10 Tage
8 cm: 5 Tage
9 cm: 1 Tag
10 cm: 1 Tag
11 cm: 2 Tage
12 cm: 3 Tage
14 cm: 2 Tage
15 cm: 1 Tag
18 cm: 1 Tag
19 cm: 1 Tag
21 cm: 1 Tag
31 cm: 1 Tag
35 cm: 1 Tag

An den höheren und exponierteren Stellen (450-470 m) war es noch etwas mehr, zum Beispiel 37-40 gegenüber der 35 oder 10 im Februar, als an unserem Messplatz 6-8 lagen.
Auch unter 400 m dürfte die Anzahl der Schneedeckentage kaum geringer gewesen sein im Solling, erst ab etwa 300 m sollte dies der Fall gewesen sein.

Wie auch immer: Was mich nun interessieren würde: wo hat es denn im vergangenen Winter auf vergleichbarer (!) Höhe ähnlich viel Schnee gegeben?
Bisher bin ich nur im Harz fündig geworden - vor allem deshalb, weil es dort genügend Messungen, sprich: Stationen gibt, während der DWD im Solling nicht eine einzige, nicht mal superbillige konventionelle RR-Station unterhält (eine solche besteht aus zwei Hellmännern mit Schneekreuz, für Ottonormal bei Ketterer oder Lambrecht für gut 500 Euro zu beziehen (da ist die Umsatzsteuer schon drin), halten in der Regel Jahrzehnte. Plus eine wahrlich nicht große Aufwandsentschädigung für den Beobachter, der täglich um 05:50 UTC ausleert und misst, dazu vom 1.10. bis 30.04. auch die Schneehöhe, und diese dann via Internet eingibt. Und ein paar Kröten für die Halterung des Hellmanns).

Auch im vergangenen Jahr fiel ja der Solling durch immerhin noch 47 Schneedeckentage auf in einem ebenfalls unter 200-300 m sehr schneearmen Winter.

Was ist davon zu halten, wenn der mit der Klimabeobachtung hoheitlich befasste DWD ein solches Lokalklima einfach unbeobachtet zur Nichtexistenz verdammt?
Offenbar gibt es ja nur wenige Gebiete in Deutschland, bei der das Verhältnis Höhenlage/Niederschlagshäufigkeit bzw. -menge und Temperatur zu solch günstigen Schneeverhältnissen führt.

Wer hat Vergleichszahlen und wer hat noch Ideen, wie man den DWD zur Aufgabe seiner Blockadehaltung bewegen könnte? Zwinkern

--------------------------------------------------------------------
Wetterstation: Davis Vantage Pro2 aktiv
Standorte: Holzminden-Stadt seit 26.12.2014 auf 93 m; Holzminden-Silberborn seit 11.11.2016 auf 428 m
Rohdaten der Stadtstation: Wetterstation Holzminden-Stadt (93 m)
Wesersollingwetter-Blog: [wesersollingwetter.wordpress.com]
Fotogalerie DWD-Wetterstationen: [fotogalerie.wetter-holzminden.de]

"Anders als dies habituelle Nörgler behaupten, ist das Land eben nicht von 'Staatsversagen' geprägt, sondern davon, dass auf allen Ebenen,
politisch und auch sonst unterschiedlich gesinnte Menschen von Berufs wegen oder im Ehrenamt dafür sorgen, dass die Mehrheit der Leute
hierzulande besser und sicherer leben als Milliarden Menschen in anderen Ländern. Man muss dies hin und wieder sagen, denn manchmal entsteht
der Eindruck, in Deutschland gehe es überwiegend chaotisch, ungerecht und undemokratisch zu. Es gibt (...) eine Lust an destruktivem Streit und an einer
aggressiven Anstandslosigkeit, die ihre Protagonisten gerne als 'Streitkultur' verbrämen. Solange nur einige Leute lachen und ein Satz 34-mal retweetet
wird, ist alles toll, sogar das Übelste." (Kurt Kister, SZ vom 27.01.2018)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.03.18 19:42.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  48 Schneedeckentage im Solling in diesem Winter 2017/2018 331 Jürgen (Holzminden, 93 m) 09.03.18 19:36
  6 Schneedeckentage auf 320m in Schwäbisch Gmünd, 10 auf 400m in Waldstetten 4km entfernt. 120 Waldstetten, Ostalb 09.03.18 19:58
  Danke, bitte weiter sammeln, nicht um zu klagen, sondern um meinen Eindruck zu bestätigen oder ggf. zu widerlegen. (oT) 100 Jürgen (Holzminden, 93 m) 09.03.18 20:40
  Reichshof-Odenspiel(407m) an meinem Arbeitsplatz 56 Schneedeckentage 122 Jonathan aus Windeck 10.03.18 08:10
  Re: 48 Schneedeckentage im Solling in diesem Winter 2017/2018 151 Stefan aus Fürstenwalde 09.03.18 21:37
  So läuft das nicht. 152 Jürgen (Holzminden, 93 m) 09.03.18 21:45
  Re: So läuft das nicht. 157 Stefan aus Fürstenwalde 09.03.18 22:13
  Re: 48 Schneedeckentage im Solling in diesem Winter 2017/2018 141 Stefan aus Fürstenwalde 10.03.18 12:09
  Re: 48 Schneedeckentage im Solling in diesem Winter 2017/2018 144 Stefan aus Fürstenwalde 10.03.18 12:22
  Stefan, nix für ungut, aber das weiß ich alles. 140 Jürgen (Holzminden, 93 m) 10.03.18 12:38
  In Sulzbach (430m) 23 Schneedeckentage im Tal 119 Albheinz 13.03.18 00:30
  Die mittlere Dezemberdekade und die Zeit zwischen etwa 12.-23.01. machten die starken Unterschiede je nach Höhenlage 119 southflorida 15.03.18 22:09


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.