Klima- und Wetter-Rückblicke  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Heute vor 20 Jahren, 21.1.1997, spektakulärer Eisgang Mosel.....
geschrieben von: Rudi, Traben-Trarbach/Mittelmoseltal (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. Januar 2017 07:43

Heute vor 20 Jahren - an dieses Ereignis werden viele Moselanrainer noch lange zurückdenken, gab es nach einer extremen Frostperiode einen spektakulären Eisgang mit für einige Moselorte bedrohlichen Folgen .
Die Chronologie der Ereignisse
In einer Dauerfrostperiode (26 Eistage in Folge bei mir vom 23.12.1996 bis 17.1.1997) zeigte sich am Abend des 28.12. erste schwache Eisbildung auf der Mosel. In der Frühe des Silvestertages wurde die Schifffahrt eingestellt, abends war die Eisdecke bereits nehzu geschlossen. Die Eisdicke nahm in den Folgetagen stetig zu. Zwar war das Betreten offiziell nicht erlaubt, doch entwickelte sich b dem 5. Januar ein reger Fußgängerverkehr über eine feste Eisdecke zwischen beiden Stadtteilen. Zuvor war dies 1985 und 1963 der Fall. Für die Rekordzeit von 21 Tagen trug die Mosel im Stadtgebiet von Traben-Trarbach eine feste Eisdecke. 1985 waren es 16 Tage, von 1963 habe ich keine genauen Daten. Der zugefrorene Fluss hatte für die Moselaner natürlich auch seine schönen Seiten, so was ist ein absolutes Highlight.
Viele Moselanrainer bekamen es - aus gutem Grund - mit der Angst wenn sie an das Ende der "Eiszeit" dachten, denn es sollte ein dramatischer Eisabgang folgen, der bei den Betroffenen blankes Entsetzen auslöste.
Durch leichtes Tauwetter führte die Mosel am 20.1. einen etwas erhöhten Wasserstand, der das Eis teilweise brechen ließ. Kritische Punkte waren die Schleusenanlagen sowie die engen Flussbiegungen. Die Eisdicke betrug bis zu 30 cm. Mehrere Meter hoch und kilometerweit türmten sich in einigen Flussabschnitten die Packeisbarrieren, ein überwältigender, aber auch beängstigender Anblick. Das Wasser konnte kaum noch abfließen und stieg hinter den Eissperren mit rasender Geschwindigkeit, überflutete zum Beispiel den Mittelmoselort Alf, 25 km unterhalb Traben-Trarbach. Der Ort wurde ohne jede Vorwarnung überflutet. Als über Sirenen Großalarm ausgelöst wurde,, schoss das Wasser bereits durch die Straßen. Dicke Eisschollen drückten Türen und Schaufensterscheiben ein, zerstörten Fahrzeuge und richteten schwere Schäden an. Häuser standen bis zum ersten Stock in den eisigen Fluten.
Traben-Trarbach entging nur um Haaresbreite einer Katastrophe. Ein Eisstau, der sich vor der 5 km unterhalb gelegenen Schleuse Enkirch gebildet hatte, reichte bis in Höhe des Stadtgebietes. Die Uferanlagen waren bereits komplett überflutet und mit dicken Eisschollen bedeckt als die Hiobsbotschaft eintraf, große Eismassen von der oberen Mosel seien gebrochen und bewegten sich auf unsere Stadt zu. Eine Stunde bevor diese Eismassen eintrafen, gelang es den Schleusenwärtern durch ständiges Heben und Senken der Wehre, die Eisbarriere zu knacken und in Bewegung zu bringen. Wäre dies fehlgeschlagen, das gesamte Stadtgebiet wäre binnen kürzester Zeit mehrere Meter hoch überflutet worden.
Dieser Eisgang war für alle ein spektakuläres, aber auch dramatisches Ereignis. Dicke Eisschollen lagen noch lange Zeit auf den Uferwiesen, lockten viele Schaulustige an und schufen quasi einen Abenteuerspielplatz ganz besonderer Art.
Sehr ausführlich beschrieben, wobei auch die schönen Seiten dieser Eiszeit gezeigt werden, ist dieses Ereignis in einem 15minüten Video auf YouTube ............" Eisgang 1997 an der Mosel". Besonders unsere Nachbarorte Pünderich, Briedel, Zell/Mosel sind hier im Zusammenhang mit dem Ereignis ausführlich dargestellt.
Das Viddo solltet Ihr euch unbedingt mal komplett ansehen.
Die Temperaturen damals waren allerdings noch deutlich tiefer als derzeit, in 9 Nächten hatte ich als private Messung ein Minimum von tiefer als - 10 ° mit absolutem Minimum - 15,4 ° C, am Minigolfplatz Trarbach sogar - 20,5 ° C.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Heute vor 20 Jahren, 21.1.1997, spektakulärer Eisgang Mosel..... 1252 Rudi, Traben-Trarbach/Mittelmoseltal 21.01.17 07:43
  Interessanter Rückblick. Danke (oT) 423 Reinhold 21.01.17 23:32
  Und das in einer sonst so klimatisch extrem begünstigen Region... (oT) 408 Lutz Schenk 24.01.17 23:44
  Re: Heute vor 20 Jahren, 21.1.1997, spektakulärer Eisgang Mosel..... 479 Friedel Steinmueller 01.02.17 10:40
  Re: Heute vor 20 Jahren, 21.1.1997, spektakulärer Eisgang Mosel..... 443 Schwabenland 03.02.17 23:05
  Toller Rückblick Rudi, hab das gar nicht mehr so in Erinnerung (oT) 376 ranger36 28.03.17 00:21


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.