Neuigkeiten zum Wetter  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Zusätzlich Nebenstation zur Bestimmung der Inversionsstärke
geschrieben von: Kryophil (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Oktober 2017 22:33

Neben der Installation eines Sensors mit Echtzeit-Übermittlung wurden am vergangenen Mittwoch noch eine weitere Station in der Nähe der Senke von Hintergräppelen platziert: Es handelt sich um einen kleinen, strahlungsgeschützten (aber passiv ventilierten) Datenlogger, welcher ca. 35 m über dem niedrigsten Sattel installiert wurde.

Hier der Kaltluftsee mit Einzugsgebiet, mit dem Pfeil wird die ungefähre Lage der Nebenstation gezeigt:

https://kaltluftseen.ch/wp-content/uploads/HIG_Standort_obere_Station.png

So sieht das gute Stück aus:

https://kaltluftseen.ch/wp-content/uploads/IMG_0121.jpg

Zweck dieser Nebenstation ist es, eine Näherung für eine repräsentative Temperatur für die Höhenlage zu liefern und durch den Vergleich mit der Station in der Senke die Stärke der Inversion abzuschätzen.

Bisher habe ich die Inversionsstärke über umliegende Stationen abgeschätzt, wobei die Gipfelstationen Hörnli und Säntis die wichtigsten sind. Hier ein Beispiel vom 7. Januar dieses Jahres:

http://kaltluftseen.ch/wp-content/uploads/Pseudoprofil_20170107_21.png

Die blauen Punkte sind die SwissMetNet-Stationen (die höchstgelegene der Säntis, die zweithöchstgelegene das Hörnli) und die orangen Punkte von links nach rechts Hintergräppelen, Sämtisersee (unten in der Senke) und Sämtisersee (am Rand der Senke). In diesem Fall hat sich in Hintergräppelen eine Inversion von etwa 26 Grad ausgebildet - und das dürfte noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Man versetze sich nun in eine Kälteperiode à la 1929, 1956, 1985 oder auch "nur" 2012, als im 850 hPa-Niveau Temperaturen von <-20 °C aufgetreten sind und ziehe die Inversionsdifferenz von dieser Temperatur ab...

Am Sämtisersee ist diese Doppelinstrumentierung (oben am Rand und unten in der Senke) bereits in Betrieb und auf dieser Basis lassen sich Auswertungen zu Häufigkeit und Stärke der Inversion erstellen. Hier ein Beispiel vom vergangenen Januar (da hat sich an fast der Hälfte aller Tage die Inversion gar nicht mehr aufgelöst):

https://kaltluftseen.ch/wp-content/uploads/sms_diff_201701.png

Nett der Kontrast zum Oktober des letzten Jahres, als eine allenfalls vorhanden Inversion spätestens am frühen Nachmittag weggebraten wurde:

https://kaltluftseen.ch/wp-content/uploads/sms_diff_201610.png

Genau diese Art von Auswertungen werden mit der neuen Nebenstation bei Hintergräppelen in Zukunft auch möglich sein...

Viele Grüsse, Stehan



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Live-Daten vom wahrscheinlich kältesten Ort der Nordostschweiz 590 Kryophil 28.09.17 08:50
  Re: Live-Daten vom wahrscheinlich kältesten Ort der Nordostschweiz 229 Silvio_Chemnitz_350m 29.09.17 10:26
  Re: Live-Daten vom wahrscheinlich kältesten Ort der Nordostschweiz 164 Kryophil 02.10.17 21:51
  Zusätzlich Nebenstation zur Bestimmung der Inversionsstärke 207 Kryophil 02.10.17 22:33


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.