Neuigkeiten zum Wetter  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Aufruf an alle Ehrenamtlichen!
geschrieben von: Jörg, Berlin-Malchow (53 m) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. September 2011 19:12

Welche Infos auch immer ihr vom DWD in den letzten Wochen bekommen haben mögt - behaltet nach Möglichkeit die Augenbeobachtungen im bisherigen Umfang bei. Auch wenn sie nun nicht mehr über das Handeingabeterminal gemeldet werden müssen, sollten sie z.B. am heimischen PC geführt und gut archiviert werden.

Bedenkt dabei bitte, dass Eure wertvolle Beobachtungstätigkeit in vielen Fällen bereits über Generationen hinweg fortgeführt wurde. An Dutzenden Stationen gibt es amtliche Klimareihen bis in die 1850er bzw. 1880er Jahre zurück (die Gründungszeit der ersten staatlichen Wetterdienste).

Für einige Stationen existieren sogar noch deutlich länger, teilweise bis ins 18.Jahrhundert zurückreichende private Beobachtungen.
In der "Klimakunde des Deutschen Reiches" (erschienen im Verlag von Dietrich Reimer, Berlin 1939) sind beispielsweise die langjährigen Mittelwerte des Bedeckungsgrades einschließlich der durchschnittlichen Anzahl der heiteren und trüben Tage von sage und schreibe 245 Stationen* innerhalb des heutigen Deutschlands aufgeführt!

Neben der Beobachtung der Bewölkung zu den bisherigen 3 Terminen pro Tag sollte auch unbedingt die Beobachtung von festen Niederschlägen wie Schnee/Graupel/Hagel sowie Nebel und Gewitter (wozu auch sehr leises entferntes Donnergrollen gehört, dessen Feststellung besonderer Aufmerksamkeit bedarf; kein Radargerät und kein Satellit kann das ersetzen!) wie bisher beibehalten werden, da bei diesen Erscheinungen schon auf kleinsten Entfernungen große Unterschiede in der Häufigkeit auftreten. Fakultativ kommt noch der Erdbodenzustand, die Sichtweite sowie die geschätzte Windrichtung und -stärke hinzu, sofern kein Anemometer vorhanden ist.

Die Fortführung der Augenbeobachtungen ist vor allem in jenen Regionen am wichtigsten und dringendsten, wo früher noch eine hauptamtliche Wetterwarte des DWD diese Aufgabe wahrnahm (vgl. hierzu [www.wzforum.de]). Diese Wetterwarten sind heutzutage zum größten Teil "entmenschlicht" und melden als vollautomatische Stationen überwiegend unbrauchbaren Quark, was die Elemente Bedeckungsgrad, Wetterzustand und im Winter auch die Temperaturminima in 5 cm Messhöhe betrifft (ich sage nur "eingeschneite Messfühler"!)

Eines Tages - vielleicht wenn der unsägliche "Spar-Wahn" an der falschen Stelle auch als fataler und fundamental falscher Weg erkannt wurde - wird den wenigen ehrenamtlichen Stationen mit jenen Beobachtern, die durchgehalten haben und lange klimatologische Reihen von Augenbeobachtungsparametern vorweisen können, sicher ganz besonderer Ruhm und Ehre im wahrsten Sinne des Wortes zuteil werden.

*) Die Anzahl der Stationen, von denen die mittlere Zahl von Schneefalltagen angegeben ist, ist in etwa gleich hoch wie die der Stationen mit Bewölkungsangaben. Das heißt, auch alle ehrenamtlichen Niederschlagsbeobachter sollten weiterhin auf die Form des Niederschlags achten -- regionale Klimamodelle sagen deren Trend bereits heute für nächsten 100 Jahre vorher!
Die Zahl der in der "Klimakunde" abgedruckten Gewitterbeobachtungsstationen liegt sogar nochmals um ein Mehrfaches über dem der Klimastationen, auch wenn deren Datenqualität natürlich durchaus größere Unterschiede aufweist, da nicht jede kleine 1-Mann-Niederschlagsstation rund um die Uhr Augen und Ohren geöffnet haben kann.

Hut ab & Respekt schon jetzt für alle, die ihre Beobachtungen weiterhin auf rein privater Basis fortsetzen und damit eine wertvolle Klimareihe retten! Vereine wie beispielsweise der Verband deutschsprachiger Amateurmeteorologen (VdA) oder der Ring europäischer Hobbymeteorologen (ReH) leisten sicher gern weitere Hilfestellung und werden eure Beobachtungen auch regelmäßig publizieren -- im Gegensatz zum DWD, der schon 1998 seinen ausführlichen "Monatlichen Witterungsbericht" eingestellt und die Elemente der Augenbeobachtung nach und nach aus dem verbleibenden "WitterungsreportExpress" - obgleich teurer als damals - entfernt hat.

PS: Nachfragen sind ausdrücklich erwünscht.

--
Tägliche Tmax-Hitlisten Deutschland:
2013: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2014: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2015: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2016: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2017: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

2018: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2019: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September



11-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.09.11 19:35.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  DWD reduziert Tätigkeit der ehrenamtlichen Beobachter 1008 Starhopper 05.09.11 11:33
  Nur noch Schnee-Messungen? 367 René aus Bocholt/Westmünsterland (24 05.09.11 17:42
  Unglaublich. So hoch können die Kosten für ein paar Melder doch nicht sein. Warum spart man nicht woanders? (oT) 214 Guido Richter 05.09.11 18:27
  Ein Witz.... ca. 700 Euro kriegt ein Ehrenamtlicher PRO JAHR an Vergütung!! 443 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 09.09.11 14:40
  Gibt doch die Foren 290 udo ( swisttal-odendorf ) 09.09.11 14:48
  Aha, und da posten alle regelmäßig die Bewölkungsmenge - tags und nachts? (oT) 342 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 09.09.11 14:57
  Es ist bedauerlich und peinlich, dass in Deutschland so wenig Wert auf die privaten/ehrenamtlichen Beobachter gelegt wird 253 Marc aus Kierspe (Westliches Sauerlan 20.09.11 13:21
  Va. wenn man bedenkt, dass das Ehrenamt in diesem Fall sogar gerne wahrgenommen wird. 252 Skywarner 20.09.11 14:01
  Aufruf an alle Ehrenamtlichen! 641 Jörg, Berlin-Malchow (53 m) 20.09.11 19:12


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.