Neuigkeiten zum Wetter  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Unwetter- und Katastrophenwarnung per SMS
geschrieben von: Anonymer Teilnehmer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. August 2011 07:07

[www.welt.de]

In Hamburg können Bürger sich künftig über das System KATWARN per SMS oder E-Mail vor Großgefahren warnen lassen. Die Abkürzung steht für Katastrophenfrühwarnsystem. Das vom Fraunhofer-Institut entwickelte System wurde am Donnerstag von Innensenator Michael Neumann (SPD) symbolisch in Betrieb genommen. Er betonte, dass es kein Ersatz für bestehende Warnsysteme, sondern eine Ergänzung ist. Wenn es "um die Ecke" brennt und wegen giftigen Rauches Fenster und Türen geschlossen werden sollen, wenn eine Gewitterfront mit Starkregen im Anzug ist oder wenn die nächste Flut vermutlich über die Ufer schwappen wird, dann soll nach Neumanns Vorstellungen bei möglichst vielen Hamburgern im betroffenen Bereich das Handy bimmeln und eine von der Feuerwehr oder dem Katastrophenschutz geschriebene Meldung erscheinen. "Wir haben so die Möglichkeit postleitzahlengenau zu informieren", sagt Neumann über das System, das in Hamburg erstmals flächendeckend ein Bundesland bedient. Bislang läuft KATWARN in Aurich, Frankfurt am Main und in Gebieten Bayerns. Zwei Minuten nach dem Absenden der Nachricht, wird die SMS auf dem Handy erscheinen. Im Gegensatz zu Sirenen, von denen es noch 140 in Hamburg gibt, können so Informationen und Verhaltenshinweisen mitgeschickt werden. Auch Entwarnungen werden verschickt.

Ersetzen kann KATWARN andere System wie Sirenen oder Radiodurchsagen nicht. Bei einer Überlastung des Handynetzes fällt das System möglicherweise aus. Zudem ist es nur möglich eine Postleitzahl anzugeben. Ist man außerhalb des Bereichs, bleibt das Handy im Katastrophenfall stumm. Einen größeren Service verhindert der Datenschutz. Man sei sich darüber hinaus bewusst, dass Hacker das System manipulieren und Falschmeldungen verschicken könnten. Deshalb muss jede Meldung mit einem Passwort autorisiert werden. Außerdem ist es nur von wenigen Rechnern aus möglich, die Notfallmeldungen zu verschicken. Interessierte können sich kostenlos, unter der Service-Nummer 0163-755 88 42 per SMS mit dem Stichwort "KATWARN" und der Angabe der Postleitzahl, anmelden.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Unwetter- und Katastrophenwarnung per SMS 789 Anonymer Teilnehmer 19.08.11 07:07
  Zwinkern Erfolgreich angemeldet - jetzt kann mir in Hamburg nichts mehr passieren (oT) 218 Eike 19.08.11 08:11


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.