Neuigkeiten zum Wetter  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Hmmm.... schwierig... meine Gedanken dazu
geschrieben von: Denis Reinhardt - Bönningstedt - SH (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Februar 2011 10:41

Hallo!

Wenn ich darüber so nachdenke, erscheint es mir erstmal auch logisch, dass dieses Oxidant-Molekül in den (beleuchteten) Städten weniger ist. Das hängt aber meiner Meinung nach in erster Linie nicht mit der Beleuchtung zusammen, sondern damit, dass logischerweise in den beleuchteten Bereichen Siedlungen oder Städte mit entsprechend mehr Verkehr und allgemein Vebrennungsvorgängen (Heizung usw.) (im Gegensatz zu den unbeleuchteten Landbereichen) sind.

Diese Verursachen dann auch logischerweise durch Verbrennungen mehr Schadstoffe und Radikale in der Luft. Somit ist dort der Vebrauch dieser Oxidantien natürlich höher und somit kommen sie also dort (als freie nachweisbare Oxidantien) auch seltener vor!

Bei der Beleuchtung an sich stellt sich mir vor allem die Frage, ob eine MÖGLICHE Zerstörung der Oxidantien nicht generell mit einer bestimmten Wellenlänge der Beleuchtung zu tun hat (UV-Strahlung? - diese gibt es auch bei künstlicher Beleuchtung, beispielsweise bei Halogenlampen!). Dies wiederum würde bedeuten, dass nicht das Licht generell schädlich für diese Moleküle wäre, sondern es abhängig von der BeleuchtungsART und somit der von der Beleuchtung ausgestrahlten Wellenlänge ist. Schließlich gibt es auch Beleuchtungen, die ganz andere Spektren/unterschiedliche Wellenlängen ausstrahlen. Das kennen einige vielleicht von der Aqauriumsbeleuchtung! Da stellt sich also vielmehr die Frage, welche Wellenlänge schädlich für das Molekül ist. Die Schädlichkeit ließe sich ja durch andere Beleuchtung verändern/verringern.

Mir suggeriert der Artikel zu sehr - rein plakativ: Macht nachts gefälligst das Licht aus! Sonst ersticken wir im Smog!

Dennoch wären hier wohl auch mehrere Lösungen des Problems möglich. Einerseits - wie erwähnt - andere ART der Beleuchtung und andererseits Verringerung von Verkehr/Verbrennungsvorgängen bzw. auch einfach - gerade in Amiland! - eine Reduzierung des Schadstoffausstoßes durch andere und sparsamere Motoren!

Gruß,
Denis



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Wetter-Licht und Smog; neue Studie 634 Peter Tobies 02.02.11 01:01
  Hmmm.... schwierig... meine Gedanken dazu 389 Denis Reinhardt - Bönningstedt - SH 02.02.11 10:41


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.