Wetterprognose Kurz- und Mittelfrist  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Ineressante Großwetterlage über Europa und Nordafrika
geschrieben von: Ewald (Leonberg bei Stuttgart) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Februar 2020 22:55

in den nächsten Tagen. Wir liegen unter einem stark ausgprägten Fronatlzonen-Jet mit stürmischem und regenreichen Wetter. Südlich der Frontalzone liegt -für die Jahreszeit relativ weit nördlich- das Subtropenhoch, in dessen Einsflussbereich wir im Südwesten zeitweise etwas gelangen. Vor Nordafrika bildet sich aus den Resten eines Atlantiktrogs im Seegebiet der Kanaren auf der Südflanke des Suibtropenhochs ein Kallufttropfen. Ähnliches spielt sich über dem östlichen Mittelmeer ab. Die 500 hPa Karte für kommenden Sonntag zeigt diese Lage recht schön:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?0,file=49196

Während bei uns der kleine Schnellläufer mehr oder weniger stürmisch drüber zieht und die nächste kräftige Zyklognese über dem Atlantik läuft, hat sich über Teneriffa der Kaltlufttropfen zu einem Tief entwickelt und im östlichen Mittelmeer tropft gerade auch ein Tief ab. Dazwischen über dem westlichen Mittelmeer liegt das für die Jahreszeit sehr kräftige Hoch.

Das Teneriffa-Tief hat dabei noch eine interessante Besonderheit: Es advehiert auf der Vorderseite verhältnismäßig feuchte und warme Luft aus den Tropen,was die ThetaE-Karte von Afrika am Montag morgen zeigt:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?0,file=49194

Dies führt auf Teneriffa und Marokko zu hochsommerlichen Temperaturen. Die 20° Isotherme auf 850 hPa ist am Sonntag Abend ziemlich nahe:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?0,file=49197

Bei allerdings ziemlich kräftigen Winden dürfte dies kein angenehmer Kalima sein:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?0,file=49192

Regen scheint es allerdings nicht so viel zu geben:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?0,file=49191

So feucht ist die Luft um diese Jahreszeit halt doch nicht. Dabei sind aber unangenehme Überraschungen nicht ausgeschlossen, denn die Höhenkaltluft kann zu Labilisierung und daher zu Gewittern führen. Außerdem sind solche abgetropften Tiefs immer noch eine Herausforderung für die Modelle.Vom Wind her sieht das ganze schon fast wie ein Subtropensturm aus.

Über dem nahen Osten wird sich das dort entstehende Tief auch noch noch kräftig auswirken. Es von Libyen/ Ägypten zieht weiter bis in den Iran. Vielleicht werden wir da auch noch was darüber hören.

Nochmals zurück zur Großwetterlage:

Die 500 hPA Druck- Anomaliekarte der Franzosen zeigt die außergewöhnliche Situation sehr schön:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?0,file=49189

Es sieht fast so aus, wie wenn sich das Subtropenhoch aufgespalten hätte in eine nördliche Zone, die weit nach Norden reicht und eine südliche Zone, welche bis zur ITCZ reicht. Dazwischen liegt ein leichte 'Tiefdruckzone' über den eigentlichen Subtropen. Dies erinnert im Übrigen auch an manche Lagen im Sommerhalbjahr.

Grüße
Ewald



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Ineressante Großwetterlage über Europa und Nordafrika 2768 Ewald (Leonberg bei Stuttgart) 20.02.20 22:55
  Re: Ineressante Großwetterlage über Europa und Nordafrika 1018 Beteigeuze 23.02.20 21:35
  Prima (oT) 693 Eike 24.02.20 16:07
  Das Tief sorgt für einen ausgewachsenen Sandsturm 941 LeifErikson 24.02.20 17:22


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.