Wetterprognose Kurz- und Mittelfrist  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Sting-Jet und orkanartige Böen nach COSMO
geschrieben von: Christoph (Halle/Saale) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. April 2018 11:12

Siehe Ausschnit aus der Synop. Kurzfrist des DWD:

Die markanteste Windentwicklung steht allerdings über der Nordhälfte ins Haus.
Vor allem nach Lesart der deutschen Modelle (ICON-EU und COSMO-DE) die die
stärkste Tiefdruckentwicklung auf der Karte haben, aber auch nach ECMWF (von
gestern, 12 UTC) simulieren an der Südwestflanke des Tiefs einen sehr scharf
ausgeprägten Druckgradienten. Unterstützt wird die Entwicklung noch durch einen
ausgeprägten trockenen Oberstrom, der in den aktuellen Prognosetemps bis auf
etwa 900 hPa herunterreichen soll und die durch den Gradienten verursachten Böen
noch verstärken kann. Die heftigste Entwicklung diesbezüglich hat COSMO-DE auf
der Karte, die sogar eine Art Sting-Jet mit Böen Bft 9 bis 11 (die stärksten
Böen ausgerechnet knapp südlich von Berlin) über der Norddeutschen Tiefebene
(beginnend am Vormittag im Weser-Ems-Gebiet und sich bis zum späten Nachmittag
in den Berliner Raum verlagernd) simuliert. COSMO-DE-EPS simuliert die höchsten
Wahrscheinlichkeiten für BFT 9 (bis über 30 %) über dem östlichen Niedersachsen
und dem Norden Sachsen-Anhalts sowie Richtung Küste, gibt aber so gut wie keine
Hinweise auf eventuelle Böen Bft 11. ICON-EU und ECMWF simulieren die
Entwicklung insgesamt etwas schwächer, haben aber zumindest Sturmböen (ICON-EU
ganz vereinzelt auch schwere Sturmböen) auf der Karte, GFS dagegen, die das Tief
insgesamt etwas schwächer zeigen, grade mal stürmische Böen.
Somit ist es natürlich zu früh, um das U-Wort in den Mund zu nehmen und es wäre
auch völlig übertrieben, mit irgendwelchen Vorabinformationen zu agieren. Ein
besonderes Augenmerk sollte auf die Entwicklung aber schon gerichtet sein, zumal
sicherlich auch Bft 9 bis 10 angesichts der vorangeschrittenen Belaubung der
Bäume einiges anrichten können (die Deutsche Bahn weiß ein Lied davon zu
singen...).

_______________________________________________________________________________________________________________________
Abweichungen der Flächenmittel von 1881 bis 2017
Deutschland:   Abweichungen und Langjährige Mittel NEU: EIGENE WEBSITE
Bundesländer: S-H, NDS, Bremen und Hamburg, MVP, NRW, ST und TH, BRB und Berlin, RLP und Saarland, Hessen, Sachsen, BW, Bayern
Aufbereitete DWD-Daten (Excel-online):  Leipzig/Halle      Dresden-Klotzsche      Halle-Kröllwitz (wetter-halle.de)    Diskussion und Inhalt
Weitere Links:  EPS - Diagramme Berlin    Analysen für Europa   UKMO Detailkarten Europa   Satellitenbilder von EUMETSAT

Analyse: Superzellen am Südharz und im Süden Sachsen-Anhalts
http://fs5.directupload.net/images/160103/oja8or9r.png



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Frühlingssturm 25. April 1787 Nordwaldeck 24.04.18 09:55
  Böen 646 windschatten 24.04.18 11:01
  Sting-Jet und orkanartige Böen nach COSMO 778 Christoph (Halle/Saale) 24.04.18 11:12
  Aktuelle Beobachtungen und Prognosen 610 Nordwaldeck 25.04.18 10:57
  Mini-Verifikation 325 Janek (Leipzig, 135m) 27.04.18 09:19


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.