Wetterprognose Kurz- und Mittelfrist  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Je oller je doller
geschrieben von: Sigward (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Februar 2018 16:42

moin

Irgendwie müssen die Grenzwächter wohl geschlafen haben obgleich die Schlittenhunde von General Winter laut gebellt haben. Doch der General wird sich mit seinen Truppen alsbald freiwillig zurückziehen vielleicht um der drohenden Abschiebehaft zu entgehen. Allerdings ist das leider kein Grund für seinen Kontrahenten Frühling jetzt mit Pauken und Trompeten einzumarschieren, er hält sich vorsichtig zurück - man weiß ja nie.

Immerhin hat die fennoskandische Antizyklone nun ihre besten Tage gesehen und zieht sich mit ihrem Schwerpunkt retrograd via Grönland zurück. Dabei muss freilich immer berücksichtigt werden, dass extrem hoher Luftdruck über Grönland durch Luftdruckreduktion aus etwa 3000 Meter auf Meeresspiel in sehr kalter Luft bedingt ist. Von diesem Grönlandhoch erstreckt sich derzeit noch eine abschwächende Zone hohen Luftdrucks über Nordeuropa nach Russland. Im Ostseeküstenbereich muss sich inzwischen eine ansehnliche Schneedecke angehäuft haben: Ursache ist die roße Temperaturdifferenz von etwa 40 k zwischen Ostseewasser und Temperatur im Niveau 500 hPa mit entsprechender Labilisierung - eben der Lake Effekt.Westlich Portugal ist inzwischen ein kräftiges Tief vor Anker gegangen. Bemerkenswert der Frontalzonenjet in 300 hPa Azoren bis Südhälfte der Iberischen Halbinsel während der Subtropenjet nahe den Kanaren verläuft .

Am Freitag hat sich die -10°C - Isotherm in 850 hPa bereits weit nordwärts verschoben, das Grönlandhoch erstreckt eine schwächelnde Brücke via Skandinavien bis nach Russland. Über dem Nordatlantik haben sich auf etwa 35 Grad N Frontalzonenjet und Subtropenjet vereinigt , ein wohl seltenes Ereignis und unterstreicht die derzeit abnorme Zirkulationsanomalie. Das Wochenende beschert uns nur schwache WA xPs vorderseitig eines quasistationären komplexen Tiefdrucksystems westlich der Britischen Inseln. Nachts kommt es weiterhin zu leichten , teilweise sogar zu mäßigen Frösten. Die Kaltluft xA jedoch zieht sich weiter nordwärts zurück. Italien wird von massiven Niederschlägen heimgesucht.

Zu Beginn der Folgewoche weitet sich der tiefe Luftdruck ostwärts aus mit einigen Niederschlägen
und der Dienstag beschert uns ein komplexes Tiefdrucksystem westlich der Britischen Inseln bis zur Nordsee , dabei steigt die Tx auf 8 bis 12 °C, nachts frostfrei. Die Folgetage bescheren uns eingebettet in einem breiten Trog weiterhin tiefen Luftdruck über West- und Zentraleuropa mit mehreren Zentren bei wenig Temperaturänderung. Am Freitag entwickelt sich - weiterhin gemäß GFS 06 z - über dem mittleren Nordatlantik ein Orkantief mit kräftiger vorderseitiger WA. Gleichzeitig erfolgt über Fennoskandien der Aufbau eines Hochdruckgebiets mit KA via nördliches Deutschland - the same prozedure again ?

Anlässlich der letzten Wintertage bleibt für unsere unverbesserlichen Winterfreunde wohl nur der Trost von Konfuzius: " Leuchtende Tage. Nicht weinen dass sie vorüber. Lächeln dass sie gewesen ". Doch auch auf warmes und leuchtend blaues Frühlingserwachen besteht gegenwärtig ebenfalls nur wenig Hoffnung

Gruß Sigward



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Je oller je doller 2975 Sigward 28.02.18 16:42
  Re: Je oller je doller 1121 gerd 28.02.18 18:53
  Re: Je oller je doller 1021 Eddy063 28.02.18 21:57
  Re: Je oller je doller 979 Imhotep 01.03.18 01:24
  Re: Je oller je doller 745 Margi 01.03.18 17:33
  Vielen Dank für den synoptisch-poetischen Hochgenuß! (oT) 465 Kaltlufttropfen (80 km sö v Berlin) 01.03.18 21:23


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.