Wetterprognose Kurz- und Mittelfrist  :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Markante Tiefpassage am 12.07.2017
geschrieben von: Niklas aus Ebstorf (nordöstl. Nieders (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. Juli 2017 00:53

Hallo zusammen,

Getreu dem Motto „jeden Tag ein neuer Trog“ steht uns nach etwas weniger verbreiteteren Gewittern und Niederschlägen am Dienstag bereits am Mittwoch das nächste markante Ereignis ins Haus.

Ausgangslage nach GFS 18z am Mi 00z
Um Mitternacht erstreckt sich ein Trog mit einer Trogachse von der Nordsee über Schottland bis nach Südwestengland. Auf dessen Vorderseite hat sich im Bereich eines Bodentiefs mit 1005 hPa Kerndruck unter Einfluss eines breiten PVA-Gebietes bereits ein konvektiv durchsetztes Niederschlagsgebiet gebildet, welches von Großbritannien in Richtung BeNeLux-Staaten zieht.

https://picload.org/image/rpcolwpi/rtavn301.gif

Bis zum Zeitpunkt 12z verlagert sich das Tief samt Trog dann in Richtung Norddeutschland und sorgt hier für kräftigen, konvektiv durchsetzten Dauerregen mit Mengen verbreitet zwischen 10 und 30 Litern pro m² in 12 Stunden, vereinzelt mehr.

https://picload.org/image/rpcolwww/rmgfs421.gif

https://picload.org/image/rpcolwwi/rmgfs423.gif

Bis zum Abend, 18z verlagert sich das Tief dann weiter in Richtung Osten und erreicht die Oder. Dabei nimmt der Gradient durch das nachrückende Hoch auf der Rückseite des Tiefs stark zu, sodass es vor allem im Bereich von Schauern zu stürmischen Böen, teils auch Sturmböen oder schweren Sturmböen kommen könnte. Besonders in der Mitte könnte es am Südrand des Niederschlagsgebiet aufgrund geringer CAPE-Werte (500 bis 700 J/kg) und starker Windscherung (20-30 kn im untersten km) vereinzelt zu unwetterartigen Entwicklungen bezüglich Sturmböen kommen. Je weiter man in Richtung Alpenrand kommt, dämpft hier wohl das hohe Geopotential stärkere Gewitterentwicklungen.

https://picload.org/image/rpcolwwl/rmgfs481.gif

https://picload.org/image/rpcolwwa/rmgfs483.gif

https://picload.org/image/rpcocrca/rmgfs4815.gif

Bereits in der Nacht zum Donnerstag ist das Tief dann samt Schauer und Gewitter größtenteils nach Polen und Tschechien abgezogen.

https://picload.org/image/rpcolwpw/rmgfs573.gif

Modellvergleich:

ECMWF rechnet im 12z Lauf insgesamt mit einer ähnlichen Entwicklung. Signale für Sturmböen (auch außerhalb von Gewittern) sind besonders im Schwarzwald und eventuell an der Nordsee und später auch im Erzgebirge zu finden.

ICON 18z setzt den Schwerpunkt für die Niederschläge etwas weiter südlicher als GFS und ECMWF mit 20 bis 40 Litern pro m² in 12 Stunden im Grenzbereich zwischen NRW und Rheinland-Pfalz. Signale für Böen der Stärke 8 bis 9 setzt das Modell vor allem in Süddeutschland, aber auch im Harz und Erzgebirge. Signale für Gewitter gibt es hier in der Mitte, aber auch im Südosten.

Würde gerne eure Meinung zur Situation hören, auch Kritik ist erwünscht. Auf eine gute Diskussion :-)

Viele Grüße
Niklas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.17 01:07.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Markante Tiefpassage am 12.07.2017 2487 Niklas aus Ebstorf (nordöstl. Nieders 11.07.17 00:53
  Re: Markante Tiefpassage am 12.07.2017 730 Zytie 11.07.17 09:24
  ECMWF 00z sieht nicht nach grossem Drama aus bisher 954 Jörg Kachelmann 11.07.17 09:42
  DWD schließt Orkanböen und Tornados nicht aus - sieht aber auch Fragezeichen 760 Niklas aus Ebstorf (nordöstl. Nieders 11.07.17 16:31
  Markante Tiefpassage am 12.07.2017 676 Zytie 11.07.17 21:07
  Nette Animation. Danke (oT) 261 Philipp aus Alraft (Nordhessen 300m) 11.07.17 21:48
  Bilanz des Tiefs (XAVIER) 280 Zytie 12.07.17 21:27


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.