Langfrist :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Welche Überraschungen könnte uns 2018 bringen?
geschrieben von: Badischer Reisbauer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Januar 2018 00:55

Ich möchte mich mal nur auf die Temperaturen beschränken, mit 1961-90 als Referenzperiode.

Zunächst ein Rückblick. 2017 war klimatologisch relativ langweilig:

Das Jahr 1,3 K überm Mittel 1961-90 - das ist inzwischen nur noch guter Durchschnitt.
Ein neuer Monatsrekord (März) - auch das ist nur durchschnittlich.
Kein Jahreszeitrekord - normal, der letzte ist schon 10 Jahre her.
Am Ende mit dem Herbst 2017 die 18. Jahreszeit in Folge überm Mittel - das ist schon mal was, der alte Rekord von 16 Jahreszeiten wurde übertrumpft und im Dezember wurde schon der erste Schritt für den inzwischen sicheren Ausbau im Winter 2017/18 gelegt.
Und dann noch die todsichere Reisbauer-Langfristregel begraben, nach der einem unterdurchschnittlichen Januar in 44 von 44 Fällen seit 1901 immer mindestens 2 weitere unterdurchschnittliche Monate folgen - 2017 war es nur der September.

Die Fragen für 2018:

Nicht zu diesen Fragen gehört "Wird 2018 wieder überdurchschnittlich?". Denn daran gibt es überhaupt keinen Zweifel (o.k., nichts ist unmöglich, aber mit Wahrscheinlichkeiten < 1 % will ich mich hier nicht abgeben). Unterdurchschnittliche Jahre gibt es ja eh kaum noch, mit 1996 und 2010 genau 2 in den letzten 30 Jahren. Nach einem "zu warmen" Januar schaffte das zuletzt 1986 (Januar +0,6 K, Jahr -0,3 K). Der Januar 2018 wird allerdings richtig warm und nach mindestens +2 K im Januar gab es zuletzt 1927 ein unterdurchschnittliches Jahr (Januar +2,3 K, Jahr -0,15 K).

Interessanter:

Geht die Rekordserie überdurchschnittlicher Jahreszeiten weiter bis zur Nr. 22 im Herbst 2018?

Schafft 2018 als erstes Jahr 12 überdurchschnittliche Monate?

Gibt es nach 11 Jahren endlich wieder eine neue Rekordjahreszeit? Die Chance dafür besteht am ehesten im Frühling, weil die Rekorde vom Sommer 2003 und vom Herbst 2006 so gigantisch sind und der aktuelle Winter zwar bisher sehr warm, aber nicht rekordverdächtig ist.

Und direkt im Zusammenhang damit: Fällt endlich der Mai-Rekord von 1931 (+3,1 K) - alle anderen Rekorde stammen aus den letzten 30 Jahren, mit Ausnahme vom Februar (1990) sogar aus diesem Jahrhundert.

Eine richtige Überraschung wäre ein "zu kalter" Sommer 2018. Aber da wissen wir ja schon Jahren, dass der erste Teil des Rentner-Hitzesommer-Doppelpacks 2018/19 anstehtl. Das ist ja durch den inzwischen auch fast sicheren furchtbar kalten Februar nochmals abgesichert (dass GFS 12z und 18z den von 06z berechneten Arctic Outbreak irrtümlich nicht drin haben interessiert uns spätestens morgen Nachmittag nicht mehr).



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.01.18 01:11.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Welche Überraschungen könnte uns 2018 bringen? 4492 Badischer Reisbauer 23.01.18 00:55
  Re: Welche Überraschungen könnte uns 2018 bringen? 1046 Jürgen (Holzminden, 93 m) 23.01.18 08:42
  Re: Welche Überraschungen könnte uns 2018 bringen? 814 Edwin Aldrin 24.01.18 09:48
  wenn du dir +6k wünscht... 734 herbert kafka 24.01.18 11:52
  Re: wenn du dir +6k wünscht... 697 Edwin Aldrin 24.01.18 11:54
  hast du schon einmal darüber nachgedacht, 742 herbert kafka 24.01.18 12:40
  Re: hast du schon einmal darüber nachgedacht, 687 augarten 24.01.18 12:53
  Re: hast du schon einmal darüber nachgedacht, 697 Edwin Aldrin 24.01.18 13:42
  völlig falsch deine Argumentation, leider gibt es noch 811 herbert kafka 24.01.18 14:58
  Erste Zwischenbilanz 505 Badischer Reisbauer 26.04.18 15:23
  Was spräche denn gegen einen deutlich zu warmen Mai deiner Meinung nach? (oT) 224 Christoph (Halle/Saale) 27.04.18 14:11
  Das sieht man doch: Der Kontrast zu 2017. (oT) 196 Jürgen (Holzminden, 93 m) 27.04.18 21:53
  Auf einen sehr warmen April folgte meist auch ein deutlich zu warmer Mai.... 403 fabile 28.04.18 07:36
  Re: Auf einen sehr warmen April folgte meist auch ein deutlich zu warmer Mai.... 330 Spitzenspitzer 29.04.18 09:39
  Re: Auf einen sehr warmen April folgte meist auch ein deutlich zu warmer Mai.... 299 Jürgen (Holzminden, 93 m) 29.04.18 11:06
  Re: Auf einen sehr warmen April folgte meist auch ein deutlich zu warmer Mai.... 311 Spitzenspitzer 29.04.18 12:25
  Wenn es Anti-2017 wird, stehe uns ein sehr trockener und vor allem im Norden heißer Hochdrucksommer ins Haus! (oT) 213 Jacob Johannes 29.04.18 14:11
  Leider nicht. (oT) 182 Jürgen (Holzminden, 93 m) 29.04.18 17:03
  Zwinkern Nö der Sommer war überdurchschnittlich warm, deswegen wäre Anti trockenkalt (oT) 210 LeifErikson 29.04.18 20:00
  Zwinkern Wenn du 0,5-1 Grad positiver Abweichung als ,,warm" bezeichnest bitte sehr, wäre im Umkehrschluss ja immernoch durchschnittlich und immerhin sonnig-trocken (oT) 165 Jacob Johannes 03.05.18 01:24
  Re: Auf einen sehr warmen April folgte meist auch ein deutlich zu warmer Mai.... 346 Schwabenland 30.04.18 14:32
  Mit +7 K wäre der Mai 2018 auch ein Anti-2017er 365 Badischer Reisbauer 01.05.18 09:58
  Nach den letzten Modellläufen wäre ein Rekordmai (auch ohne die +7K) denkbar. (oT) 200 Christoph (Halle/Saale) 01.05.18 12:54
  Re: Mit +7 K wäre der Mai 2018 auch ein Anti-2017er 360 Fünfseenland 01.05.18 13:23
  Heute beim Frühjahrsputz noch einen leicht eingestaubten Rekordmonat gefunden 366 Badischer Reisbauer 02.05.18 22:38
  Zweitwärmster Frühling ... und das nach diesem März 428 Badischer Reisbauer 31.05.18 09:22
  Kalendarischer Rekordfrühling mit 3,6 K überm Mittel 1961-90 374 Badischer Reisbauer 21.06.18 09:51
  April - Juni im D-Mittel wärmer als manche (alte) Sommer 415 Badischer Reisbauer 01.07.18 11:38


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.