Langfrist :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Verifikation meiner Winterprognose 2014/15
geschrieben von: KHB (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. März 2015 15:20

Hallo,

um es kurz zu machen: Gebiete, für die negative Druckanomalien (Geopotentialanomalien) prognostiziert wurden, hatten positive und jene, für die positive Anomalien vorhergesagt wurden, hatten negative. Anders gesagt: Prognostiziert wurde also ein schwacher stratosphärischer Polarwirbel sowie eine negative NAO, eingetreten ist das Gegenteil. Oder noch anders: Im atlantisch - europäischen Raum setzte sich der Winter 2013/14 in seiner Grundstruktur fort. Dies war (ist) für mich verwunderlich, da die Rahmenbedingungen anders waren, nämlich QBO - Ost 2014/15 und QBO - West 2013/14 (und zwar beide sehr stark ausgeprägt) sowie ENSO, schwacher El Nino 2014/15, schwache La Nina 2013/14.

Um eine Erklärung zu finden, kann man jetzt argumentieren, der Wechsel von einer schwachen La Nina (eher neutral) zu einem schwachen El Nino (fast neutral) hat nicht ausgereicht, um Impulse für eine grundlegende Änderung der atmosphärischen Zirkulation zu geben.

Eine überdurchschnittliche eurasische Schneebedeckung im Oktober unterstützt ja tendenziell ebenfalls eine negative NAO (AO), die Sonnenaktivität war im Vergleich zum Winter 2013/14 geringer, auf jeden Fall nicht stärker, würde einer negativen NAO nicht im Wege stehen, blieb jedoch ohne sichtbare Auswirkungen.

Und die QBO: Dies war für meine Prognose ein entscheidender Punkt. Ich habe nur Beispieljahre mit QBO - Ost - Wintern herangezogen.

Hier nochmals die Zusammenhänge von QBO und Geopotential Stratosphäre, 500hPa - Niveau und Bodendruck, lineare Regression.

Stratosphäre:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?27,file=37929

500hPa - Niveau:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?27,file=37930

Bodendruck:

http://www.wzforum.de/forum2/file.php?27,file=37931

Dies bedeutet, bei QBO - Ost (negativ) ist die "Wahrscheinlichkeit" für hohes Geopotential (hohen Bodendruck) im arktischen Bereich größer - dies begünstigt einen schwachen Polarwirbel und eine negative NAO. Des Weiteren sind Geopotential und Bodendruck im Azorenbereich reduziert, ebenfalls im west - und mitteleuropäischen Bereich. Die Anomalien im Winter 2014/15 entsprachen jedoch stattdessen exakt einer QBO - West (und einer La Nina).

Es gibt natürlich auf der anderen Seite auch die Erhaltungs - und Wiederholungsneigung, also einige aufeinanderfolgende Kalt - oder Mildwinter (Kette). Anscheinend waren die Bedingungen für diese Kette bzw. Bildung einer Kette jetzt stärker, andere gegenteilige Impulse möglicherweise zu schwach. Und darin besteht wohl die Schwierigkeit (in Zukunft), herauszufinden, hält die Kette oder bricht sie, z. B. 2006/07, 07/08.........

Was die Temperaturprognose betrifft: Ich hatte für die Bundesrepublik Deutschland eine Abweichung von +0,8 K gegenüber 1961 - 90 prognostiziert, eingetreten ist eine Abweichung von +1,7K.

Für meine Region (Nordschwarzwald, Freudenstadt, 800m) betrug die Abweichung (gegenüber 1961 - 90) nur +0,7 K (Dezember +1,2 K, Januar +1,7 K, Februar -0,8 K).

Das Muster der Vergleichsjahre ist hier am ehesten zu sehen, Dezember indifferent, Januar zu mild, Februar mit 1 Ausnahme zu kalt. Für das Bundesgebiet hat es für "zu kalt" im Febraur 2015 nicht gereicht, aber die positive Abweichung war am geringsten. Dies soll jedoch die falsche Einschätzung des Winters 2014/15 nicht beschönigen.

Was bleibt, wenn QBO, ENSO, Schneebedeckung, Eisbedeckung, Sonnenaktivität - AMO, PDO könnte man noch hinzufügen - keine hinreichenden Anhaltspunkte bieten?

Um mit Huub Stevens (noch Trainer meines geliebten VfB Stuttgart) zu sprechen: "Haben Sie einen Rat für mich?"

Gruß
KHB



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Verifikation meiner Winterprognose 2014/15 1919 KHB 01.03.15 15:20
  Re: Verifikation meiner Winterprognose 2014/15 672 Jürgen (Holzminden, 90m) 01.03.15 15:26
  Nein, wenn die 0,3 K doch erreicht werden wird der Winter 1,7 K wärmer ausfallen.. 559 LeifErikson 01.03.15 16:28
  Re: Nein, wenn die 0,3 K doch erreicht werden wird der Winter 1,7 K wärmer ausfallen.. 622 Jürgen (Holzminden, 90m) 01.03.15 16:52
  Wieso das macht doch überhaupt keinen Sinn? 591 LeifErikson 01.03.15 16:56
  Hier mal ein Vergleich:2014 563 LeifErikson 01.03.15 17:43
  Zwinkern führt doch zum selben Ergebnis: 2,1. Ich kann es doch nicht ändern. (oT) 528 Jürgen (Holzminden, 90m) 01.03.15 17:59
  Das ist aber so... 520 Badner Land 04.03.15 15:28
  Ja ich glaube auch das der DWD so macht, 944 LeifErikson 04.03.15 16:06
  Re: Verifikation meiner Winterprognose 2014/15 1335 fabile 01.03.15 19:56
  ja, ich weiß, Grundstruktur positive NAO, im Detail natürlich Unterschiede... (oT) 570 KHB 01.03.15 20:06
  Unterschiede beider Winter 573 KHB 03.03.15 12:50
  Re: Unterschiede beider Winter 554 Jürgen (Holzminden, 90m) 03.03.15 14:27
  Temperaturunterschiede 543 KHB 03.03.15 14:51
  Weder .....noch 584 KHB 03.03.15 16:04
  Ungenauigkeiten 563 KHB 03.03.15 17:05


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.