Langfrist :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Re: Kalter Januar
geschrieben von: fabile (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2013 08:53

> Ich gehe also weiterhin von einem recht kalten
> Hochwinter aus (war auch der Kernpunkt meiner
> Oktoberprognose). Weiterhin scheint der Dezember
> wohl überwiegend sehr zyklonal geprägt werden,
> tendenziell temperaturmäßig auch (deutlich) unter
> dem Temperaturmittel 1980-2010. Die Abweichungen
> nach unten dürften sich aber beschränken, so dass
> ich noch nicht "die große" Kälte erwarten würde.

Nicht richtig, der Dezember war in etwa normal.

Dürfte nur bedingt richtig sein. Eine Kältewelle Ende/November 1. Dezemberhälfte, eine lange Mildperiode bis weit in die 1. Januarhälfte und eine Mildwelle Ende Januar. Die längste Kälteperiode dann mit Beginn im 1. Februardrittel bis in den März hinein.

> Die "große Kälte" könnte dann auch eher im Januar
> kommen, in dem die Zyklonalität wohl etwas bis
> deutlich abnehmen könnte. Den Januar würde ich
> gemäß der Untersuchungen und Argumente in Bezug
> auf den Niederschlag eher als durchschnittlich bis
> trocken einordnen und in Bezug auf die
> Temperaturen als klar zu kalt, tendenziell könnte
> es auch "sehr kalt" werden.

Falsch, der Januar war in etwas normal, auf das Mittel 81-2010 bezogen.
>
> Ich bemühe mich hier schon recht konkrete Aussagen
> zu treffen, dies ist über auch nur bedingt
> möglich. Mittelkarten können auch nur einen sehr
> groben Überblick über die gröbste mögliche
> Druckverteilung geben... Die aktuelle Entwicklung
> stimmt mich aber positiv, dass es auch dieses Jahr
> mit der Prognose klappen könnte.
>
> Bzgl. des Februars (was nicht Thema des Threades
> sein soll) bin ich weiter unentschlossen. Es
> bestätigt sich doch der Tiefdruck über dem
> Atlantik bis an die iberische Halbinsel durch die
> aktuelle Analysen, dennoch scheint über
> Skandinavien tendenziell eher hoher Druck zu
> finden sein. Könnte eine Konstellation zu
> supermild oder auch noch zu recht kalter Witterung
> sein, ich möchte mich hier nicht festlegen...

Der Februar war der Wintermonat. Der Monat war in den Berggebieten sogar richtig kalt. Es war der Februar und die 2. Februarhälfte, die der Winter zu kalt machten (auf 81-2010 bezogen).

Fazit kann jeder selber ziehen. Der ganze Winter war recht zyklonal, trüb, schneereich. Bis auf die sehr milde Periode Mitte Dezember bis in den Januar hinein.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Sammelthread: Aussichten Januar 2046 Anonymer Teilnehmer 30.11.12 16:37
  Re: Sammelthread: Aussichten Januar 755 Chrissy87 30.11.12 17:37
  Kalter Januar 1107 Anonymer Teilnehmer 30.11.12 17:51
  Zur "Stratosphärenuntersuchung" 687 NewClimate 30.11.12 18:11
  Temperaturen ME 708 Anonymer Teilnehmer 30.11.12 19:04
  Danke für deine Erläuterung. 597 NewClimate 30.11.12 20:45
  Grinsen Hey, das klingt ja richtig erwachsen. 602 PeterausKerkrade 01.12.12 04:26
  Kältewelle wie in der 1. Februarhälfte 2012 nötig 491 Badischer Reisbauer 02.01.13 08:53
  Re: Kältewelle wie in der 1. Februarhälfte 2012 nötig 496 Reinhold 02.01.13 09:30
  Re: Kalter Januar 389 fabile 05.03.13 08:53


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.