Interessante Beiträge :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Zum 1.Jahrestag von Kyrill - 14.01.07 - Schon im Banne von Kyrill
geschrieben von: Admin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Januar 2008 12:33

Org: Wetterfuchs am 14.01.2008


In 4-5 Tagen jährt sich �das� herausragende Orkan-Ereignis des letzten Winters, �Kyrill� am 18./19.01.07. Kyrill traf unsere Region nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel : Bereits in den Vortagen hatten Vorläufer-Sturmtiefs vom Atlantik her besonders das nördliche Deutschland erfaßt und die Modellprognosen gaben zunehmend Hinweise auf das, was kommen könnte. Entsprechend �aufgeheizt� war das Echo im Forum. Angesichts der möglichen Brisanz der kommenden Entwicklung wurden teilweise sogar schon vorzeitig Vergleiche mit früheren ungewöhnlichen Tiefs wie �Jeanett� vom 27. Oktober 2002, �Lothar� von Weihnachten 1999, �Anatol� vom 03.Dezember 1999 oder die Orkantiefserie des Winter 1989/90 gezogen. Es gab Forumaner mit berechtigten Befürchtungen über erhebliche kommende Schäden, demgegenüber standen Orkan-�Hardliner�, die bereit waren, sich dem extremen Ereignis draußen in der Natur sogar bewußt zu stellen. Aber es gab auch Stimmen, die noch Zweifel an einer kommenden extremen Lage äußerten. Ich möchte hier nicht die damaligen Äußerungen im Detail zitieren, wohl aber darstellen, wie sich die synoptische Lage vor und bei �Kyrill� präsentierte und wie die Modellprognosen vor 1 Jahr, am 13./14.01.07, 4-5 Tage vor dem Ereignis, aussahen.


SYNOPTISCHE LAGE VOR KYRILL UND AM TAGE VON KYRILL :

Die synoptische Situation hatte sich letztes Jahr schon gegen Mitte Januar im Sinne einer lebhaften Westdrift mit eingelagerten kräftigeren Tiefs entwickelt. Besonders 2 markante Vorläufer-Sturmtiefs charakterisierten die synoptische Szene über dem Atlantik und Europa : Sturmtief �Franz� bildete sich am 11.01.07 und erfaßte Mitteleuropa am 12.01.07. Sturmtief �Hanno� folgte am 14.01.07 nach. Die atlantische Frontalzone war dabei als Folge kräftiger Temperaturgegensätze zwischen den polaren und subtropischen Breiten schon gut entwickelt. Die 3 folgenden Boden-Analysen zeigen die Situation von �Franz� und �Hanno�, sowie dann die Lage bei �Kyrill� :

Boden-Analyse mit Sturmtief �Franz� 12.01.07 00 UTC :



Boden-Analyse mit Sturmtief �Hanno� 14.01.07 12 UTC :



Orkantief �Kyrill� bildete am 18./19.01.07 in dieser Entwicklungsserie den extremen Höhepunkt, hier verkörpert durch die Lage vom 18.01.07 12 UTC :




MODELLPROGNOSEN VOM 13./14.01. 07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC :

Rasch ziehende und sich schnell entwickelnde Sturm- und Orkantiefs bieten meist erhebliche Probleme in ihrer Erfassung von Lage und Intensität bis hin zum Kurzfristbereich. Am 14.01.07 lag man prognostisch bezüglich �Kyrill� noch im Mittelfristbereich. Vor diesem Hintergrund mußte man die Modellprognosen und ihre Konsistenz am 14.01.07 also sehr genau prüfen. Gab es schon genügend Übereinstimmungen in den Aussagen der verschiedenen Modelle, wie sah die interne Modellkonsistenzen aus? Wir betrachten nachfolgend dazu die damaligen 12 UTC-Prognosen von EZMW, GEM, GFS, GME, JMA, NOGAPS und UKMO vom 13.01.07 und 14.01.07. Vorangestellt wird zum optischen Vergleich die spätere (damals natürlich noch nicht bekannte) GFS-Analyse vom 18.01.07 12 UTC :

GFS-Analyse 500 hPa/Bodendruck 18.01.07 12 UTC :



EZMW-Prognosen 500 hPa/Bodendruck
Links : Prognose vom 13.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC
Rechts : Prognose vom 14.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC



Die extreme (und gleichzeitig sehr gut passende) Vorhersage vom 13.01.07 12 UTC wurde am 14.01.07 12 UTC erstaunlicherweise wieder entschärft und das starkgradientige Warmsektorfeld zurückgelegt.

GEM-Prognosen 500 hPa/Bodendruck
Links : Prognose vom 13.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC
Rechts : Prognose vom 14.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC



GEM war am 13.01.07 und 14.01.07 12 UTC für Deutschland sehr konsistent in der Prognose eines extremen Druckgradienten über Mitteleuropa, verlegte aber den Kern von �Kyrill� von den Britischen Inseln dann vor in die Nordsee.

GFS-Prognosen 500 hPa/Bodendruck
Links : Prognose vom 13.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC
Rechts : Prognose vom 14.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC



Umgekehrt wie EZMW verschärfte GFS die �Kyrill�-Prognose vom 13.01.07 12 UTC zum 14.01.07 12 UTC und bot dann ein extremes Druckgradientfeld über Deutschland. Unklar war die Position und Struktur von �Kyrill� über der Nordsee.

JMA-Prognosen 500 hPa/Bodendruck
Links : Prognose vom 13.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC
Rechts : Prognose vom 14.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC



JMA signalisierte sowohl am 13.01.07 12 UTC als auch am 14.01.07 12 UTC ein starkes, wenn auch nicht extremes Druckgradientfeld für Deutschland, hauptsächlich Süddeutschland und war schwankend was die Position des Sturm- und Orkan-auslösenden Tiefs betraf.

NOGAPS-Prognosen 500 hPa/Bodendruck
Links : Prognose vom 13.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC
Rechts : Prognose vom 14.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC



NOGAPS produzierte am 13.01.07 12 UTC und 14.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC ein sehr starkes, am 14.01.07 12 UTC sogar extremes Druckgradientfeld, das aber am 14.01.07 12 UTC nach Westen zurückhing.

UKMO-Prognosen 500 hPa/Bodendruck
Links : Prognose vom 13.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC
Rechts : Prognose vom 14.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC



UKMO rechnete wie GEM konsistent in beiden Läufen vom 13.01.07 12 UTC und 14.01.07 12 UTC ein extremes Druckgradientfeld für Mitteleuropa. Die einzige Diskrepanz war die unterschiedliche Lage von �Kyrill�, mit einer Kern-Position dann am 14.01.07 12 UTC über der Nordsee.

GME-Prognosen 500 hPa/Bodendruck
Links : Prognose vom 13.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC
Rechts : Prognose vom 14.01.07 12 UTC für den 18.01.07 12 UTC



Von allen Modellen zeigte GME den größten Prognosensprung innerhalb der 2 Tage. Der Run vom 13.01.07 12 UTC legte noch ein Sturmtief zurück auf die Britischen Inseln, dann aber am 14.01.07 12 UTC mit kräftiger Kernstruktur auf die Nordsee mit einem nicht extremen Druckgradienten voll über Deutschland.


FAZIT :

Wenn man sich in die Lage des Prognostikers am 14.01.07 hinein versetzt, so war wohl ziemlich eindeutig für den 18.01.07 12 UTC (und die folgende Nacht) eine sehr starkgradientige Lage über Deutschland zu erwarten. Unsicherheiten bestanden aber noch über das genaue Ausmaß ob Sturm oder sogar Orkan und ob die kritische Lage schon am frühen Tage des 18.01.07 herrschen würde oder erst verzögert im Laufe der zweiten Tageshälfte :
1. EZMW, das schon frühzeitig eine scharfgradientige Lage prognostiziert hatte, nahm mit dem neuen Lauf von 12 UTC dem Ganzen etwas die Brisanz und sowie das frühe Übergreifen.
2. GEM und UKMO marschierten dagegen für den 18.01.07 mehr oder weniger ganztägig auf eine absolute Orkanlage zu .
3. GFS lag zumindest am 14.01.07 12 UTC auf Orkankurs.
4. Nach JMA konnte man zwar eine Sturmlage besonders für Süddeutschland erwarten, jedoch keine Orkanlage.
5. Nach NOGAPS bestand die Gefahr für Sturm bis Orkan im neueren Lauf erst für die 2.Tageshälfte des 18.01.07.
6. Nach dem Schwenk von GME vom 13.01.07 12 UTC zum Run des 14.01.07 12 UTC konnte man nach diesem Modell ganztägig zumindest Sturm für Deutschland erwarten.

Man muß sich klar machen, daß man damals noch nicht wirklich wissen konnte, welches oder welche der Modelle letztendlich am besten lag. Z.B. die zum Schluß eher etwas abschwächende Aussage von EZMW war nicht dazu angetan, grundsätzlich zu diesem Zeitpunkt schon von extremer Windlage auszugehen. Daß sich später die schon sehr frühen (hier nur für den 13.01.07 12 UTC gezeigten) extremen EZMW-Aussagen tatsächlich gemeinsam mit den jetzigen Vorhersagen von UKMO und GEM bestätigten, wer hätte dies am 14.01.07 sicher sagen können? Nachträgliche Darstellungen zur damaligen großräumigen und regionalen Entwicklung von Kyrill sowie zur kompletten Modellverifikation vom erweiterten Mittelfristbereich bis zum Kurzfristbereich findet man in 3 größeren Postings in den �Interessanten Beiträgen� (bei der Suche dort Stichwort �Kyrill�Zwinkern.


Wetterfuchs



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Analysen von Sturm/Orkanwetterlagen (oT) 22845 Admin 09.10.08 08:22
  Orkantief "Emma" und Randtief "Fee" am 01. / 02. März 2008 - Felix aus Innsbruck 3839 Admin 08.10.08 12:57
  Über Stürme und Sturmschäden am Beispiel Emma. - MH 3504 Admin 08.10.08 12:56
  Zum 1.Jahrestag von Kyrill - 14.01.07 - Schon im Banne von Kyrill 7792 Admin 24.01.08 12:33
  Kyrill 18.01.07: Großräumige Entwicklungsstrukturen 7017 Wetterfuchs 19.03.07 13:38
  Kyrill 18.01.07 : Strukturentwicklung Mitteleuropa 6377 Wetterfuchs 19.03.07 13:41
  Kyrill 18.01.07 : Verifikation der Modellprognosen 6126 Wetterfuchs 19.03.07 13:44
  Analyse zu Orkantief Kyrill 18.01.2007 6965 Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) 19.03.07 13:55
  Chronologie und Verlauf des Orkans "Kyrill" 9580 Marco Puckert 19.03.07 14:04
  Sturmschäden im Münstertal eher nicht-tornadisch 4811 Martin Hubrig, Melle - Whh., 20 km sö 09.03.06 22:12
  19.11.04 "Quimburga" : Ungewöhnliche Strukturen 6759 Wetterfuchs 09.12.04 07:35
  19.11.04 Quimburga : Verifikation der Modelle 4919 Wetterfuchs 15.12.04 18:44
  Carolin 27.10.04 : Wie war der wahre Kerndruck? 5413 Wetterfuchs 09.12.04 07:35
  Superzyklonen d. Winters (1) : "Erwin" v. 08.01.05 6140 Wetterfuchs 27.04.05 12:21
  Superzyklonen d. Winters (2) : "Gero" 11.01.05 6971 Wetterfuchs 27.04.05 12:22
  Superzyklonen d. Winters (3) : "Ulf" v. 12.02.05 5227 Wetterfuchs 27.04.05 12:23
  Lehren aus Gerda: Gedanken eines Modellentwicklers 3971 Detlev Majewski am 13.01.04 16.01.04 22:05
  Lehren aus Gerda: Teil II der Gedanken eines Model 3735 Detlev Majewski, am 14.01.04 16.01.04 22:07
  Lothar 26.12.99 : Nowcasting mit Satellitenbildern 10305 Wetterfuchs, 28.12.2003 28.12.03 21:50
  LM-Verifikation 21.12.03 : Sturm und Orkan 5950 Org: Wetterfuchs, 24.12.2003 24.12.03 18:16
  4 Jahre ist es her : Orkantief "Anatol" 6492 Wetterfuchs, am 3.12.03 05.12.03 15:32
  Unvergessen: Meine Beobachtung von "Lothar" 7290 org:Marco Puckert, 2.12.02 02.12.02 18:06
  Struktur und Verlauf des Tiefs Jeanett am 27.10.02 7113 org:Marco Puckert am 5.11.2002 05.11.02 20:58
  Nachbetrachtung von Orkan "Klaus" -Teil 1 (Synoptik) geschrieben von: Felix aus Innsbruck (Februar 2009) 4347 Admin 30.11.09 13:25
  Orkane "Lothar" und "Lothar Successor" - Weihnachten 1999 geschrieben von: Felix aus Innsbruck (Januar 2009) 7242 Admin 30.11.09 13:27


Du hast nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.