Interessante Beiträge :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Die ungewöhnliche Gewitterlage vom 01.10.04
geschrieben von: Wetterfuchs (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31. Oktober 2004 21:11

Vor 2 Tagen, am 01.Oktober, entwickelten sich nach nächtlichen Vorgewittern in der Pfalz in der zweiten Tageshälfte erst im Bereich Baden-Württemberg, dann über Südbayern bemerkenswert heftige Gewitter mit Hagel. Diese Entwicklungen wurden hier im Forum per Daten, Erlebnisbericht und Fotoreportagen schon ausführlich direkt dokumentiert. Für alle war es ein ungewöhnliches Ereignis. Zu Recht, denn die normale Gewittersaison reicht ja von Mai bis August und die Gewitterhäufigkeit geht schon im September in der Regel erheblich zurück. Hagelgewitter um diese Zeit und Anfang Oktober sind normalerweise schon gar nicht mehr zu beobachten. Daher lohnt es sich, in einem gesonderten Posting auf das Ereignis von vorgestern noch einmal aus synoptisch-diagnostischer Sicht zurückzukommen.
Die Ausgangslage sah man anhand der Boden-Analyse von 00 UTC des Tages :
Boden-Analyse 01.10.04 00 UTC :

Ein Frontensystem eines nordatlantischen Tiefs mit Warmsektor zwischen einem skandinavischen Hoch und dem Azorenhoch schwenkte aus Westnordwest nach Mitteleuropa ein. Gleichzeitig bildete sich im Tagesverlauf am Okklusionspunkt ein schwacher eigener Tiefkern, der langsam über den Südwesten und Süden Deutschlands ostsüdostwärts zog. Eine entscheidende Rolle spielte bei dieser Entwicklung und dann folgenden Auslösung der Gewitter ein mit dem Randtief verbundener sehr kurzwelliger Höhentrog, der ebenfalls ostsüdostwärts zog :
Numerische Sammel-Analyse 500 hPa 01.10.04 00 UTC :

Die Wettersituation am Morgen des 01.10.04 ist auf der folgenden Darstellung Java-MAP-Darstellung (DWD) von 06 UTC zu sehen :
Radarkomposit + Synops Mitteleuropa 01.10.04 06 UTC :

Man erkennt die wenig frontalhaft und mehr clusterartig angeordneten Radarniederschläge, u.a. mit einer Gewittermeldung im Bereich Rheinland-Pfalz. Ein Blick auf die Schichtungsverhältnisse, hier repräsentiert durch die Temps von München und Payerne 6 Stunden später um 12 UTC :
Radiosondenaufstieg München 01.10.04 12 UTC :

Radiosondenaufstieg Payerne 01.10.04 12 UTC :

Der Münchener Temp befand sich um 12 UTC noch im Frontbereich. Er zeigte, daß bei Erreichen einer Bodentemperatur von 18°C (oder entsprechender Hebung) eine Konvektion bis über 400 hPa hoch reichen würde. Dabei war aber die Labilitätsfläche relativ gering angesichts der späteren Hagelmeldungen. Die Auswertung des Mittagstemps ergab auch nur einen CAPE-Wert von 226. Das war, verglichen mit sommerlichen Hagelfällen, sehr wenig und erklärte kaum die notwendige heftige Updraft-Bewegung und Rezirkulation. Der schon deutlicher rückseitige Temp von Payerne zeigte noch weniger Anzeichen für eine kräftige Feuchtkonvektion, da in 700 hPa eine Inversion existierte. Allerdings war es darunter labil. Was bei beiden Radiosondenaufstiegen andererseits aber auffiel, war die vorhandene potentielle Instabilität, dargestellt durch die negativen KO-Indizes. D.h. durch einsetzende Hebung (ausgelöst durch die Vorderseite des kurzwelligen Höhentroges) konnte sich kurzzeitig die Labilität spürbar erhöhen. Relativ unscheinbar war die vertikale Windscherung (trotz der Frontalzone). Über München wurden in 700 hPa nur 30 Knoten, in Payerne nur 20 Knoten gemessen.
Die Entwicklung, die dann gegen Mittag einsetzte, zeigte sich erstaunlich gut „organisiert“, wie der nachfolgende Ablauf im Radarbereich zeigte. Und das Besondere war gleichzeitig, wie die sich entwickelnden Systeme mit einer recht großen Lebensdauer verbunden waren. Die Anfänge der späteren Ereignisse im Bereich Schwäbische Alb und Alpenvorland lagen zwischen 09 UTC und 10 UTC und die Systeme konnten kontinuierlich bis mindestens 16 UTC verfolgt werden. Zur Veranschaulichung der Verhältnisse nun ein Blick sowohl auf die regionalen Radarkomposits mit Synops als auch lokalen Radarbilder. Die erste Darstellung bringt die Situation von 10 UTC :
Regionales Radar-Komposit + Synops 01.10.04 10 UTC :

Es gab 2 „Initialzündungen“ : Die „rote“ Zelle(>= 46 dBZ) zwischen Pforzheim und Stuttgart war ½ Stunde vorher über dem Nordschwarzwald entstanden. Sie zog jetzt auf Stuttgart zu. Die andere Zelle über der Schwäbischen Alb war zu diesem Zeitpunkt noch nicht so auffällig mit „grünem“ Kern.
Regionales Radar-Komposit + Synops 01.10.04 11 UTC :

Um 11 UTC hatte die nördliche Zelle Stuttgart überquert und war unverändert kräftig, ja, hatte sogar jetzt einen „blauen“ Kern (>= 55 dBZ), also eine sogar typisch sommerliche Maximal-Intensität. Synoptisch meldete Stuttgart eine 1h-Niederschlagsmenge von 18 mm. Die zweite Zelle über der Schwäbischen Alb (westlich von Ulm) hatte immerhin auch schon „rote“ Intensität erreicht.
Regionales Radar-Komposit + Synops 01.10.04 12 UTC :

Bei der weiteren Verlagerung der Stuttgarter Zelle nach Ostsüdost verbreiterte sich die konvektive Aktivität erheblich zu einem größeren mehrzelligen Cluster mit mehrfach „roten“, also nach wie vor hohen Intensitäten. Wie kräftig dieser Bereich war, zeigte sich u.a. auch im lokalen Radarbild („PL“) von Türkheim (Schwäbische Alb) ½ Stunde vorher :
Lokales Radar-Bild Türkheim 01.10.04 11.25 UTC :

Nicht nur war ein „Hagelwarnpunkt“ zu sehen, sondern auch Auf- und Seitenriß dokumentierten die Zelle mit „blauer“ Intensität bis 4 km Höhe mit einem maximalen Reflektivitätswert von 56 dBZ. 11.25 UTC war gleichzeitig der Entwicklungshöhepunkt dieser Zelle. Auch die über der Schwäbischen Alb entstandene Zelle blieb aktiv und erwies sich später als die Hauptzelle der Hagelgewitter von Augsburg bis München. Der „rote“ Kern hatte um 12 UTC, wie die obige Kompositdarstellung demonstriert, inzwischen Ulm erreicht. Die dortige Wetterstation maß die ganz erstaunliche 1-stündige Niederschlagsmenge von 21.1 mm.
Regionales Radar-Komposit + Synops 01.10.04 13 UTC :

Der starke Niederschlag von Ulm war ein deutliches Indiz dafür, daß diese Zelle sich offensichtlich in weiterer intensiver Entwicklung befand. Das wurde auch durch das vorstehende Radarkomposit deutlich unterstrichen. Die Zelle hatte jetzt eine Position knapp südlich der Linie Ulm-Augsburg erreicht und bot bei horizontaler Verbreiterung eine deutlich „blaue“ Kernintensität. Diese Zelle befand sich nun ebenfalls auf dem Höhepunkt. Das nachfolgende lokale Radarbild von Türkheim weist eindeutig darauf hin:
Lokales Radar-Bild Türkheim 01.10.04 12.57 UTC :

Die Zelle war „blau“ bis 5 km Höhe und als Struktur bis 10 km Höhe identifizierbar. Der maximale Reflektivitätswert betrug jetzt erstaunliche 59 dBZ. Diese Struktur war zusammen mit dem Hagelwarnpunkt eindeutiges Radar-Indiz für dort aktuellen Hagel.
Walter aus München hatte in seiner Fotoreportage von 2 getrennten Gewittern berichtet. Schaut man wieder auf das Radarkomposit + Synops von 13 UTC (oben), so erkennt man eine ganz kurzfristig im Vorfeld neu entstandene Zelle direkt bei München. Von dieser Zelle, die auch schon „rote“ Intensität erreichte, war 1 Stunde vorher noch nichts zu sehen. Die von Stuttgart hergekommene „nördliche“ Entwicklung ging jetzt (13 UTC) allmählich ihrem Ende entgegen. Zwar waren noch 2 „rote“ Kernbereiche vorhanden, aber die Reflektivitäts-Gradienten schwächten sich bereits deutlich ab.
Regionales Radar-Komposit + Synops 01.10.04 14 UTC :

Um 14 UTC war von der nördlichen Entwicklung kaum noch Kernaktivität übrig geblieben (jetzt im Bereich Donauwörth/Ingolstadt und nördlich davon), dafür standen die beiden südbayerischen Zellen umso mehr im Mittelpunkt. Man sieht am Radarkomposit, wie die erste Zelle inzwischen in länglicher Form ostsüdöstlich von München angelangt war und nun „blaue“ Intensität besaß, während die dahinter befindliche Zelle in jetzt „roter“ Intensität auf München zulief.
Regionales Radar-Komposit + Synops 01.10.04 15 UTC :

Um 15 UTC hatte die 2.Zelle das Münchener Stadtgebiet erreicht, wobei der Flughafen Hagel meldete und die Kernintensität sich erneut „blau“ zeigte. „Blau“ war nach wie vor auch die erste Zelle, die nun nordöstlich von Rosenheim lag. Erwähnen muß man noch, daß jetzt eine zusätzliche 3.Zelle bei Bad Tölz entstanden war und ebenfalls schon „blau“ war.
Regionales Radar-Komposit + Synops 01.10.04 16 UTC :

Mit diesem letzten vorstehenden Radarkomposit + Synops deutete sich das Ende der ungewöhnlichen Gewitterentwicklung für den Großraum München an : Die Cluster waren nun verschmolzen und hatten sich bei ihrer weiteren Verlagerung merklich abgeschwächt (auch wenn noch „rote“ Bereiche existieren). Daß der gesamte Gewitterbereich aber noch nicht am Ende der Entwicklung stand, sah man im Osten Niederbayerns, wo nahe der österreichischen Grenze eine weitere „blaue“ Teilzelle aufgetaucht war.
Überblickt man die Gesamtgewitterentwicklung dieses Tages, so wird mehreres klar : Es war eine ungewöhnliche Entwickung für diese Jahreszeit und gleichzeitig wurden hinsichtlich Intensität und langer Lebensdauer der Zellen fast hochsommerliche Verhältnisse sichtbar. Ich selbst würde auch die beobachteten Zellen in ihren stärksten Stadien als Superzellen bezeichnen, ohne jetzt hier nachzuweisen, daß Rotation im Spiel war.
Im Rahmen der Forums-Diskussion zur Schwergewitterlage vom 01.10.04 wurde auch die Frage der Prognose aufgeworfen. So ungewöhnlich Jahreszeit und Entwicklung der Gewitterlage waren, so gut wurde andererseits diese Lage von den Modellen erfaßt. Zumindest kann ich das von GME und LM sagen. Zum Beleg hier abschließend noch die ww-Prognosen von LM vom 30.09.04 und 01.20.04 jeweils 00 UTC-Lauf :
LM-Prognose Wetter für den 01.10.04 12 UTC, Run 30.09.04 00 UTC :

LM-Prognose Wetter für den 01.10.04 12 UTC, Run 01.10.04 00 UTC :

Wetterfuchs



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Analysen von Gewitter- und Starkregenlagen (oT) 14296 Admin 09.10.08 08:22
  07.08.08 : Analyse einer ungewöhnlichen Superzelle im Norden - Wetterfuchs 4824 Admin 08.10.08 13:06
  Die Schwergewitterlage Ende Mai 2008 im Westen - Fabian aus Bochum 3705 Admin 08.10.08 13:04
  15.05.2008 - Konvergenz in NRW - Gewitter/Starkregen - Fabian aus Bochum 3784 Admin 08.10.08 13:03
  29.07.05 (1) : Hagel + Tornadoverdacht Südwest/Süd 8764 Wetterfuchs 14.11.05 20:35
  29.07.05 (2): Superzellen/Super-Sqallline Nordost 6872 Wetterfuchs 08.12.05 20:50
  29.07.05 (3): Extremhagel der LP-Superzelle 6221 Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) 09.03.06 22:43
  29.07.05 (4): Starkwindereignis durch Squall 6155 Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) 09.03.06 22:51
  29.07.05 (5): Zu den Sturmschäden - Oberpfalz 4314 Martin Hubrig, Melle - Whh., 20 km sö 11.03.06 09:14
  29.07.05 (6): Tornado durch LP-Superzelle 4531 Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) 08.04.06 00:17
  29.07.05 (7): Dunkelheit am Tage - Rückanalyse 7300 Marco Puckert 06.03.07 12:33
  29.7.05: Heute vor 2 Jahren, schwere Unwetterlage in weiten Teilen Deutschlands...- Michel, Erzgebirge 3420 Admin 08.10.08 12:51
  Analyse zum Unwetter in Dortmund am 26.07.2008 - Fabian aus Bochum 4072 Admin 08.10.08 13:05
  Großer Jahresrückblick 2007 für Sachsen und das Erzgebirge - Michel/Erzgebirge 3195 Admin 08.10.08 12:48
  04.10.07 Unwetter Mallorca : Beobachtungen und Analyse / Org: Wetterfuchs 10023 Admin 24.01.08 12:47
  10.07.07: Analyse der Wasserhosen/Tornados bei Borkum, Org: Wetterfuchs am 10.07.2007 8072 Admin 20.09.07 11:20
  02.08.07: Eine Super-Multizelle durchquert die Alpen - Org: Wetterfuchs, 9.08.2007 9469 Admin 20.09.07 11:18
  Welch ein Sommerwetter : Sturm, Regenkaskaden, <15°C - Org: Wetterfuchs am 27.06.2007 9258 Admin 29.06.07 10:46
  26.06.07 Eutin : Ein irrer Liniendurchgang - Org: Wetterfuchs am 26.06.2007 6634 Admin 29.06.07 10:44
  Analyse + Bilder der Gewitterlage vom 25. Mai (ca. 3 MB ) - Org.: Björn, Hannover am 28.05.2007 8452 Admin 29.06.07 10:42
  Gewitter-Diagnose : Synopsis von Foto und Radar - Org.: Wetterfuchs am 8.06.2007 7355 Admin 29.06.07 10:41
  Bilderbericht zum Hagelunwetter im Osterzgebirge 5813 wetterfrosch aus sachsen 21.11.06 11:54
  dazu passend Zeitungsartikel: 10242 wetterfrosch aus sachsen 21.11.06 11:57
  03.08.06: Met.Analyse Tornado/Wasserhose vor Büsum 7056 Wetterfuchs 17.08.06 12:16
  Radardiskussion zur Squall-Line vom 25.6.2006 7776 Jan Hoffmann 14.08.06 13:18
  Der Unwettertag 16.06.2006 / Leipziger Superzelle 5625 Geggo, Glaubitz 99m (Sachsen) 14.08.06 13:15
  Die Superzellen vom 27./28.7.2005 8494 Bernold Feuerstein 09.03.06 22:20
  3 Tornados am Starnberger See (36 Bilder+1Video) 6218 Walter aus München 09.03.06 21:57
  27.07.05 : Die Megazelle von Frankfurt 6753 Wetterfuchs 14.09.05 11:14
  03.06.05 : Diagnose der Tornado-Verdachtsfälle 4900 Wetterfuchs 21.06.05 11:30
  14.06.05: Analyse des Ulmer Tornado-Verdachtsfalls 5464 Wetterfuchs 21.06.05 11:26
  03.06.05 : Der Geltinger Hagelfall 6233 Wetterfuchs 06.06.05 09:31
  05.05.05 : Meteorol. Umfeld d. Reutlinger Tornados 7271 Wetterfuchs 09.05.05 12:33
  26.03.05 : Diagnose der Hagellage im Münsterland 5638 Wetterfuchs 15.04.05 10:59
  Vielen Dank und einige Anmerkungen 3661 Jan Hoffmann 15.04.05 11:00
  Die ungewöhnliche Gewitterlage vom 01.10.04 5791 Wetterfuchs 31.10.04 21:11
  Das waren die Schwergewittertage des Sommers 2004 4342 Wetterfuchs 31.10.04 21:10
  Tornadolage vom 05.10.04 im Weserbergland 4681 Wetterfuchs 31.10.04 21:08
  18.07.04: Diagnose der Tornado-Lage vom Ruhrgebiet 6990 Wetterfuchs 26.10.04 15:46
  12.09.04 : War es ein Tornado oder nicht? 6288 Wetterfuchs 03.10.04 20:21
  Tornado von Prüm, 15.09 1986 - Eine Analyse 4422 Lars aus Neufahrn 03.10.04 20:18
  20.08.92 : Unvergeßlicher Unwettertag in SW-D 6983 Wetterfuchs am 02.09.2004 03.09.04 13:45
  Analyse zum F2-T4-Tornado Odenwald (10.06.2004) 4977 Felix Welzenbach 15.08.04 20:19
  23.07.04 : Diagnose Unwetter Bonn + Rhein-Main 6658 Wetterfuchs am 28.07.2004 31.07.04 22:34
  Tornados 23.06.04 : Synoptik + region.Strukturen 5900 Wetterfuchs am 30.06.2004 30.06.04 21:33
  Tornados 23.06.04 (2) : Aspekte von Micheln 4893 Wetterfuchs am 05.07.2004 06.07.04 07:07
  Rückanalyse zur Schwergewitterlage vom 10.06.2004 4414 Marco Puckert, 26.06.2004 02.07.04 12:43
  Gestriger Unwetterabend in Oklahoma 4892 mesoscale am 28.03.04 29.03.04 01:21
  Tornado Drochtersen : Schnell-Analyse 4922 Wetterfuchs am 13.01.04 16.01.04 21:55
  Gestern abend : Markante Frontogenese+Kanaleffekt 5417 Wetterfuchs am 14.01.04 16.01.04 21:58
  Synopt.Analyse - Tornado bei Kirchhain (3.11.2003) 5256 Org: Wetterfuchs, 4.11.2003 05.11.03 09:13
  Doppler-Radar-Analyse des Kirchhain-Tornados 5432 Jan Hoffmann, am 05.11.03 07.11.03 22:29
  Re: Doppler-Radar-Analyse des Kirchhain-Tornados 4322 Jan Hoffmann, am 15.11.03 17.11.03 16:06
  Schadensbericht mit Bildern und Video 5611 Eyk (wabern) am 06.11.03 11.11.03 21:44
  Teil 2 3716 Eyk (wabern), am 06.11.03 11.11.03 21:58
  Teil 3 3387 Eyk (wabern) am 06.11.03 11.11.03 22:05
  Bilddoku v. Kirchhainer Tornado - viele Pics 9397 Micha (Giessen, 180m) am 04.11.03 11.11.03 22:18
  Teil 2 ... viele Pics 3832 Micha (Giessen, 180m) am 04.011.03 11.11.03 22:22
  Teil 3 ... viele Pics 3598 Micha (Giessen, 180m) am 04.11.03 11.11.03 22:27
  Meine Intensitätseinschätzung z. Kirchhein-Tornado 3531 Martin Hubrig am 09.11.03 13.11.03 21:06
  Der Innsbrucker Gewittersturm vom 21.Juli 2003 4785 Org: Friedrich Föst, 27.08.2003 03.09.03 08:00
  Schadensanalyse/Bilder Teil 1 3418 Org: Friedrich Föst, 27.08.2003 03.09.03 08:02
  Schadensanalyse/Bilder Teil 2 4305 Org: Friedrich Föst, 27.08.2003 03.09.03 08:04
  16.07.03: Strukturvielfalt einer Schwergewitterlage 4941 Org: Wetterfuchs, 5.08.2003 03.09.03 07:56
  Zusatz zum Verlauf dieser Schwergewitterlage: 4694 Org: Marco Puckert, 5.08.2003 03.09.03 07:57
  09.07.02 : Starkgewitter vor dem Berlin-Unwetter 7089 org:Wetterfuchs am 09.07.03 09.07.03 21:19
  Rückschau : Entwicklung des Berliner Unwetters 7755 org: Wetterfuchs am 11.07.02 09.07.03 18:01
  18.06.02: Eine Gewitterlage der Superlative 6580 org. Wetterfuchs 02.07.2003 02.07.03 16:41
  Unwetterdoku vom 23.06.2003 4814 Christian (Braunschweig) 01.07.03 21:37
  Tornadolage 10.06.03 : Met.Strukturen (2,5 mB) 6855 Org: Wetterfuchs am 21.06.2003 21.06.03 13:09
  Ausführlicher Bericht aus Acht / Eifel 3928 Matthias, Bonn 12.06.03 21:14
  So! hier nun die Karte des Ortsgebietes Acht 3413 Matthias, Bonn 12.06.03 23:12
  Bilder aus Acht 3813 Matthias, Bonn 13.06.03 13:14
  Das Straßburger Gewitter-Drama vom 06.07.2001 7024 org:Wetterfuchs am 06.07.02 08.06.03 01:28
  MCS 07.07.2001 : Harmonie der Synergetik 5700 org:Wetterfuchs am 07. 07 2002 08.06.03 01:26
  Heute vor 2 Jahren : Schwergewitterlage 02.07.2000 6494 org:Wetterfuchs am 02.07.02 11.05.03 13:17
  Die Gewitterfront kam wie eine Wand, 02.06.99 7872 org:Wetterfuchs am 10.09.02 13.09.02 13:59
  Heute vor 8 Jahren : Schwere Hagelgewitter in NRW 5781 org:Wetterfuchs am 4.07.02 30.08.02 19:53
  21.07.92 : Top-Schwergewitterlage in Mitteleuropa 10210 org: Wetterfuchs 23.07.02 15:29
  Ein Markstein : Münchener Hagelunwetter 12.07.1984 7718 org: Wetterfuchs 24.07.02 10:08
  Noch ein Bericht zum Sturm am 10.Juli 2002 4753 org: Christoph Gatzen am 13.07.2002 21.08.02 20:32
  Interessante Bemerkungen zum Hagelschlag vom 15.06 5261 org: Martin Hubrig am 1.07.2002 21.08.02 20:28
  15.05.2008 - Konvergenz in NRW - Gewitter/Starkregen geschrieben von: Fabian aus Bochum (Mai 2008) 10560 Admin 30.11.09 13:17
  Analyse/Rückblick: Der markante 30.7.2009 im Norden... geschrieben von: Jan Hinrich Struve (August 2009) 5261 Admin 30.11.09 13:18
  Bemerkenswerte Boundary, 02.07.2009 geschrieben von: Roboter (Juli 2009) 3195 Admin 30.11.09 13:21
  Tornado-Outbreak Hamburg 27.03.06 (1) : Synoptik + Radar/Sat-Überblick geschrieben von: Wetterfuchs (März 2009) 5645 Admin 30.11.09 13:40
  Tornado-Outbreak Hamburg 27.03.06 (2) : Detail-Analyse Zell-Entwicklung + Tornados geschrieben von: Wetterfuchs 4866 Admin 30.11.09 13:41
  Tornado-Outbreak Hamburg 27.03.06 (3) : Kurzfristprognosen + Nowcasting geschrieben von: Wetterfuchs 9094 Admin 30.11.09 13:42


Du hast nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.