Interessante Beiträge :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Vielen Dank und einige Anmerkungen
geschrieben von: Jan Hoffmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. April 2005 11:00

Hallo Matthias,
vielen Dank für diesen schönen Beitrag, und sehr gefreut hat mich vor allem auch der vergleichende Teil zu meinem Radarbeitrag. Ich denke hierzu läßt sich allerhand Ansatz zur Diskussion finden, ich stimme weitgehen mit Deinen Schlußfolgerungen überein, zumal sie teilweise deckungsgleich sind, einige Punkte möchte ich nachfolgend ansprechen.
: Jan setzt die Superzellenphase zwischen 15.30 UTC und 17.30 UTC an, für mich
: war nicht ganz klar ob sie schon um 15.30 UTC begann oder erst endgültig um
: 16.00 UTC.
Die Zelle (oder sollte ich besser sagen: die beiden (!) Updrafts, dazu weiter unten mehr...) wies bereits um 15:39 UTC Rotation auf, und zwar in zwei Zentren. Eines davon zeigte horizontale Schwerwinde mit einem Betrag von mindestens 25 m/s auf wenigen km, was für die Annahme eine Mesozyklone mehr als ausreichend erscheint, wenn man zusätzlich das in den Daten vorhandene charakeristische Umfeld berücksichtigt (siehe nachfolgende Abbildung, wunderbar hier die Struktur, und die klassische V-Form des grünen Bereichs auf der westlichen Seite):

Eine schön definierte Mesozyklone war sogar schon im Bild vorher am nördlichen Updraft auszumachen, worauf ich die Annahme Superzellenstadium ab etwa 15:30 UTC stützte:

Aber warum schreibe ich eigentlich die ganze Zeit von zwei (!) Updrafts. Hierzu noch ein kurzes Zitat von Dir:
: Eine genauere Betrachtung des Zoom-Ausschnitts macht klar, daß es sich dabei
: aber keineswegs um eine „einfache“ Superzellenstruktur handelt : Der Fuß der
: Superzelle besitzt zwei deutlich getrennte blaue Kerne (>=55 dBZ). Der
: nördliche Kern an der Lippe (Haltern) ist identisch mit dem blauen Kern ½
: Stunde vorher. Er hat sich in dieser Zeit nur wenig nordostwärts verlagert.
: Der südliche Kern ist kurzfristig (seit 15.42 UTC) an der Südwestflanke des
: alten Kerns entstanden und ist dann zur Lippe gezogen.
Genauso erscheint es mir auch. Es gab offenbar zwei (!) Updrafts, zumindest zeitweise. Das genauer zu untersuchen mit allen Folgen für das Gesamtsystem hätte jedoch den zeitlichen Rahmen meines Beitrags gesprengt, und würde auch diesen wohl sprengen. Zur Untermauerung jedoch ein Reflektivitätsbild. Hier sind die Updrafts recht schön getrennt, der nördliche Updraft hat ein Hook entwickelt, dass über mehrere Bilder zu sehen ist, aber aufgrund der komplexen Zellenstruktur war ich sehr vorsichtig (und habe es in meinem Beitrag auch vermieden), das als echtes Hook zu werten:

Was folgt nun daraus? Hierzu zunächst wieder ein Zitat von Matthias:
: Ein Wort noch zu den von Jan gezeigten Rotationssignaturen in den
: Radialwinden : Er war der Auffassung, daß Rotation über einen längeren
: Zeitraum und massiv zu beobachten war. Bei der Betrachtung seiner Daten
: scheint mir Rotation im wesentlichen zwischen 16 und 17 UTC vorzuliegen und
: das auch nicht eindeutig in der klassisch reinen bipolaren Form. Die meisten
: der sichtbaren Windscherungen zeigen Konvergenz- und Divergenzstrukturen.
Hier möchte ich mir erlauben, klar zu widersprechen. Superzellulare Systeme - auch sehr intensive, wie sie oft bei den klassischen Outbreaks in den amerikanischen Plains auftreten - enthalten oft mehrere Updrafts, die jeweils eigenständige Mesozyklonen beinhalten können, auch auf engem Raum. Es muss also nicht immer die klassische bipolare Struktur vorliegen (dass diese meiner Meinung nach im Gegensatz zu Matthias Meinung auch hier vorlag dazu gleich mehr). Konvergenz und Divergenzstrukturen treten im übrigen auch bei den (sich wiederholenden) Okklusionsprozessen einer einzelnen Mesozyklone auf.
Nun aber zur Frage: Gab es hier klares persistentes biplores Verhalten? Die Antwort ist aus meiner Sicht ein klares: Ja! Bereits die beiden oben gezeigten Doppler-Bilder zeigen die typische biploare Struktur der Radialwinde insbesondere im Bereich des nördlichen Updrafts. Im weiteren Verlauf zeigte sich im Bereich der Updraft-Zentren immer wieder das typische Muster, wobei zeitweise die beiden Mesozyklonen interagierten und das typische bipolare Muster einer einzelnen perfekt klassischen Mesozyklone verwischten:

Auch sehr viel später noch. Hier beginnt offenbar die Mesozyklone (die zweite war in der Zwischenzeit gestorben) erheblich zu okkludieren: Die herumgeführten Südwestwinde wandern weit in den südöstlichen Sektor der Zelle und der Inflow wird zunehmend nach Osten abgeschnürt und später "erstickt" die Zelle (wunderbar an der grünen Färbung zu sehen):

Aus meiner Sicht also klassische intensive Mesozyklonen auf engem Raum, und die Aussage, dass vor 16 UTC keine Rotation vorlag kann ich ebenfalls nicht bestätigen, denn wie erstere Abbildungen zeigen lagen gerade auch hier bipolare Strukturen am nördlichen Updraft vor.
Es ist bedauerlich, dass Du diese Daten nicht zur Verfügung hattest, liefern doch gerade diese Daten mitentscheidende Hinweise über Struktur und Gefährlichkeit der Zelle.
Abschießend noch ein Wort zu den "Aufrissen". Dazu zunächst ein Zitat:
: für mich waren neben der bodennahen Radarreflektivität und ihrer
: Gradientverteilung besonders die Vertikalstrukturen der Hot-Towers Indikatoren
: für eine Superzelle. In diesem Zusammenhang habe ich auch mehrfach nach Süden
: weisende Überhänge der Radarreflektivität gesehen, während Jan dies nur nach
: Osten hin feststellte.
Hier möchte ich zunächst allgemein auf etwas hinweisen. Bei den von Matthias gezeigten Abbildungen handelt es sich nicht um echte Querschnitte, sondern um sogenannte Volume-"Aufrisse". D.h. anschaulich betrachtet nimmt man den dreidimensionalen Radar-Raum und schaut seitlich hindurch. Der Nachteil dieser Darstellungsweise im Vergleich zu echten Schnitten ist gravierend: Einzelne Zellen können hintereinander liegen und verschmelzen so zu Strukturen, die nicht mehr klar und getrennt voneinander zu interpretieren sind. Insofern bin ich zwar der Meinung, dass die Aufrisse durchaus wichtige Zusatzinformation liefern können, geht es jedoch um die Identifikation einzelner Zellen und Updraft-Strukturen, ist - formulieren wie es mal so - große Vorsicht geboten. Die Strukturen in den Aufrissen können täuschen, weniger wenn es um Echotops geht, aber insbesondere bei horizontalen Strukturen, und im vorliegenden Fall sind durch die zeitweise Doppelstruktur der Zelle insbesondere die Ost-West-Aufrisse mit großer Vorsicht zu genießen.
Bevor ich fortfahre eine kurze Rückfrage an Matthias: Wo und wann genau hast Du die Überhänge gesehen? Ich konnte bisher in meinen Daten zur Zeit des Superzellenstadiums keine feststellen, obwohl ich aufgrund der Schwere des Hagelschlags eigentlich damit gerechnet hatte. Wenn Du mir ein Beispiel aus Deinen Daten geben könntest würde ich für den entsprechenden Termin nochmal allerhand Schnitte durch die Zelle machen, um das zu untermauern.
Meinst Du das Bild von 14:57 UTC, wo in der Tat ein Überhang (allerdings ohne echte weak-echo-region, die möglicherweise bei der geringen Gesamthöhe der Zelle wohl auch eher nicht zu erwarten wäre) zu sehen ist? Zumal zu diesem Zeitpunkt die betrachtete Zelle nach Deinem Bild die einzige ist, die rote Reflektivitäten aufweist, und daher im Aufriss kaum durch andere Zellen gestört werden kann (im Nord-Süd-Aufriss). Allerdings war hier eigentlich noch nicht das Superzellenstadium erreicht, woraus dann aber wieder folgt, dass dieses Bild eher nicht zur argumentativen Untermauerung der Superzellenstruktur hergenommen werden sollte.
Zusammenfassend läßt sich also feststellen, dass aufgrund der Doppler-Daten aus meiner Sicht schon ab 15:30 UTC von persistenter Rotation ausgegangen werden kann. Es gab zeiweise zwei Mesozyklonen, die die Analyse zusätzlich erschweren. Die Frage der Überhänge ist unklar, jedoch auch nicht von entscheidender Bedeutung. Die Verwendung von "Aufrissen" halte ich für wichtig, allerdings unter vorsichtiger Berücksichtigung der angesprochenen Nachteile.
Danke nochmals für den diskussionsanregenden Beitrag!
Viele Grüße,
Jan



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Analysen von Gewitter- und Starkregenlagen (oT) 14071 Admin 09.10.08 08:22
  07.08.08 : Analyse einer ungewöhnlichen Superzelle im Norden - Wetterfuchs 4721 Admin 08.10.08 13:06
  Die Schwergewitterlage Ende Mai 2008 im Westen - Fabian aus Bochum 3592 Admin 08.10.08 13:04
  15.05.2008 - Konvergenz in NRW - Gewitter/Starkregen - Fabian aus Bochum 3686 Admin 08.10.08 13:03
  29.07.05 (1) : Hagel + Tornadoverdacht Südwest/Süd 8525 Wetterfuchs 14.11.05 20:35
  29.07.05 (2): Superzellen/Super-Sqallline Nordost 6707 Wetterfuchs 08.12.05 20:50
  29.07.05 (3): Extremhagel der LP-Superzelle 6005 Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) 09.03.06 22:43
  29.07.05 (4): Starkwindereignis durch Squall 5946 Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) 09.03.06 22:51
  29.07.05 (5): Zu den Sturmschäden - Oberpfalz 4205 Martin Hubrig, Melle - Whh., 20 km sö 11.03.06 09:14
  29.07.05 (6): Tornado durch LP-Superzelle 4379 Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) 08.04.06 00:17
  29.07.05 (7): Dunkelheit am Tage - Rückanalyse 7184 Marco Puckert 06.03.07 12:33
  29.7.05: Heute vor 2 Jahren, schwere Unwetterlage in weiten Teilen Deutschlands...- Michel, Erzgebirge 3323 Admin 08.10.08 12:51
  Analyse zum Unwetter in Dortmund am 26.07.2008 - Fabian aus Bochum 3960 Admin 08.10.08 13:05
  Großer Jahresrückblick 2007 für Sachsen und das Erzgebirge - Michel/Erzgebirge 3099 Admin 08.10.08 12:48
  04.10.07 Unwetter Mallorca : Beobachtungen und Analyse / Org: Wetterfuchs 9820 Admin 24.01.08 12:47
  10.07.07: Analyse der Wasserhosen/Tornados bei Borkum, Org: Wetterfuchs am 10.07.2007 7886 Admin 20.09.07 11:20
  02.08.07: Eine Super-Multizelle durchquert die Alpen - Org: Wetterfuchs, 9.08.2007 9252 Admin 20.09.07 11:18
  Welch ein Sommerwetter : Sturm, Regenkaskaden, <15°C - Org: Wetterfuchs am 27.06.2007 9157 Admin 29.06.07 10:46
  26.06.07 Eutin : Ein irrer Liniendurchgang - Org: Wetterfuchs am 26.06.2007 6542 Admin 29.06.07 10:44
  Analyse + Bilder der Gewitterlage vom 25. Mai (ca. 3 MB ) - Org.: Björn, Hannover am 28.05.2007 8281 Admin 29.06.07 10:42
  Gewitter-Diagnose : Synopsis von Foto und Radar - Org.: Wetterfuchs am 8.06.2007 7258 Admin 29.06.07 10:41
  Bilderbericht zum Hagelunwetter im Osterzgebirge 5710 wetterfrosch aus sachsen 21.11.06 11:54
  dazu passend Zeitungsartikel: 9911 wetterfrosch aus sachsen 21.11.06 11:57
  03.08.06: Met.Analyse Tornado/Wasserhose vor Büsum 6823 Wetterfuchs 17.08.06 12:16
  Radardiskussion zur Squall-Line vom 25.6.2006 7648 Jan Hoffmann 14.08.06 13:18
  Der Unwettertag 16.06.2006 / Leipziger Superzelle 5523 Geggo, Glaubitz 99m (Sachsen) 14.08.06 13:15
  Die Superzellen vom 27./28.7.2005 8320 Bernold Feuerstein 09.03.06 22:20
  3 Tornados am Starnberger See (36 Bilder+1Video) 6028 Walter aus München 09.03.06 21:57
  27.07.05 : Die Megazelle von Frankfurt 6582 Wetterfuchs 14.09.05 11:14
  03.06.05 : Diagnose der Tornado-Verdachtsfälle 4767 Wetterfuchs 21.06.05 11:30
  14.06.05: Analyse des Ulmer Tornado-Verdachtsfalls 5344 Wetterfuchs 21.06.05 11:26
  03.06.05 : Der Geltinger Hagelfall 6114 Wetterfuchs 06.06.05 09:31
  05.05.05 : Meteorol. Umfeld d. Reutlinger Tornados 7093 Wetterfuchs 09.05.05 12:33
  26.03.05 : Diagnose der Hagellage im Münsterland 5457 Wetterfuchs 15.04.05 10:59
  Vielen Dank und einige Anmerkungen 3539 Jan Hoffmann 15.04.05 11:00
  Die ungewöhnliche Gewitterlage vom 01.10.04 5694 Wetterfuchs 31.10.04 21:11
  Das waren die Schwergewittertage des Sommers 2004 4228 Wetterfuchs 31.10.04 21:10
  Tornadolage vom 05.10.04 im Weserbergland 4576 Wetterfuchs 31.10.04 21:08
  18.07.04: Diagnose der Tornado-Lage vom Ruhrgebiet 6782 Wetterfuchs 26.10.04 15:46
  12.09.04 : War es ein Tornado oder nicht? 6185 Wetterfuchs 03.10.04 20:21
  Tornado von Prüm, 15.09 1986 - Eine Analyse 4323 Lars aus Neufahrn 03.10.04 20:18
  20.08.92 : Unvergeßlicher Unwettertag in SW-D 6802 Wetterfuchs am 02.09.2004 03.09.04 13:45
  Analyse zum F2-T4-Tornado Odenwald (10.06.2004) 4826 Felix Welzenbach 15.08.04 20:19
  23.07.04 : Diagnose Unwetter Bonn + Rhein-Main 6491 Wetterfuchs am 28.07.2004 31.07.04 22:34
  Tornados 23.06.04 : Synoptik + region.Strukturen 5714 Wetterfuchs am 30.06.2004 30.06.04 21:33
  Tornados 23.06.04 (2) : Aspekte von Micheln 4778 Wetterfuchs am 05.07.2004 06.07.04 07:07
  Rückanalyse zur Schwergewitterlage vom 10.06.2004 4263 Marco Puckert, 26.06.2004 02.07.04 12:43
  Gestriger Unwetterabend in Oklahoma 4778 mesoscale am 28.03.04 29.03.04 01:21
  Tornado Drochtersen : Schnell-Analyse 4767 Wetterfuchs am 13.01.04 16.01.04 21:55
  Gestern abend : Markante Frontogenese+Kanaleffekt 5323 Wetterfuchs am 14.01.04 16.01.04 21:58
  Synopt.Analyse - Tornado bei Kirchhain (3.11.2003) 5075 Org: Wetterfuchs, 4.11.2003 05.11.03 09:13
  Doppler-Radar-Analyse des Kirchhain-Tornados 5130 Jan Hoffmann, am 05.11.03 07.11.03 22:29
  Re: Doppler-Radar-Analyse des Kirchhain-Tornados 4227 Jan Hoffmann, am 15.11.03 17.11.03 16:06
  Schadensbericht mit Bildern und Video 5503 Eyk (wabern) am 06.11.03 11.11.03 21:44
  Teil 2 3608 Eyk (wabern), am 06.11.03 11.11.03 21:58
  Teil 3 3289 Eyk (wabern) am 06.11.03 11.11.03 22:05
  Bilddoku v. Kirchhainer Tornado - viele Pics 9289 Micha (Giessen, 180m) am 04.11.03 11.11.03 22:18
  Teil 2 ... viele Pics 3655 Micha (Giessen, 180m) am 04.011.03 11.11.03 22:22
  Teil 3 ... viele Pics 3494 Micha (Giessen, 180m) am 04.11.03 11.11.03 22:27
  Meine Intensitätseinschätzung z. Kirchhein-Tornado 3430 Martin Hubrig am 09.11.03 13.11.03 21:06
  Der Innsbrucker Gewittersturm vom 21.Juli 2003 4693 Org: Friedrich Föst, 27.08.2003 03.09.03 08:00
  Schadensanalyse/Bilder Teil 1 3321 Org: Friedrich Föst, 27.08.2003 03.09.03 08:02
  Schadensanalyse/Bilder Teil 2 4210 Org: Friedrich Föst, 27.08.2003 03.09.03 08:04
  16.07.03: Strukturvielfalt einer Schwergewitterlage 4779 Org: Wetterfuchs, 5.08.2003 03.09.03 07:56
  Zusatz zum Verlauf dieser Schwergewitterlage: 4562 Org: Marco Puckert, 5.08.2003 03.09.03 07:57
  09.07.02 : Starkgewitter vor dem Berlin-Unwetter 6877 org:Wetterfuchs am 09.07.03 09.07.03 21:19
  Rückschau : Entwicklung des Berliner Unwetters 7580 org: Wetterfuchs am 11.07.02 09.07.03 18:01
  18.06.02: Eine Gewitterlage der Superlative 6400 org. Wetterfuchs 02.07.2003 02.07.03 16:41
  Unwetterdoku vom 23.06.2003 4713 Christian (Braunschweig) 01.07.03 21:37
  Tornadolage 10.06.03 : Met.Strukturen (2,5 mB) 6693 Org: Wetterfuchs am 21.06.2003 21.06.03 13:09
  Ausführlicher Bericht aus Acht / Eifel 3835 Matthias, Bonn 12.06.03 21:14
  So! hier nun die Karte des Ortsgebietes Acht 3257 Matthias, Bonn 12.06.03 23:12
  Bilder aus Acht 3722 Matthias, Bonn 13.06.03 13:14
  Das Straßburger Gewitter-Drama vom 06.07.2001 6859 org:Wetterfuchs am 06.07.02 08.06.03 01:28
  MCS 07.07.2001 : Harmonie der Synergetik 5499 org:Wetterfuchs am 07. 07 2002 08.06.03 01:26
  Heute vor 2 Jahren : Schwergewitterlage 02.07.2000 6338 org:Wetterfuchs am 02.07.02 11.05.03 13:17
  Die Gewitterfront kam wie eine Wand, 02.06.99 7706 org:Wetterfuchs am 10.09.02 13.09.02 13:59
  Heute vor 8 Jahren : Schwere Hagelgewitter in NRW 5601 org:Wetterfuchs am 4.07.02 30.08.02 19:53
  21.07.92 : Top-Schwergewitterlage in Mitteleuropa 9859 org: Wetterfuchs 23.07.02 15:29
  Ein Markstein : Münchener Hagelunwetter 12.07.1984 7554 org: Wetterfuchs 24.07.02 10:08
  Noch ein Bericht zum Sturm am 10.Juli 2002 4650 org: Christoph Gatzen am 13.07.2002 21.08.02 20:32
  Interessante Bemerkungen zum Hagelschlag vom 15.06 5158 org: Martin Hubrig am 1.07.2002 21.08.02 20:28
  15.05.2008 - Konvergenz in NRW - Gewitter/Starkregen geschrieben von: Fabian aus Bochum (Mai 2008) 10448 Admin 30.11.09 13:17
  Analyse/Rückblick: Der markante 30.7.2009 im Norden... geschrieben von: Jan Hinrich Struve (August 2009) 5096 Admin 30.11.09 13:18
  Bemerkenswerte Boundary, 02.07.2009 geschrieben von: Roboter (Juli 2009) 2960 Admin 30.11.09 13:21
  Tornado-Outbreak Hamburg 27.03.06 (1) : Synoptik + Radar/Sat-Überblick geschrieben von: Wetterfuchs (März 2009) 5526 Admin 30.11.09 13:40
  Tornado-Outbreak Hamburg 27.03.06 (2) : Detail-Analyse Zell-Entwicklung + Tornados geschrieben von: Wetterfuchs 4680 Admin 30.11.09 13:41
  Tornado-Outbreak Hamburg 27.03.06 (3) : Kurzfristprognosen + Nowcasting geschrieben von: Wetterfuchs 8852 Admin 30.11.09 13:42


Du hast nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.