Interessante Beiträge :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

29.07.05 (3): Extremhagel der LP-Superzelle
geschrieben von: Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. März 2006 22:43

Nach einem halben Jahr wurde so allerhand Material zu heftigsten Unwettertag 2005 zusammengetragen, ich spreche vom 29.7.05. Daher habe ich mich entschlossen, mithilfe von neuem Material nochmals einen abschließenden Bericht zu den beiden besonderen Unwetterereignissen dieses Tages im Erzgebirge und dessen Vorland zusammenzustellen.
Dieser Bericht ist der erste von insgesamt 2 Teilen zum Unwettergeschehen des 29.7.05. 2 besondere Unwettergebilde beeinflussten an diesem Tag die Erzgebirgsregion und dessen Vorland. In diesem ersten Analysebericht wird auf eine seltene Superzellentwicklung im Erzgebirgsvorland am späten Nachmittag des 29.7.05 eingegangen. Der 2. Bericht wird sich dann mit einer extrem ausgeprägten Squallline beschäftigen, welche gegen 23 Uhr die Erzgebrigsregion überquerte und dabei unvorstellbare Sturmschäden verursachte.

Bilderbericht zur LP-Superzelle


Die für das Erzgebirge später bedeutend werdende Unwetterfront (Squallline, siehe kommenden Teil 2) bildete sich aus mehreren kräftigen Zellen aus dem südlichen Raum von Bayern und Baden-Württemberg. Gegen Nachmittag des 29.7.05 lag die Kaltfront eines über den Britischen Inseln befindlichen Tiefs nahe der Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Hier war bereits kräftige konvektionale Aktivität festzustellen. Zudem waren die Bedingungen für die Entstehung von Schwergewitterzellen recht günstig, zumal einerseits die Labilität und die Hebung sehr günstig sowie die Feuchtigkeit in den unteren und mittleren Luftschichten doch sehr hoch war, andererseits eine markante Winddrehung mit zunehmender Höhe zu verzeichnen war, man spricht von starker Windscherrung. Gegen 18 Uhr (16 UTC) kam es schließlich in den südlichen und westlichen Gebieten zu einem starken Gewitterausbruch. Betroffene aus den von schweren Unwetterzellen beeinflussten Gebieten berichteten neben starkem Hagelschlag, mit Korndurchmessern von bis zu 5 cm, auch verbreitet von schweren Sturm- und Orkanböen. Zeitgleich bildete sich eine weitere Zelle über dem südwestlichen Bayern, welche ebenfalls unwetterartig wirkte durch Orkan und Hagel, sowie eine Gewitterzelle über dem südwestlichen Thüringen, also weit entfernt der der regen Aktivität im Süden. Während im Süden vorrangig der schwere Sturm die gefährlichste Begleiterscheinung darstellte und dort mittlerweile auch mesozyklonale Entwicklungen stattfanden (hauptsächlich "high precipitation supercells" mit starken Niederschlag und Sturm/Orkan), wüteten die sich nun entwickelten Unwetter im Gebiet Sachsen anfangs auf ganz anderer Art und Weise. Die über Thüringen entstandene einzelne (Doppel-)Zelle entwickelte sich in der folgenden Stunde ebenfalls zu einem Mesozyklon, allerdings nicht zu einen HP-Superzelle, sondern zu einer "low precipitation supercell" (LP Superzelle), deren Gefährlichkeit weniger in starkem Wind, sondern vielmehr in enormen Hagelschlag lag. Diese Zelle trat unter starker Rechtsbewegung aus der vorherrschenden Höhenströmung heraus und beeinflusste im Folgenden das sächsische Erzgebirgsvorland. Diese Annahme wurde durch Hagelmeldungen aus den Landkreisen Zwickau, Stollberg, Chemnitz, Annaberg sowie dem mittleren Erzgebirgskreis bestätigt. Diese Superzelle wies zwar überwiegend eine LP-Struktur auf (enormer Hagelschlag, aber recht niederschlagsarm), zeigte jedoch auch die Eigenschaften einer klassischen Superzelle mit sehr heftigen, aber örtlich noch recht begrenzten Niederschlag, beispielsweise in Zwickau und in Teilen von MEK. Folgend eine kleine Zusammenfassung der größten Hagelkörner aus dem Duchzugsgebiet der Superzelle:
Auerbach (LK Stollberg): 10-12 cm, oval
Brünlos (LK Stollberg): 9-10 cm, Kugelform
Gornsdorf (LK Stollberg): 7-8 cm, Kugelform
Lichtentanne (LK Zwickau): 5-7 cm, Kugelform
Thalheim (LK Stollberg): 5-7 cm, oval
Gelenau (LK MEK): 5-7 cm, oval
Amtsberg (LK MEK): 4-6 cm, kugelförmig


Strukturierung der Superzelle vom 29.7.05 über Zwickau, hier in einem Zwischenstadium von LP und klassischer Struktur - rechts sind die Hagelkorridore zu erkennen


Interessant waren die engen Hagelkorridore, in welchen die unterschiedlichen Korngrößen gefunden wurden. Diese waren in der Regel nur wenige Kilometer breit. Während am südlichen Rand des schwachen Abwindes, also in unmittelbarer Nähe des Aufwindes, die größten Hagelbrocken vom Himmel fielen, welche entweder bis zu 10 cm und sehr kompakt waren oder sogar bei unregelmäßiger Form ("zusammengebacken" aus mehreren kleinen Hagelkörnern) eine Größe von 12 cm erreichten, so war hier jedoch die Falldichte recht gering. Meist fielen gelegentliche große Brocken vom Himmel, zerschlugen und beschädigten aber beim Auftreffen jedes Hindernis. Je weiter man nach Norden in den Niederschlagsbereich hineinkam, desto kleiner wurden der Durchmesser, jedoch nahm die Falldichte zu. Im Bereich der 6-8 cm großen und meist recht kompakten Hagelkörner gab es aufgrund einer größeren Falldichte auch die größten Schäden. Regen gab es in diesem und in dem zuvor genannten Korridor nur kurzzeitig und dieser war auch nicht besonder kräftig. Erst noch weiter nördlich nahm der Hagelkorndurchmesser schließlich auf 2-4 cm ab (hier jedoch kam es aufgrund einer hohen Falldichte zur Ausbildung einer kleinen Hageldecke) und es gab nun auch heftigen Platzregen, welcher beispielweise in Zwickau auch mehrere Keller unter Wasser setzte. Letzteres ist dabei eher untypisch für LP-Superzellen. Allerdings könnte neben einer vorrangig auftretenden LP-Struktur mit reichlich Hagel, aber weniger Regen, auch periodisch immer wieder eine klassische Struktur beobachtet werden, beispielweise beim Zerfall der alten Wallcloud und der umittelbaren Bildung einer Neuen.


Übersicht der jeweiligen Hagelzonen im Erzgebirgsvorland mit einigen eingezeichneten Hagelmeldungen



2 Blickpunkte auf die Superzelle: 1: Superzelle im Zwischenstadium LP/Classic mit Hagel um 7 cm und heftigem Platzregen; 2: typische LP-Struktur mit Extremhagel bis 12 cm und wenig "nassen" Niederschlag



Übersichtskarte mit den zusammengesetzten Radarechos aus den jeweiligen Radarkomposit nach 15 Minuten


Zudem sollte auch auf die hohe Tornadogefahr während der Superzellpassage hingewiesen werden. Auch wenn LP-Superzellen im Vergleich zu HP-Superzellen nach eigener Erfahrung weniger Tornados hervorbringen, so hätte es durchaus einen größeren Tornadooutbreak geben können. Verdächtige Strukturen waren zwar vorhanden (Fractus, eventuell Funnel), aber einen "rotierenden" Touchdown gab es anscheinend nicht. Allerdings gab es im Bereich Thum (LK Stollberg, in der Nähe von Auerbach) größere Sturmschäden in Verbindung mit der Superzelle. Davon habe ich allerdings erst recht spät erfahren, sodass ich nichts zur Ursache (Downburst, Tornado) sagen kann.
Diese LP-Superzelle lebte etwa 3 h, bis sie im Raum Freiberg zusammenbrach. Durch den extremen Hagel gab es bereits die ersten großen Schäden im Raum Sachsen. Die Gesamtschäden an Gebäuden und Fahrzeugen gehen in die Millionen! In Auerbach, Brünlos und anderen Orten im Landkreis Stollberg, Zwickau und MEK (Mittlerer Erzgebirgskreis) wurden Fensterscheiben ein- und Schieferdächer zerschlagen. Bautafeln oder Sonnenkollektoren wurden ebenso zertrümmert wie Regentonnen, Gewächshäuser oder auch Fahrzeuge. Vielerorts wurden neben den deutlichen Dellen in den Fahrzeugen auch die Front- und Heckscheiben zerschlagen. Die hohe Anzahl an Fahrzeugschäden verursachte einen Abfertigungsengpass bei den heimischen Reperaturunternehmen, sodass Spezialfirmen aus anderen Regionen mit eingesetzt werden mussten. Insgesamt wurden 2 Personen durch den Hagelschlag verletzt, beide erlitten Platzwunden am Kopf und mussten ambulant behandelt werden.


zerschlagene Schieferdächer und Fensterscheiben nach dem Hagelunwetter


Die sterbende Superzelle verursachte eine wahrliche Explosion in der Zellentwicklung. Fast überall kam es nun zu verbreiteter Konvektion im Raum Sachsen, Ostthüringen und Südbrandenburg. Die entstehenden Zellen fielen mitunter sehr heftig aus, wobei hier Starkregen und großkörniger Hagel (bis 4, teils 5 cm), Sturm dagegen kaum oder nur sporadisch das Problem darstellte.
Teil 2 (zum 29.7.05) zur nächtlichen Squallline mit Tornadooutbreak folgt dann heute noch oder morgen! Die Berichte werde ich auch auf www.frontgewitter.de
noch online stellen.
Viele Grüße
Michel



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Analysen von Gewitter- und Starkregenlagen (oT) 13863 Admin 09.10.08 08:22
  07.08.08 : Analyse einer ungewöhnlichen Superzelle im Norden - Wetterfuchs 4609 Admin 08.10.08 13:06
  Die Schwergewitterlage Ende Mai 2008 im Westen - Fabian aus Bochum 3503 Admin 08.10.08 13:04
  15.05.2008 - Konvergenz in NRW - Gewitter/Starkregen - Fabian aus Bochum 3585 Admin 08.10.08 13:03
  29.07.05 (1) : Hagel + Tornadoverdacht Südwest/Süd 8414 Wetterfuchs 14.11.05 20:35
  29.07.05 (2): Superzellen/Super-Sqallline Nordost 6570 Wetterfuchs 08.12.05 20:50
  29.07.05 (3): Extremhagel der LP-Superzelle 5887 Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) 09.03.06 22:43
  29.07.05 (4): Starkwindereignis durch Squall 5836 Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) 09.03.06 22:51
  29.07.05 (5): Zu den Sturmschäden - Oberpfalz 4095 Martin Hubrig, Melle - Whh., 20 km sö 11.03.06 09:14
  29.07.05 (6): Tornado durch LP-Superzelle 4279 Michel (Erzgebirge, 670m Höhe) 08.04.06 00:17
  29.07.05 (7): Dunkelheit am Tage - Rückanalyse 7070 Marco Puckert 06.03.07 12:33
  29.7.05: Heute vor 2 Jahren, schwere Unwetterlage in weiten Teilen Deutschlands...- Michel, Erzgebirge 3215 Admin 08.10.08 12:51
  Analyse zum Unwetter in Dortmund am 26.07.2008 - Fabian aus Bochum 3857 Admin 08.10.08 13:05
  Großer Jahresrückblick 2007 für Sachsen und das Erzgebirge - Michel/Erzgebirge 3006 Admin 08.10.08 12:48
  04.10.07 Unwetter Mallorca : Beobachtungen und Analyse / Org: Wetterfuchs 9685 Admin 24.01.08 12:47
  10.07.07: Analyse der Wasserhosen/Tornados bei Borkum, Org: Wetterfuchs am 10.07.2007 7780 Admin 20.09.07 11:20
  02.08.07: Eine Super-Multizelle durchquert die Alpen - Org: Wetterfuchs, 9.08.2007 9151 Admin 20.09.07 11:18
  Welch ein Sommerwetter : Sturm, Regenkaskaden, <15°C - Org: Wetterfuchs am 27.06.2007 9054 Admin 29.06.07 10:46
  26.06.07 Eutin : Ein irrer Liniendurchgang - Org: Wetterfuchs am 26.06.2007 6438 Admin 29.06.07 10:44
  Analyse + Bilder der Gewitterlage vom 25. Mai (ca. 3 MB ) - Org.: Björn, Hannover am 28.05.2007 8175 Admin 29.06.07 10:42
  Gewitter-Diagnose : Synopsis von Foto und Radar - Org.: Wetterfuchs am 8.06.2007 7146 Admin 29.06.07 10:41
  Bilderbericht zum Hagelunwetter im Osterzgebirge 5606 wetterfrosch aus sachsen 21.11.06 11:54
  dazu passend Zeitungsartikel: 9788 wetterfrosch aus sachsen 21.11.06 11:57
  03.08.06: Met.Analyse Tornado/Wasserhose vor Büsum 6730 Wetterfuchs 17.08.06 12:16
  Radardiskussion zur Squall-Line vom 25.6.2006 7529 Jan Hoffmann 14.08.06 13:18
  Der Unwettertag 16.06.2006 / Leipziger Superzelle 5425 Geggo, Glaubitz 99m (Sachsen) 14.08.06 13:15
  Die Superzellen vom 27./28.7.2005 8205 Bernold Feuerstein 09.03.06 22:20
  3 Tornados am Starnberger See (36 Bilder+1Video) 5925 Walter aus München 09.03.06 21:57
  27.07.05 : Die Megazelle von Frankfurt 6472 Wetterfuchs 14.09.05 11:14
  03.06.05 : Diagnose der Tornado-Verdachtsfälle 4668 Wetterfuchs 21.06.05 11:30
  14.06.05: Analyse des Ulmer Tornado-Verdachtsfalls 5215 Wetterfuchs 21.06.05 11:26
  03.06.05 : Der Geltinger Hagelfall 5999 Wetterfuchs 06.06.05 09:31
  05.05.05 : Meteorol. Umfeld d. Reutlinger Tornados 6987 Wetterfuchs 09.05.05 12:33
  26.03.05 : Diagnose der Hagellage im Münsterland 5343 Wetterfuchs 15.04.05 10:59
  Vielen Dank und einige Anmerkungen 3444 Jan Hoffmann 15.04.05 11:00
  Die ungewöhnliche Gewitterlage vom 01.10.04 5591 Wetterfuchs 31.10.04 21:11
  Das waren die Schwergewittertage des Sommers 2004 4140 Wetterfuchs 31.10.04 21:10
  Tornadolage vom 05.10.04 im Weserbergland 4470 Wetterfuchs 31.10.04 21:08
  18.07.04: Diagnose der Tornado-Lage vom Ruhrgebiet 6672 Wetterfuchs 26.10.04 15:46
  12.09.04 : War es ein Tornado oder nicht? 6076 Wetterfuchs 03.10.04 20:21
  Tornado von Prüm, 15.09 1986 - Eine Analyse 4217 Lars aus Neufahrn 03.10.04 20:18
  20.08.92 : Unvergeßlicher Unwettertag in SW-D 6699 Wetterfuchs am 02.09.2004 03.09.04 13:45
  Analyse zum F2-T4-Tornado Odenwald (10.06.2004) 4719 Felix Welzenbach 15.08.04 20:19
  23.07.04 : Diagnose Unwetter Bonn + Rhein-Main 6385 Wetterfuchs am 28.07.2004 31.07.04 22:34
  Tornados 23.06.04 : Synoptik + region.Strukturen 5614 Wetterfuchs am 30.06.2004 30.06.04 21:33
  Tornados 23.06.04 (2) : Aspekte von Micheln 4679 Wetterfuchs am 05.07.2004 06.07.04 07:07
  Rückanalyse zur Schwergewitterlage vom 10.06.2004 4155 Marco Puckert, 26.06.2004 02.07.04 12:43
  Gestriger Unwetterabend in Oklahoma 4680 mesoscale am 28.03.04 29.03.04 01:21
  Tornado Drochtersen : Schnell-Analyse 4655 Wetterfuchs am 13.01.04 16.01.04 21:55
  Gestern abend : Markante Frontogenese+Kanaleffekt 5222 Wetterfuchs am 14.01.04 16.01.04 21:58
  Synopt.Analyse - Tornado bei Kirchhain (3.11.2003) 4964 Org: Wetterfuchs, 4.11.2003 05.11.03 09:13
  Doppler-Radar-Analyse des Kirchhain-Tornados 5021 Jan Hoffmann, am 05.11.03 07.11.03 22:29
  Re: Doppler-Radar-Analyse des Kirchhain-Tornados 4128 Jan Hoffmann, am 15.11.03 17.11.03 16:06
  Schadensbericht mit Bildern und Video 5392 Eyk (wabern) am 06.11.03 11.11.03 21:44
  Teil 2 3496 Eyk (wabern), am 06.11.03 11.11.03 21:58
  Teil 3 3189 Eyk (wabern) am 06.11.03 11.11.03 22:05
  Bilddoku v. Kirchhainer Tornado - viele Pics 9193 Micha (Giessen, 180m) am 04.11.03 11.11.03 22:18
  Teil 2 ... viele Pics 3543 Micha (Giessen, 180m) am 04.011.03 11.11.03 22:22
  Teil 3 ... viele Pics 3390 Micha (Giessen, 180m) am 04.11.03 11.11.03 22:27
  Meine Intensitätseinschätzung z. Kirchhein-Tornado 3318 Martin Hubrig am 09.11.03 13.11.03 21:06
  Der Innsbrucker Gewittersturm vom 21.Juli 2003 4582 Org: Friedrich Föst, 27.08.2003 03.09.03 08:00
  Schadensanalyse/Bilder Teil 1 3231 Org: Friedrich Föst, 27.08.2003 03.09.03 08:02
  Schadensanalyse/Bilder Teil 2 4118 Org: Friedrich Föst, 27.08.2003 03.09.03 08:04
  16.07.03: Strukturvielfalt einer Schwergewitterlage 4677 Org: Wetterfuchs, 5.08.2003 03.09.03 07:56
  Zusatz zum Verlauf dieser Schwergewitterlage: 4457 Org: Marco Puckert, 5.08.2003 03.09.03 07:57
  09.07.02 : Starkgewitter vor dem Berlin-Unwetter 6770 org:Wetterfuchs am 09.07.03 09.07.03 21:19
  Rückschau : Entwicklung des Berliner Unwetters 7474 org: Wetterfuchs am 11.07.02 09.07.03 18:01
  18.06.02: Eine Gewitterlage der Superlative 6297 org. Wetterfuchs 02.07.2003 02.07.03 16:41
  Unwetterdoku vom 23.06.2003 4603 Christian (Braunschweig) 01.07.03 21:37
  Tornadolage 10.06.03 : Met.Strukturen (2,5 mB) 6571 Org: Wetterfuchs am 21.06.2003 21.06.03 13:09
  Ausführlicher Bericht aus Acht / Eifel 3733 Matthias, Bonn 12.06.03 21:14
  So! hier nun die Karte des Ortsgebietes Acht 3169 Matthias, Bonn 12.06.03 23:12
  Bilder aus Acht 3629 Matthias, Bonn 13.06.03 13:14
  Das Straßburger Gewitter-Drama vom 06.07.2001 6750 org:Wetterfuchs am 06.07.02 08.06.03 01:28
  MCS 07.07.2001 : Harmonie der Synergetik 5396 org:Wetterfuchs am 07. 07 2002 08.06.03 01:26
  Heute vor 2 Jahren : Schwergewitterlage 02.07.2000 6226 org:Wetterfuchs am 02.07.02 11.05.03 13:17
  Die Gewitterfront kam wie eine Wand, 02.06.99 7601 org:Wetterfuchs am 10.09.02 13.09.02 13:59
  Heute vor 8 Jahren : Schwere Hagelgewitter in NRW 5484 org:Wetterfuchs am 4.07.02 30.08.02 19:53
  21.07.92 : Top-Schwergewitterlage in Mitteleuropa 9733 org: Wetterfuchs 23.07.02 15:29
  Ein Markstein : Münchener Hagelunwetter 12.07.1984 7431 org: Wetterfuchs 24.07.02 10:08
  Noch ein Bericht zum Sturm am 10.Juli 2002 4547 org: Christoph Gatzen am 13.07.2002 21.08.02 20:32
  Interessante Bemerkungen zum Hagelschlag vom 15.06 5067 org: Martin Hubrig am 1.07.2002 21.08.02 20:28
  15.05.2008 - Konvergenz in NRW - Gewitter/Starkregen geschrieben von: Fabian aus Bochum (Mai 2008) 10332 Admin 30.11.09 13:17
  Analyse/Rückblick: Der markante 30.7.2009 im Norden... geschrieben von: Jan Hinrich Struve (August 2009) 4987 Admin 30.11.09 13:18
  Bemerkenswerte Boundary, 02.07.2009 geschrieben von: Roboter (Juli 2009) 2859 Admin 30.11.09 13:21
  Tornado-Outbreak Hamburg 27.03.06 (1) : Synoptik + Radar/Sat-Überblick geschrieben von: Wetterfuchs (März 2009) 5419 Admin 30.11.09 13:40
  Tornado-Outbreak Hamburg 27.03.06 (2) : Detail-Analyse Zell-Entwicklung + Tornados geschrieben von: Wetterfuchs 4558 Admin 30.11.09 13:41
  Tornado-Outbreak Hamburg 27.03.06 (3) : Kurzfristprognosen + Nowcasting geschrieben von: Wetterfuchs 8731 Admin 30.11.09 13:42


Du hast nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.