Aktuelle Beobachtungen, Warnlage, Nowcast :  Wetterzentrale Forum Wetterzentrale Forum

| Wetterzentrale-Startseite | Wetterzentrale-Chat | Wetterchronik | wetter-foto.de | Das alte WZ-Forum-Archiv (05/1999-04/2007) |

| Nutzungsbedingungen/Forumsregeln/Datenschutz | Die neuesten Postings aus allen Foren | Wettersymbole einbinden | Präfixe in Betreffs verwenden |

Kyrill und Emma - ein Vergleich
geschrieben von: Nordkette (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Februar 2008 22:24

Vorab, eine ausführlichere Analyse würde jetzt den zeitlichen und auch informativen Rahmen sprengen.

Aber um etwaigen Missverständnissen vorzubeugen, wieviel von Emma nun Kyrill ist und ob Emma Kyrill sogar übertreffen könnte, ein paar Worte zur Entstehung Emmas.

Gemeinsamkeiten

Emma entsteht wie Kyrill vor der Küste Neufundlands bzw. wird als energiereiche Zyklone an Neufundland vorbeigeführt und zieht mit einem kräftigen Jetstream von über 180Kn Mittelwind in 300hPa weiter gen Osten.

Emma wird wie Kyrill einen Frontdurchgang gekoppelt an einen heftigen Höhentrog + linken Jetauszug aufweisen. Dieser Frontdurchgang kann aus jetziger Sicht mit vorhandener Labilität und intensiver Umgebungsscherung für eine Gewitterlinie gut sein, die Downbursts und Tornados hervorruft. Ebenso wie bei Kyrill wird die Ausbildung einer wellenförmigen Struktur der Gewitterlinie erwartet (sogenanntes LEWP), an dessen Wellenenden die Gefahr von Tornados besonders erhöht ist.

Emma wird ebenso wie Kyrill eine Nachfolgeentwicklung aufweisen, die gegenüber dem ersten Tief kleinräumiger ist und auf der Vorderseite eines sich aufbauenden Keils noch über Mitteleuropa südöstwärts flutscht.

Emma wird ebenso wie Kyrill eine zweite Nachfolgeentwicklung aufweisen, die großräumiger als die erste Nachfolgeentwicklung ist, aber nicht ganz so intensiv wie Kyrill und die ebenso wie damals zu einer markanten Witterungsumstellung führt, also einem Kaltlufteinbruch.

Unterschiede

Kyrill bewegte sich lange Zeit mit dem Jetstream bei bereits tiefen Kerndruck, ehe es als Kyrill 2 (Teiltief am Okklusionspunkt) langsam okkludierte. Dennoch überquerte Mitteleuropa noch ein aus Okklusion, Warm- und Kaltfront bestehendes Frontensystem.



Emma wird dagegen bereits auf dem Nordatlantik in den linken Jetauszug wandern und sich dabei beständig vertiefen und okkludieren.



Das komplexe Bild kommt dadurch zustande, dass ein kleines Tief vor Emma von Emma absorbiert wird und dessen Okklusion zu Emmas Frontensystem vorläuft. Tief Dana über Deutschland wird ebenfalls von Emma beeinflusst, bzw. dessen Warmluftadvektion, die den Höhentrog, welcher Dana am Leben erhält, auffüllt.

Im Gegensatz zu Kyrill erreicht Emma also fast vollständig okkludiert Deutschland.



Die Zyklogenese ist dabei so intensiv, dass die Okklusion wie beim Diskuswurf um das Zentrum des Tiefs geschwungen wird und als Trog- bzw. Kommalinie nochmal von Nordwesten hereinkommt.
Zudem überlagert der Höhentrog die warme Zunge der Okklusion, wodurch die starke Labilisierung aufgebaut wird, welche das Level 2 über Benelux/Westdeutschland forciert.



Bis Samstag mittag hat die Okklusion also Mitteleuropa fast vollständig überquert. Aufgrund der vom Atlantik her transportierten milderen Luftmasse bildet sich aber über Osteuropa sozusagen eine neue Warmfront heraus. Im Lee vom südnorwegischen Gebirge entwickelt sich zudem ein weiterer Tiefkern von Emma, der über Nordwestdeutschland/Nordsee ein Starkwindband produziert.

Und noch ein Leetief entsteht auf der Alpensüdseite mit der kräftigen Nordwestströmung, die die Alpen überströmt und Nordföhnsturm erzeugt.

In der Folge zieht ein weiteres Sturmtief über Mitteleuropa hinweg, Nachfolgeentwicklung Nr. 1



Dieses Tief sollte man tunlichst nicht unterschätzen, bitte in den nächsten Läufen weiter beobachten.



Vor allem für den Süden Deutschlands und den Norden bzw. Osten Österreichs könnte dieses Tief noch gefährlich werden.

Vor Irland entwickelt sich dann Nachfolgeentwicklung Nr.2, die den eigentlichen Luftmassenwechsel und die, zumindest vorübergehende, Umstellung der Großwetterlage über Mitteleuropa einleitet.

Im Gegensatz zu Kyrill werden die absoluten Böenspitzen dank des weniger starken Höhenwindes deutlich niedriger bei Emma liegen. Dies betrifft aber nur die Windentwicklung außerhalb der Kaltfront, denn letztere ist - wie oben ersichtlich - relativ ähnlich zu Kyrill zu erwarten.

Bei Kyrill sieht man hier noch die Nachfolgeentwicklung Nr. 1 über Deutschland, eine relativ harmlose Welle, ehe an der 2. Wellenbildung - Nachfolgeentwicklung Nr. 2, dann Sturmtief "Lancelot" entstand, das damals den Witterungsumschwung einleitete.



Weitere Infos zu Kyrill am 18.1.2007:

[www.wetteran.de]

Fazit:

Orkan Emma wird mit Orkan Kyrill einige Gemeinsamkeiten, aber auch so manche Unterschiede aufweisen. Zwar ist die Entstehungsgeschichte von Emma etwas anders (kein Teiltief, schon okkludiert), doch die Zugbahn zeigt gewisse Ähnlichkeiten, ebenso die potentiell gefährliche Gewitterlinie.

Dank der Nachfolgeentwicklung Nr. 1 droht rückseitig von Emma kein extremer Sturm mit den hereinschwenkenden Starkwindband (80Kn in 850hPa) über Nordwestdeutschland, da die Neigung zu Konvektion mit der WLA des Nachfolgetiefs zurückgeht (WLA in 700, KLA in 850 = Stabilisierung). Was nicht heißt, dass es nicht ruppig wird, aber Böen von über 120km/h sollten im Binnenland mit dem Starkwindband eher die Ausnahme darstellen.

Gruß,
Felix

PS: Bitte in diesen Thread nur synoptische Fragen, danke.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.02.08 19:28.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
  Kyrill und Emma - ein Vergleich 7211 Nordkette 28.02.08 22:24
  Schmunzeln Super Beitrag 581 Dome, Hannover 28.02.08 22:30
  Instabilitaet / Konvektion auf 2000m rauf sollte reichen... 848 Herfried-Strasbourg (Voitsberg, Amste 28.02.08 22:32
  vielen Dank für den Beitrag 641 Björn (Westerwald 420m) 28.02.08 22:38
  Re: vielen Dank für den Beitrag 680 Nordkette 28.02.08 22:42
  Das ganze wird wohl reiner Nowcast ( wie fast immer bei solchen Lagen 658 spn 28.02.08 22:45
  wird eng...könntest aber recht haben 667 Björn (Westerwald 420m) 28.02.08 22:46
  "Lancelot" war damals ein recht heftiges Teil.... 808 Jan Hinrich Struve (Bredstedt/Kiel) 28.02.08 22:47
  Re: "Lancelot" war damals ein recht heftiges Teil.... 580 Tim aus Bremerhaven 28.02.08 23:08
  Vielen Dank für den Beitrag 535 Anonymer Teilnehmer 28.02.08 22:54
  sehr interessant, Danke 544 Markus - 7km sw von Pirna/Sachsen 28.02.08 23:01
  obwohl, ich seh grad 618 Markus - 7km sw von Pirna/Sachsen 28.02.08 23:11
  Daumen hoch Sehr informativ, Frage dazu 685 Wetterpolo aus Bremerhaven 28.02.08 23:08
  Daumen hoch Re: Sehr informativ, Frage dazu 728 Nordkette 28.02.08 23:19
  Frage zu Emma 848 Sonja OT Thüste am Ith Lk Hameln 28.02.08 23:22
  Frage dazu 1013 andrea 28.02.08 23:42
  Re: Frage dazu 727 Nordkette 28.02.08 23:49
  Frage zum aktuellen Sat-Bild von Emma 814 Tommy69 28.02.08 23:46
  Re: Frage zum aktuellen Sat-Bild von Emma 833 Nordkette 28.02.08 23:53
  Nordkette - du machst extrem gute Beiträge ! (oT) 429 Peter_Silie 29.02.08 02:02
  Danke Felix! Bist schon Estofex-Member? (oT) 483 Erik Dirksen (Pulheim 45 m) 29.02.08 08:35
  Nein, Studium geht vor. 537 Nordkette 29.02.08 15:02
  Vielen Dank Felix für die Arbeit. Man darf gespannt sein (oT) 437 Paul DD 29.02.08 10:12
  Re: Kyrill und Emma - ein Vergleich 659 Dome, Hannover 29.02.08 14:02
  Re: Kyrill und Emma - ein Vergleich 688 Andy (Bayerwald 500 m) 29.02.08 14:11
  Re: Kyrill und Emma - ein Vergleich 617 Dome, Hannover 29.02.08 16:08


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.